Asterisk, BT-101 und sipgate.de - Erfahrungen?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Ber5erker

Mitglied
Mitglied seit
6 Apr 2004
Beiträge
305
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo Forum!
Ich experimentiere nun schon ein paar Tage mit der Telefonanlagensoftware Asterisk (www.asterisk.org) herum, um unsere WG in den Genuss von VoIP zu bringen.

Ziel ist, über die Endgeräte bzw. Softphones über Asterisk auch ins Festnetz zu telefonieren. Leider verweigern die Geräte dies :-(
Externe Gespräche kommen richtig an, abgehende Gespräche "versacken" jedoch. Interne Gespräche gehen einwandfrei.

Hat sich schon irgend Jemand mit diesem Thema beschäftigt?

Gruß
Seb
 

obelix

Mitglied
Mitglied seit
6 Apr 2004
Beiträge
345
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,
zumindestens ins Internet klappt bei mir die Weiterleitung schon. Leider habe ich dafür noch keine ISDN-Karte zum laufen bekommen. Zur wweiterleitung ins Internet schau mal bei NIKOTEL FAQ dort ist es beschrieben und es fukntioniert sogar.

mfg Bernd
 

Ber5erker

Mitglied
Mitglied seit
6 Apr 2004
Beiträge
305
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Naja, ISDN fällt bei mir flach da ich keinen Telefonanbieter mehr habe. Ich nutze Sipgate mittlerweile als vollwertigen Telefonersatz.
Die Beschreibung von Nikotel habe ich auch schon gefunden, funzte aber irgendwie nicht so richtig, sa Sipgate keine "08" am anfang benutzt. Wenn ich externe (also PSTN) Nummern gewählt hab fehlte immer die angeführte "0" (z.B. aus 0421xxxxx wurde dann 421xxxxx)...
Ich stelle das mir ungefähr so vor:

[BT-101]<--LAN-->[Asterisk]<--Internet-->[sipgate.de]

PS: was ist oder wozu brauch man eigentlich SER bzw. VOCAL?

Gruss Seb
 

sip-store.de

Neuer User
Mitglied seit
26 Mrz 2004
Beiträge
28
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
SER oder Vocal brauchst du wenn du z.b. selber VOIP provider werden willst. Sipgate setzt z.b. SER ein. Es gibt natuerlich auch noch andere einsatzbereiche, diese ueberschneiden sich aber mit denen von Asterisk.

Vocal kann ich uebrigens nicht empfehlen. Ist ein unflexibles monolithisches Monster und hat keine vernuenftige community.

:: Arnd ::
 

obelix

Mitglied
Mitglied seit
6 Apr 2004
Beiträge
345
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo Ber5erker,

dir 08 ist nur die auswahl deiner Auswahlroute wenn du zb. 43xxxxx im Sipgatenetz anrufen willst wähle 0843xxxx. Wenn Du zb 0211xxxxx im Festnetz anrufts wähle 080211xxxx usw. Kannst naturlich auch anderst einrichten.

so hast Du die Möglichkeit über mehrer Anbieter rauszuwählen. z.B. 07 Sipgate,08 Nikotel, 06 Freenet. So habe ich es bei mir.

mfg Bernd
 

Ber5erker

Mitglied
Mitglied seit
6 Apr 2004
Beiträge
305
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ah, endlich mal eine logische Erklärung für diese _xx.-Ziffen - danke!
Ich werd mal Ostern das Ding (Asterisk) wieder anstarten und mein dazugelerntes nachkonfigurieren...

Noch eine Frage zur extensions.conf: Standardmässig steht da bei mir (Debian) seehhhr viel drin, u.a. auch ein Abschnit [demo]. Kann oder sollte ich diese Datei "leerräumen" und die 8 bis 9 "eigentlichen" Zeilen dann eintragen oder wird der ganze Rest von Asterisk gebraucht?

Gruss Seb
 

obelix

Mitglied
Mitglied seit
6 Apr 2004
Beiträge
345
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
also ich habe zur probe erst mal alles rausgeworfen. dann habe ich meine einträge gemacht und es lief. nun ist es auch übersichtlicher. achso voicemailbox und echotest habe ich natürlich behalten.

dann ein eigenes makro für die internen anrufe (will es in der Fa. einsetzen, da macht es schon mal Sinn.

mfg Bernd
 

Ber5erker

Mitglied
Mitglied seit
6 Apr 2004
Beiträge
305
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
So, da bin ich wieder - und immer noch nicht weiter :-(

Mein Netzwerk:

Telefon: BT-101
Firmware: 1.0.4.39
Bootloader: 1.0.0.13
HTML: 1.0.0.20
IP: 10.0.0.50

Router1: Linux
- Kernel 2.6.3
- Shorewall 1.4.10d
- Asterisk 0.7.2
UDP-Ports 5004 u. 5060 geöffnet
Int.IP: 10.0.0.1
Ext.IP: 192.168.1.16

