.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Asterisk Erfahrungen - Eure Meinung ist gefragt!

Dieses Thema im Forum "Asterisk ISDN Allgemein" wurde erstellt von afro, 19 Nov. 2004.

  1. afro

    afro Neuer User

    Registriert seit:
    18 Nov. 2004
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Leute.
    Ich bin neu hier in dem Forum aber habe schon eine nette Aufgabe :)
    In unserer Firma wird zZ darüber diskutiert ob man sich nicht einen Asterisk Server anlegen sollte. Im Moment sind wir mit dem Server in der Testphase und auch schon soweit das interne Anrufe klappen und externe Anrufe zumindest auch schon angenommen werden können.
    Nun liegt es an, nach erfahrungen anderer Leute, die Asterisk schon nutzen(vllt. in der Firma, privat oder nur zum Testen..) zu sammeln und sich über deren Meinungen ein Bild von dem Ganzen zu machen.
    Ich bitte euch Eure eigenen Meinungen hier zu posten, welche Erfahrungen Ihr mit * gemacht habt, was ihr zu kosten / nutzen, Qualität, Leistung, etc.. sagen könnt. Einfach alles was euch zum thema Asterisk einfällt. ;)

    Es würde mich sehr freuen, wenn wenn ich möglichst viele Antworten bekomme.
    MfG
    Afr0
     
  2. TinTin

    TinTin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6 Mai 2004
    Beiträge:
    1,864
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo afro,

    herzlich willkommen im Forum :)

    Ich nutze Asterisk seit ca. 1 Monat und bin begeistert von den schier unendlichen Möglichkeiten. Die Kosten für Asterisk selbst sind natürlich sehr niedrig, selbst ältere Rechner sind für * noch zu gebrauchen und * selbst kostet ja nichts. Was natürlich kostet ist die Einarbeitungszeit eines Mitarbeiters und die Einrichtung/Pflege/Anpassung für die örtlichen Gegebenheiten (z.B. bestehende Telefonanlage).

    Einen ISDN-Anschluß als "Fallback" Lösung sollte man als Firma auf jeden Fall weiterhin haben. Den größten Kosten/Nutzen Effekt haben natürlich Firmen mit mehreren Standorten, die viel untereinander telefonieren - die Gespräche sind dann kostenlos (von den Internetzugangskosten abgesehen, aber die hat man als Fa. in der Regel ja sowieso schon).

    Worauf man unbedingt achten muß ist die Bandbreite des Internetanschlusses (vor allem was den upload angeht), fällt diese zu gering aus, kann es zu Problemen kommen - da muß man dann ggf. auf Codecs zurückgreifen, die eine geringere Bandbreite benötigen, damit auch mehrere Telefonate gleichzeitig geführt werden können.

    Einen weiteren großen Vorteil sehe ich darin, mit Asterisk beliebig viele VoIP Provider einbinden zu können und so nicht auf einen festgelegt zu sein. Man kann sich dann selbst leicht ein least-cost-routing einrichten.

    Und dann sind da natürlich noch die ganzen features von Asterisk, die man gar nicht alle aufzählen kann ;)

    Es läßt sich letztendlich schwer beurteilen, ob es sich speziell für Eure Firma "lohnt" einen Asterisk Server zu betreiben, dazu müßte man mehr über die Firma wissen...

    Gruß,
    Tin
     
  3. afro

    afro Neuer User

    Registriert seit:
    18 Nov. 2004
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    hallo tintin,
    danke für deine antwort :)
    wir sind ein kleiner betrieb von insgesamt 6 leuten. da unsere telefonanlage bald abgeschafft werden soll haben wir uns überlegt * über isdn laufen zu lassen. der weg über hardware für den asterisk server kommt nicht in frage, da diese schlicht weg zu teuer sind. also wollten wir das ganze über voip laufen lassen (also nur per headset)
    wie stark wirkt sich das ganze denn auf die bandbreite aus? dann bin ich noch auf der suche nach einem guten windows client der viele codecs auch unterstützt.
     
