.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Asterisk - ein Beispielfall

Dieses Thema im Forum "Asterisk Allgemein" wurde erstellt von danji, 20 Dez. 2008.

  1. danji

    danji Neuer User

    Registriert seit:
    20 Dez. 2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Forengemeinde, ich bin schon länger Leser dieses Forums und nun möchte ich mich ebenfalls mal an ein Projekt wagen. Ich habe viel gelesen, doch finde ich, das es hier sehr sehr viele Informationen gibt, doch praxisnahe Berichte von Umsetzungen sind irgendwie mangelware. Deswegen habe ich mir gedacht mit Hilfe der Community eine Telefonanlage zu bauen, die ich hier Dokumentiere und wo ich meine Erfahrungen niederschreiben kann.

    Die Aufgabe:
    Ich würde gerne eine Arztpraxis mit 25 Mitarbeitern mit einer Asterisk-Anlage versorgen. Die ganze Anlage soll an einem ISDN-Anlagenanschluss mit 4 Leitungen angebunden werden. Telefongespräche sollen hauptsächlicher über ISDN laufen, und falls Gespräche ins Ausland gehen, dann über VOIP (Sipgate).

    Hardware: Es werden neue Telefone angeschafft, allesammt VOIP von SNOM. Funktelefone wie auch kabelgebunden (Snom 370).
    Der Computer (Pentium IV, 2.8 GHz) soll mit Debian Etch laufen.

    Ein Analoges Faxgerät soll, wenn möglich mit eingebunden werden.

    Eine Anbindung für Außenstehende soll erstmal nicht umgesetzt werden, aber vielleicht später ein "Feature" werden.

    Es soll keine Bastellösung werden sondern sauber im täglichen Geschäft funktionieren.

    Erster Schritt, Hardware: Welche ISDN-Karte ist die Richtige? Oder ist ein Smartnode z.B. von Patton das Richtige?

    Ich würde mich über eine rege Diskussion freuen, und gerne mein Projekt hier dokumentieren.

    Viele Grüße

    Danji :D
     
  2. kombjuder

    kombjuder IPPF-Promi

    Registriert seit:
    2 Nov. 2004
    Beiträge:
    3,086
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Weil am Rhein
    Wenn möglich würde ich das Faxgerät nicht über den Asterisk laufen lassen, oder mit einem Patton den Analoganschluß realisieren.
    Für die Asteriskanbindung würde ich ebenfalls Patton bevorzugen. Hier insbedsondere wegen der asteriskinternen Umstellung der ISDN-Unterstützung.
    Ansonsten ist Patton oder Karte fast ein Glaubenskrieg.

    Dem Server würde ich nicht soviel Rechenleistung geben. Das schont die Stromrechnung. Ausnahme Asterisk muss viele Gespräche gleichzeitig aufzeichen oder Codecs wandeln. Von beidem hast du aber nichts geschrieben.

    Für die Auslandsgespräche solltest du deine Providerwahl nochmals, abhängig von den aufkommenden Zielen, prüfen.

    Mit deinem Auftraggeber solltest du klären, wieviel ISDN-Leitungen für eingehende Gespräche frei bleiben sollen. Wenn es mehr ausgehende Gespräche werden, kannst du ja auf Voip ausweichen.
    Eingehende Gespräche über Voip würde ich zulassen. Ob die entsprechenden Nummern veröffentlicht werden, hängt von der Klientel ab.
     
  3. danji

    danji Neuer User

    Registriert seit:
    20 Dez. 2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo kombjuder,

    danke für deine Antwort und die ersten Tipps.

    Ist denn ein Patton einfach zu installieren und zu integrieren?
    Welches Patton-Gerät wäre für mein Vorhaben (4 ISDN-Kanäle) empfehlenswert?

    Kann das vorhandene EC-Cash Gerät ebenfalls dann problemlos über den Patton laufen? Dies hat ja mit dem Asterisk eigentlich nix mehr an der Brause.

    Wenn du mir eine Empfehlung für das Patton-Gerät geben kannst, kann mein Projekt im neuen Jahr starten! :)

    lg

    Danji
     
  4. foschi

    foschi Guest

    Du benötigst ein Patton SN4638 für Deine Anforderungen, und für die analogen Ports ein SN41xx (damit Du z.B. ein Faxgerät mittels T.38 sauber betreiben kannst). Das EC-Cash-Gerät kommt auch direkt ans Patton.

    Eine Asterisk-Lösung die wirklich funktionert und Dir mehr als nur Geradeaus-Telefonie bietet kannst Du nicht mittels dieses Forums realisieren; die ganzen schicken Komfort-Funktionen werden hier im Forum höchstens angerissen.
     
  5. Heldenhaft

    Heldenhaft Neuer User

    Registriert seit:
    24 Nov. 2004
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Sehe ich genauso. Entweder du investierst wirklich mehrere Mann-Monate oder dir bleibt nur die Lösung ein Produkt von der Stange zu kaufen/nutzen (AsteriskNow, Addix, BeroPBX, Starface, Trixbox usw.). Alternativ gibt es natürlich auch entsprechende Dienstleister die deine Anforderungen individuell umsetzen können, sofern notwendig.