Router2: Netopia 4551 von Broadnet-Mediascape
Alle Ports offen (DMZ auf 192.168.1.16)
Int.IP: 192.168.1.1
Ext.IP: öffentl./dynamisch über DHCP

sip.conf
Code:
[general]
port = 5060
bindaddr = 0.0.0.0
context = default 
disallow=all
allow=ulaw
allow=alaw
register => <SipgateAccount>:<SipgatePasswort>@sipgate.de/10

[sipgate]
type=friend
username=<SipgateAccount>
secret=<SipgatePasswort>
host=sipgate.de
fromuser=<SipgateAccount>
fromdomain=sipgate.net
nat=yes
;dtmfband=inband
context=default
canreinvite=no

[10]
type=friend
host=dynamic
defaultip=10.0.0.50
username=10
secret=
dtmfmode=rfc2833
context=default
canreinvite=no

[11]
type=friend
host=dynamic
username=11
secret=
dtmfmode=rfc2833
context=default
canreinvite=no
extensions.conf
Code:
[default]
exten => 10,1,Dial(SIP/10,20,tr)
exten => 11,1,Dial(SIP/11,20,tr)
include => sipgate

[sipgate]
exten => _9.,1,Dial,SIP/${EXTEN:1}@sipgate,tr
exten => _9.,2,Playback(invalid)
exten => _9.,3,Hangup
Ich kann intern untereinander telefonieren und ich kann eingehende Gespräche von aussen (von PSTN und SIP) annehmen und auch mit meinem Gesprächspartner kommunizieren.
Wenn ich jedoch raustelefoniere klingelt zwar das angerufene Telefon, jedoch höre ich mein Gegenüber nicht - auch wenn ich die Nummer 10000 von Sipgate anwähle höre ich nichts...

Macht Asterisk so etwas wie "forwarding" oder versucht er das Gespräch direkt von Telefon zu Telefon zu vermitteln?

Gruss Seb
 

rajo

Admin-Team
Mitglied seit
31 Mrz 2004
Beiträge
1,958
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Hmm... Du sagst, Du hörst deinen Gegenüber beim raustelefonieren nicht. Wie schaut es in der umgekehrten Richtung aus?

Was das "forwarding" betrifft: Das regelst du mit "canreinvite" in sip.conf. Ist es auf no gesetzt, so laufen die Medienströme über den Asterisk, bei yes wird versucht, die Endgeräte direkt miteinander zu verbinden.


gruss,
rainer
 

Ber5erker

Mitglied
Mitglied seit
6 Apr 2004
Beiträge
305
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Daran hab ich auch schon gedacht - ist auf "canreinvite=no" gestellt.
Habe vorhin obelix angerufen: kein Problem, Ton ging in beide Richtungen. Ruf ich aber andere (Festnetz-)Nummern an klingelt das Telefon, aber ich kann mein Gegenüber nicht hören, genau so die Nummer 10000 von Sipgate: nichts zu hören...
Die Firewall blockt laut Logdatei nichts, die Ports 5004 und 5060 gehen so durch...
Allmählich bin ich ratlos :gruebel:
 

rajo

Admin-Team
Mitglied seit
31 Mrz 2004
Beiträge
1,958
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
sehr seltsam...
wozu ist eigentlich port 5004 gut? rtp? Falls ja, kannst Du den ja noch in der rtp.conf von Asterisk eintragen. Alternativ eine etwas größere RTP-Portrange (10000 - 15000 UDP) zum Asterisk hin öffnen und die auch Asterisk mitteilen in der rtp.conf.

Aber ansonsten ist das ein echt merkwürdiges Problem. *grübel*
 

Ber5erker

Mitglied
Mitglied seit
6 Apr 2004
Beiträge
305
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Port 5004 ist im Telefon eingetragen: "local RTP port: [5004] (1024-65535, default 5004)", deshalb geh ich mal davon aus, dass er auch in der Firewall freigegeben werden muss.
Wenn ich intern telefoniere ist zwischen dem BT-101-Telefon und Asterisk traffic auf diesem Port, zwischen KPhone und Asterisk aber nicht...
 

rajo

Admin-Team
Mitglied seit
31 Mrz 2004
Beiträge
1,958
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
mmmhh.... hilfts, wenn Du auch kphone den Port mitteilst?
-> Preferences -> SIP Preferences -> Socket -> Media Min/Max Port

Freigeben in der Firewall ist dann schon in Ordnung. Versuch evtl. auch mal den Port noch * in der rtp.conf mitzuteilen.
 

Ber5erker

Mitglied
Mitglied seit
6 Apr 2004
Beiträge
305
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
ja, jetzt ist auch vom kphone aus traffic auf port 5004. Nach dem Eintragen in der rtp.conf tut sich aber nichts :-(

Mal was anderes: ihr (die Uni) habt doch auch SIP. kann man diese apparate auch über sipgate erreichen oder ist es ein in sich geschlossenes system?
 

rajo

Admin-Team
Mitglied seit
31 Mrz 2004
Beiträge
1,958
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
also was das audio-problem angeht.... da stehe ich momentan auch etwas auf dem schlauch.

