.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Asterisk auf DELL Server (nur PCI-X Slots)

Dieses Thema im Forum "Asterisk ISDN Allgemein" wurde erstellt von Snuff, 28 Sep. 2008.

  1. Snuff

    Snuff Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23 Juni 2006
    Beiträge:
    1,149
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Beruf:
    Softwareentwickler/Ausbilder
    Ort:
    65529 Waldems (Taunus)
    Hallo,

    wir haben uns für´s Büro einen Dellserver ersteigert der als Gateway und Telefonanlage dienen soll. Habe direkt 2 HFC-ISDN-Karten mitgeordert, allerdings haben wir das Problem, dass der Server nur 3 PCI-X Slots hat und die Karten somit nicht reinpassen.

    Jetzt die Frage .. bekommt man eine Fritz!USB ohne Probleme mit Asterisk ans laufen (es soll ja nur eine ISDN-Mehrgeräteanschluß für ein- und ausgehende Telefonate angebunden werden)?

    Oder kennt jemand günstige HFC-Karten oder eine Fritz!Card mit PCI-X Interface .. ich habe bisher noch keine gefunden

    Gruß Snuff
     
  2. andilao

    andilao IPPF-Promi

    Registriert seit:
    8 Juni 2006
    Beiträge:
    4,158
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ein einziger ISDN-Mehrgeräteanschluß, wäre hier eine "kleine" Lösung wie Horstbox nicht etwas eleganter gewesen?

    Eine gute Nachricht habe ich aber: Wenn es denn wirklich PCI-X-Slots sind, kannst Du auch konventionelle 3.3V-PCI-Karten mit einem Bustakt von 66 MHz einsetzen, nur PCIe und PCI sind völlig inkompatibel.
     
  3. Snuff

    Snuff Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23 Juni 2006
    Beiträge:
    1,149
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Beruf:
    Softwareentwickler/Ausbilder
    Ort:
    65529 Waldems (Taunus)
    Naja es sollen noch Webserver, SVN und weitere Dinge drauf laufen ...

    Hat jemand Links zu solchen Karten ?
     
  4. foschi

    foschi Guest

    Da das PCI-Interface direkt auf dem Chip realisiert ist wirst Du auch erstmal keine Karten mit HFC-Chip und PCIe finden.

    Desweiteren ist es (siehe auch diverse anderen Postings hier) völlig überflüssig mit kartenbasierten Lösungen und BRI zu arbeiten - das geht mit externen Medien-GWs deutlich funktionaler, stabiler und damit besser.

    USB mit ISDN ist IMHO völlig (!) ungeeignet für den professionellen Einsatz unter Asterisk, was Du spätestens beim Faxen merken wirst.

    Nimm ein Patton SN 4634 und gut ist.
     
  5. andilao

    andilao IPPF-Promi

    Registriert seit:
    8 Juni 2006
    Beiträge:
    4,158
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    38
    @Foschi:
    Nicht PCIe, PCI-X hatte er geschrieben und kosten darf die Sache wohl nix bis 200 EUR, daher der ersteigerte ältere DELL-Server und die beiden HFC-Karten. Mit den Patton Gateways hast Du völlig recht, das ist die einzig vernünftige Lösung, nur eben nicht "billig".
     
  6. Snuff

    Snuff Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23 Juni 2006
    Beiträge:
    1,149
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Beruf:
    Softwareentwickler/Ausbilder
    Ort:
    65529 Waldems (Taunus)
    Ja klar, ne Patton wäre die optimale Lösung. Über die Leitung gehen ca. 2-3 Telefonate am Tag .. von daher sollte das halt möglichst günstig sein

    Technisch möglich mit der Fritz!USB ist aber oder?
     
  7. Snuff

    Snuff Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23 Juni 2006
    Beiträge:
    1,149
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Beruf:
    Softwareentwickler/Ausbilder
    Ort:
    65529 Waldems (Taunus)
    Die HFC Karten haben nicht die 3,3 Volt Kerbe .. aber eine AVM Fritz!Card PCI die ich hier gerade in der Krabbelkiste gefunden habe .. damit ist zumindest die Außenanbindung via ISDN gesichert.

    Für Intern nehme ich dann erstmal eine alte Fritz!Box 5020 um das eine ISDN-Tel anzubinden .. der Rest der Hardware ist ja sowieso von Snom ;)
     
  8. Thomas007

    Thomas007 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18 Sep. 2005
    Beiträge:
    1,455
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Dann portiere die Nummer zu einem SIP Provider.
    Das ISDN Geraffel ist super teuer und der Billig Kram taugt nichts.

    DELL und Server ist auch so eine Sache...
     
  9. Snuff

    Snuff Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23 Juni 2006
    Beiträge:
    1,149
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Beruf:
    Softwareentwickler/Ausbilder
    Ort:
    65529 Waldems (Taunus)
    Die Nummern brauche ich nicht zu portieren, da wir primär Toplink als VoIP-Provider nutzen. Der ISDN Anschluss ist sowieso zwingend notwenig, da wir für einige Kunden Fernwartung via ISDN durchführen müssen.

    Die ISDN-Anbindung ist daher eher als Fallback für den Notfall gedacht, wird aber primär nicht verwendet.

    Zum Thema DELL im Servereinsatz kann ich nicht´s negatives sagen. Wir setzten seid Jahren nur DELL Systeme sowohl bei Kunden als auch im Rechenzentrum ein. Und wenn es mal Probleme gab, waren die Ersatzteile/Techniker innerhalb von 4-8 Stunden vor Ort und haben die Störung behoben. Der Service kostet natürlich auch etwas, aber das ist bei IBM, HP, .. auch nicht anders ..