Asterisk-Anlage (Iritgo) an Fritz Box 7170

ne0trace

Neuer User
Mitglied seit
18 Sep 2006
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hi,

ich habe gerade eben meinen Strato Account bekommen und das DSL läuft einwandfrei. Frech und schlau wie ich manchmal gerne wäre habe ich die Iritgo Anlage (Asterisk) einfach mal direkt an den S0 Anschluss der Fritz Box gesteckt, aber leider keinen Erfolg gehabt (habe es aber auch nur 2 Minuten dran gehabt).

Ist das jetzt "tricky" zu lösen? Ich dachte das die Fritz Box so etwas wie eine Emulation betreibt für den S0 Bus und die Iritgo glauben lässt sie wäre an einem NTBA direkt angeschlossen.

Ist das Problem bereits gelöst worden? Schonmal danke für eure Mühen.

Gruß Felix
 

ne0trace

Neuer User
Mitglied seit
18 Sep 2006
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hat noch keiner dieses Problem gehabt? Bzw. hat noch keiner es gelöst?
 

mega

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
30 Apr 2005
Beiträge
11,158
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
38
Was auch immer das für ne Anlage ist, an dem internen S0 der Fritz!Box sollte soch eigentlich ein ISDN-Telefon opder eine anlage anschlißen lassen.

Was hast du denn versucht, was klappt da nicht?
 

Snuff

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23 Jun 2006
Beiträge
1,170
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36

ne0trace

Neuer User
Mitglied seit
18 Sep 2006
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Also über den S0 Bus hatte ich kein Glück. Aber nachdem ich Strato direkt als SIP Provider eingetragen habe kann ich ihn nutzen.
Jetzt habe ich aber die merkwürdige Situation dass der Rückkanal beim telefonieren nicht korrekt aufgebaut wird und die Fritz Box das deaktivieren der Firewall nicht zulässt. Alles in allem eine etwas merkwürdige Situation bei Strato mit dem Rückkanal...

Felix
 

Snuff

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23 Jun 2006
Beiträge
1,170
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Frage: hast du etwa dieses SAT-DSL von Strato, weil das mit dem Rückkanal aufbauen hat mich hetzt doch etwas stutzig gemacht?

Gruß Snuff
 

ne0trace

Neuer User
Mitglied seit
18 Sep 2006
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Nein ich meinte damit dass Strato eine Verbindung zum Sip Gateway aufbaut und dann eine zweite Verbindung für die Audio-Rückkanalder aber von einer anderen Domain kommt und dann (von der Firewall?) blockiert wird bzw. vom NAT nicht richtig gerouted wird.
 

Snuff

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23 Jun 2006
Beiträge
1,170
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Hast du auch die Portfreigaben in der FritzBox korrekt eingestellt?
 

ne0trace

Neuer User
Mitglied seit
18 Sep 2006
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich war großzügig und zwar habe ich 10000-20000 auf die iritgo (asterisk) weitergeleitet und noch zusätzlich 5060 und 5080. Das witzige ist ja das nach einem Neustart der Telefonanlage das ganze auch ca. 2h funktioniert und dann vereinzelt nicht mehr und irgendwann hört mich die Gegenstelle super, ich aber gar nichts mehr.
Starte ich die Anlage neu geht alles wie gehabt. Ich habe auch den Fix mit der dynamischen IP gemacht. Bzw. habe gerade einfach die dynamische IP eingetragen um zu sehen ob dass das Problem löst.

Felix
 

mega

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
30 Apr 2005
Beiträge
11,158
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
38
Und was ist da jetzt noch für ein Problem mit dem internen S0?
Das hat doch rein garnichts damit zu tun, ob das SIP mit Strato läuft oder nicht.
 

ne0trace

Neuer User
Mitglied seit
18 Sep 2006
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Nee hat gar nichts mehr mit dem S0 zu tun. Ausschließlich mit den Teilnehmern auf der anderen Seite der Leitung der einen zwar hören kann, man ihn aber nicht.
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,610
Beiträge
2,024,729
Mitglieder
350,453
Neuestes Mitglied
marek.hering