  4. allesOK

    allesOK Mitglied

    Registriert seit:
    24 Mai 2004
    Beiträge:
    732
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    X-Lite ist recht gut geeignet. Gespraeche innerhalb des LAN verursachen nur vernachlaessigbare Bandbreite. Wenn es nach extern geht solltet ihr mit ALAW/uLAW arbeiten (ISDN-Qualitaet). Dann brauchst du pro Gespraech 90kBit. Ich denke ein 3000/384 DSL ist fuer euch die richtige Loesung. Da sollten 3-4 externe Gespraeche gleichzeitig gehen (also wenn sie ueber VoIP rausgehen) Wenn sie ueber ISDN rausgehen verursachen sie ja eh keinen Traffic auf der Extern-Inet-Anbindung.
     
  5. afro

    afro Neuer User

    Registriert seit:
    18 Nov. 2004
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    also internet telefonie käme auch nicht in frage, da wir über isdn telefonieren würden. dann wäre das mit der bandbreite auch schon geklärt.

    also dann postet eure meinungen zu * mal weiter. es werden auch negative meinungen berücksichtigt (falls es welche gibt ;) )
     
  6. lo4dro

    lo4dro Mitglied

    Registriert seit:
    14 Okt. 2004
    Beiträge:
    656
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi
    Ich nutze seit 1 Monat Asterisk und bin bis auf ein paar Startschirigkeit begeister von asterisk.
    In euerem Firmeneinsatz sollte man vielleicht einen nicht zu alten PC nutzen, einfach um ein hohe Zuverlässigkeit zu haben.
    Wenn ihr euch zu einer 4 Port ISDN Karte durchringen könntet, dann könnte man jedem Mittarbeiter ein ISDN Telefon geben. Auf einem ISDN-Bus können ja 2 Gesprache gleichzeitig geführt werden.

    Ich selbst bin mit der Anlage sehr zufrieden, kosten nutzen Faktor ist überwältigend.
     
  7. rajo

    rajo Admin-Team

    Registriert seit:
    31 März 2004
    Beiträge:
    1,958
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hi,

    also wir haben hier an der Uni schon seit über einem Jahr Asterisk im produktiven Einsatz und sind soweit zufrieden. Es funktioniert soweit recht gut (wenn auch noch nicht in allen Details perfekt) und sofern man nicht unnötig dranrumfingert läuft es eigentlich super stabil.

    Jo. sowas bietet sich an: da könnte man zum einen bestehende ISDN-Telefone weiterverwenden und ansonsten auch per ISDN ins Festnetz gehen.

    Interessante Karten hierfuer sind z.B. diese hier: http://www.sirrix.de/content/pages/pci4s0.htm
     
  8. lo4dro

    lo4dro Mitglied

    Registriert seit:
    14 Okt. 2004
    Beiträge:
    656
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
  9. rajo

    rajo Admin-Team

    Registriert seit:
    31 März 2004
    Beiträge:
    1,958
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Dann wird das derzeit vermutl. auch so sein ;)
    Kaufen? K.A. vermutlich beim Hersteller selber...
     
  10. afro

    afro Neuer User

    Registriert seit:
    18 Nov. 2004
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    was für windoof clients würdet ihr empfehlen? ich hab gehört das
    x-lite ganz gut sein soll. damit testen wir grad auch. aber vielleicht kennt ihr was besseres?
     
  11. TinTin

    TinTin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6 Mai 2004
    Beiträge:
    1,864
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi afro,

    ich find "firefly", super, weil man sich per IAX mit dem eigenen Asterisk verbinden kann und so keine Ports einstellen muß.

    http://www.freshtel.net/

    Gruß,
    Tin
     
  12. afro

    afro Neuer User

    Registriert seit:
    18 Nov. 2004
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    danke tin, aber soweit ich das verstanden hab kostet firefly aber was?!? oder zumindest das gespräch ins festnetz...
     
  13. TinTin

    TinTin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6 Mai 2004
    Beiträge:
    1,864
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Afro,

    Du mußt nicht freshtels Netzwerk nutzen, Du kannst andere Netzwerke eintragen. Ich habe meinen eigenen Asterisk als Netzwerk eingetragen, so dass alle Gespräche (intern und extern) über meinen Asterisk und die Einstellungen auf diesem realisiert werden. Ich benutze Freshtel also nicht als Provider.

