.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

asterisk an TK und ISDN Durchwahl?

Dieses Thema im Forum "Asterisk ISDN Allgemein" wurde erstellt von copymaster1000, 20 Nov. 2008.

  1. copymaster1000

    copymaster1000 Neuer User

    Registriert seit:
    12 Nov. 2008
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #1 copymaster1000, 20 Nov. 2008
    Zuletzt bearbeitet: 20 Nov. 2008
    Hallo.
    Mal wieder eine theoretische Frage:

    Ich hatte mal vor längerem einen Hylafaxserver aufgesetzt mit eine AVM B1
    Soweit ich mich erinnere, war es damit möglich, Durchwahlen zu identifizieren.

    Also zB. ISDN Nummer ist 1234. Wenn nun einer auf der 1234-01 angerufen hat, wurde das Fax per Mail an den Benutzer (in Hylafax definiert) per Mail verschickt. Bei der Durchwahl 02 an einen anderen Benutzer usw.

    Dabei war der faxserver an einen internen S0 Bus der TK Anlage angeschlossen. Die TK-Anlage war wiederum an einen Anlagenanschluss der Telekom angeschlossen. Die Durchwahlen 01-99 waren in der Tk-Anlage definiert.

    Heute sieht es so aus:
    TK-Anlage ist am Primärmultiplexanschluss der Telekom, TK-Anlage ist nicht mehr Integral 5 sondern Ip Office 500. Die Durchwahlen könnte ich aber trotzdem definieren.

    Wie sieht es aus, wenn ich nun einen Asterisk an einen S0 der Anlage hänge. Könnte ich dann über die B1 sowas ähnliches realisieren wie mit dem Faxserver? Also wenn einer die Hauptrufnummer mit einer Durchwahl 01 anruft, dass dann der Asterisk mittels B1 weiß, das der Anruf zu einem SIP Telefon durchgestellt werden soll?


    -Hab grade mal etwas weiter gelesen. Habe ich das richtig verstanden, dass es generell gehen soll mit einer B1 Karte, wenn in der capi.conf DID eingetragen ist?
    Möchte das vorher geklärt haben, da ich nicht weiß, ob sich der Aufwand (vermutlich 3-5 Tage dafür lohnt, wenn es denn doch nicht funktioniert)
     
  2. doxon

    doxon Mitglied

    Registriert seit:
    11 Juni 2006
    Beiträge:
    781
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    IT-Systemelektroniker
    Ort:
    Aurich
    Wenn die TK Anlage die Durchwahlen zum Asterisk überträgt kannst du diese als getrennte Nummern bewerten.
     
  3. foschi

    foschi Guest

    Korrekt, das TK-System muß auf dem ISDN-Bus die angerufene Rufnummer signalisieren.

    Ich würde jedoch aus Gründen der Flexibilität (Suche benutzen, Thema schon behandelt im Forum) immer den Asterisk logisch "vor" das TK-System setzen (auch um Extensions der alten TK zum Asterisk zu migrieren). Wie schon geschrieben aus div. Gründen mit nem Medien-GW anstelle von ISDN-Karten.

    Der "Aufwand" beläuft sich übrigens auf max. ein paar Stunden für sowas.
     
  4. copymaster1000

    copymaster1000 Neuer User

    Registriert seit:
    12 Nov. 2008
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ja, foschi, ich weiß! Ich will kein mediengateway für diverse tausend euro kaufen, es soll eine "Spielerei" werden für zwei SIP phones.
    Ist nur zum Üben, weil ich im moment etwas Zeit habe.

    Wenn das ganze später vielleicht größer werden soll, ist das ja ok, aber für zwei lausige sip phones per software ist das etwas oversized!