Uni: Alle Nebenstellen der Uni sind über ENUM-Einträge erreichbar, d.h. ja, auch SIP. Einfach sip:<durchwahl>@enum.rz.uni-saarland.de wählen. (enum.rz. ist übrigens auch eine Asterisk-Kiste :wink: ). Insofern sollten die auch über sipgate oder sonstwen erreichbar sein.
 

Ber5erker

Mitglied
Mitglied seit
6 Apr 2004
Beiträge
305
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Werd mal mit iptraf und tethereal ein bischen den Netzverkehr scannen - vielleicht finde ich ja noch, wo die Sprachpakete versacken... komisch nur, dass es geht, wenn ich angerufen werde.

Wg. ENUM: über kphone wird das Wählen wohl auch gehen, aber wie "wähle" ich so eine ENUM-Geschichte über das BT-101 an? Da gibts ja nur Zahlen... :gruebel:
 

rajo

Admin-Team
Mitglied seit
31 Mrz 2004
Beiträge
1,958
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Du brauchst irgendeinen Punkt im System der die Telefonnummer zu einer VoIP-Adresse abbildet, d.h. die ENUM-Anfrage stellt. (genau dazu ist ENUM ja da, um Rufnummern von Tel->VoIP aufzulösen)


Möglichkeit 1: Das Telefon macht das selbst (die SNOMs können das AFAIK)

Möglichkeit 2: Dein Provider (sipgate) macht das für dich

Möglichkeit 3: Da Du ohnehin schon asterisk verwendest machst Du es gleich selbst :)
In Deiner extensions.conf trägst Du dann sowas ein wie
Code:
exten => _90.,1,EnumLookup(49${EXTEN:2})
exten => _90.,2,Dial(${ENUM},20,tr)
exten => _90.,3,Goto(102)
exten => _90.,52,Goto(102)
exten => _90.,102,Dial(SIP/${EXTEN:1}@sipgate,20,tr)
Du wählst dann einfach die Rufnummer mit 9 davor für rauszutelefonieren, also z.B. 9 0681 302 68588. Asterisk wirft dann die 90 weg und hängt eine 49 davor damit die Rufnummer im internationalen Format (4968130268588) für den EnumLookup ist. Liefert EnumLookup eine VoIP-Adresse zurück wird diese anschliessend gewählt. Wird keine VoIP-Adresse gefunden oder gibt es einen fehler beim rausrufen wird die ursprüngliche Rufnummer (Priorität 102) wie gehabt über sipgate gewählt.

Dieser Dialplanabschnitt ist keineswegs perfekt -- da kann man noch viel lustigerere Sachen machen. V.a. ist das hier nur auf deutsche Vorwahlen derzeit beschränkt.

Alles in allem lässt sich damit aber nettes LCR realisieren, wenn man für alle abgehenden Gespräche ENUM-Anfragen stellt.

Deine enum.conf sollte übrigens auch folgenden Eintrag haben:
Code:
 [general]
 search => e164.arpa
(siehe auch http://www.voip-info.org/wiki-Asterisk+cmd+EnumLookup)[/code]
 

Maik

Gesperrt
Mitglied seit
1 Apr 2004
Beiträge
1,778
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ueber sipgate kannste auch einfach die Telefonnummer normal waehlen, da sipgate sowieso erst mal nen ENUM-Lookup macht.

Hab mir gerade noch mal deine sip.conf angeshen. Setz ma bei sipgate 'nat=no' denn sipgate iss ja nicht hinterm nat. Das koennte evtl. das Problem sein.

Leider unterstuetzt asterisk bisher noch kein STUN weshalb man ihm die externe IP selbst mitteilen muss. Das geht mit der varibale externip in der sip.conf.

Besser ist es natuerlich, den Linux-Server direkt als NAT-Router einzusetzen. dann hat man ueberhaupt keine Probleme...
 

Ber5erker

Mitglied
Mitglied seit
6 Apr 2004
Beiträge
305
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hi,
habe leider zwei Router hintereinander. Broadnet-Mediascape liefert sein DSL-Modem mit integriertem Router aus. Dieser hat NAT, DHCP und so schon "onboard" und ist Passwortgeschützt. Nur die IP 192.168.1.16 ist als DMZ konfiguriert und reicht alle Ports durch.

nat=no, nat=0 oder auch ganz auskommentiert: keine Änderung :-(

So, hab mal nen Plan des Netzes angehängt...
 

Anhänge

Ber5erker

Mitglied
Mitglied seit
6 Apr 2004
Beiträge
305
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,901
Beiträge
2,027,917
Mitglieder
351,033
Neuestes Mitglied
thburkhart