    Bei Bedarf poste ich gerne meine Einstellungen in firefly und in iax.conf auf *

    Gruß,
    Tin
     
  14. afro

    afro Neuer User

    Registriert seit:
    18 Nov. 2004
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    achso.. ja gut dann hab ich das verstanden.. wusste nicht das die nen eigenes netzwerk haben aber ist dann ja eigentlich klar. dann werde ich mir das auch mal genauer anschauen.
    mfg
    Afr0
     
  15. afro

    afro Neuer User

    Registriert seit:
    18 Nov. 2004
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    mich würd auch noch interessieren was für wirklich schlimme erfahrungen ihr mit * hattet. ob es da zB häufige abbrüche bei anrufen gab oder probleme mit clients bei starker nutzung der bandbreite oder so...

    mfg
    Afr0
     
  16. fabe

    fabe Neuer User

    Registriert seit:
    13 Juli 2004
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,
    also wir setzen asterisk für 2 komplett verschiedene zwecke ein.
    einmal als art "ivr" maschine für div. webservices... diese kiste hat ne te405p und hat noch nie probleme gemacht. sind bisher bereits mehr als 40.000 Minuten durchgelaufen.
    zum anderen nutzt unser support einen * als telefonanlage mit sip clients.
    auch diese anlage hatte bisher nie probleme (wenn man mal von verbindungsproblemen des wlan's über das die clients dran hängen absieht). diese kiste hat ne avm c4 drin (war einfach noch übrig) und läuft dementsprechend mit chan_capi an nem anlagenanschluss im ptp mode.
    das war nicht ganz unproblematisch, funktioniert aber stabil.

    Gruß
    Fabe
     
  17. wrrdlbrrmpft

    wrrdlbrrmpft Mitglied

    Registriert seit:
    17 Juli 2004
    Beiträge:
    263
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Vielleicht findest du auch was Brauchbares unter http://iaxclient.sf.net.

    wrrdlbrrmpft
     
  18. TomS

    TomS Neuer User

    Registriert seit:
    13 Nov. 2004
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hi Afro,

    Wie so viele hier in diesem Thread setz auch ich * seit ca. einem Monat produktiv ein und bin begeistert. Mit dem Ausbau der extensions.conf bin ich noch nicht sehr weit, momentan ist nur ein Grundsystem mit 2x ext. S0 und 2x intern S0 am laufen. Mit VoIP-Telefonen gab es noch keine Probleme. Die ext. S0-Busse funktionieren ebenso zuverlässig.
    Mit den internen ISDN-Telefonen gibt's beim "normalen Telefonieren" auch keinen Ärger. ISDN-Features wie Rückruf bei Besetzt konnte ich bisher allerdings noch nicht realisieren (vermutlich fehlendes Know-How meierseits), genauso funktioniert die Rufweiterleitung und der manuelle Gesprächs-Transfer sowie das Parken und Rückholen von Gesprächen über die eingebauten Fuktionen der ISDN-Telefone nicht. Schlimmstenfalls hängt sich der entspr. interne S0-Bus völlig auf und Asterisk (bristuffed 0.2.0-rc2a) muß manuell gekillt und neu gestartet werden.
    Ich werde wohl die 5 ISDN-Nebenstellen auf VoIP-Telefone umstellen und damit dieses Problemchen einfach umgehen.

    Also keine wirlich "schlimme Erfahrung" :)
     
  19. afro

    afro Neuer User

    Registriert seit:
    18 Nov. 2004
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    ich wollte euch noch etwas auf dem laufenden halten. das thema asterisk ist bei uns nicht durch gekommen und zwar aus folgendem grund:
    http://www.ip-phone-forum.de/forum/viewtopic.php?t=7262
    da wir es nicht geschafft haben per * einen externen anruf intern nach dem abnehmen weiter zu leiten, ist die ganze sache in die hose gegangen.
    jetzt habe ich immerhin das projekt als testprojekt bekommen und darf daran noch weiter'spielen' nur in naher zukunft wird das wohl bei uns nix
    :(
    mfg Afr0
    ps: wenn mir mal jemand die t T option im dial befehl näher erklären könnte wär ich sehr dankbar ;)
     
  20. rannseier

    rannseier Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5 Mai 2004
    Beiträge:
    986
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Moin..

    Die Sirrix-Karten kostetn 500$+Märchensteuer + ggf. 40¤ fürs Speisemodul für den internen S0 (wenn man es braucht).


    MfG,
    Karl