.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Asterisk im Web?

Dieses Thema im Forum "Asterisk Allgemein" wurde erstellt von onekilometer, 13 Dez. 2004.

  1. onekilometer

    onekilometer Neuer User

    Registriert seit:
    5 Aug. 2004
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Köln
    Nachdem Asterisk nun bei mir läuft, überlege ich, wo ich die Anwendung am besten laufen lassel. Bis jetzt hält mein Notebook als Server her. Das ist aber recht unpraktisch. :twisted:

    Da ich ohnehin im Internet einen Debian Server als Webserver laufen habe, frage ich mich, ob ich Asterisk auch dort installieren kann, damit ich hier nicht noch einen Rechner als Stolperfalle und Staubfänger aufstellen muss.

    Spricht etwas dagegen, außer dass interne Anrufe dann über's Netz müssen? Müsste ich dann den Klienten unterschiedliche Ports (5060, 5061 usf.) zuordnen, damit mein Router/NAT die Anrufe von außen auf die richtigen Nebenstellen verteilen kann?

    Ich könnte mich zur Not auch mit einer Lösung zufrieden geben, die darin bestünde, einen Mini-Server im Haus aufzustellen. Voraussetzung wäre aber, dass eine Installation des Betriebssystems und von Asterisk ohne Monitor möglich ist, denn ich will mir keinen anschaffen und wir benötigen hier auch sonst keinen. Vor Ort sind nur iMacs und Notebooks.
     
  2. Hupe

    Hupe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8 Apr. 2004
    Beiträge:
    2,586
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also, unterschiedliche Ports wären, glaube ich, garnicht so schlecht. Besonders, wenn Du ein Port_Forwarding eingerichtet hast. Dann werden allerdings ale Gespräche auch über das Web geführt (auch die internen). Praktischer wäre ein Asterisk-Rechner (als Gateway) ich selber betreibe eine VIA Epia als Asterisk-Server (ohne Bildschirm). Einen Bildschirm braucht man eigentlich nur zum Einrichten des Betriebssystems. Aber Du kennst ja bestimmt jemanden, der eine Monitor hat, und bei dem Du das machenh kannst. Später kannst Du dann den Rechner per SSH oder Telnet konfigurieren. Dazu ist dann ekin Bildschirm und keinen Tastatur nötig.
    Wenn Du denn so ein Dingen kaufen willst, dann soltest Du darüber nachdenken, ab es denn nicht eine Epia-Version mit zwei Netzwerkanschlüssen sein soll. Dann kannst Du das Gerät gleich auch als Router laufen lassen, und den Anderen in Rente schicken. Es ist viel praktischer, wenn Asterisk auf dem Router läuft. Außerdem gibt es da ne sprzielle Router-Distriubtion (fli4l) und ein fertiges Asterisk-Paket dafür (siehe hier).
     
  3. Dakapo

    Dakapo Mitglied

    Registriert seit:
    10 Aug. 2004
    Beiträge:
    380
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Dipl. Wirtschaftsinformatiker (FH)
    Ich bin ja auch stolzer Besitzer eines Epia-Systems. Habs ebenfalls nur zum Einrichten am Monitor gehabt, seitdem alles über SSH von meinem PC aus. Die Version mit 2 Netzwerkanschlüssen finde ich persönlich zu teuer. Mein System läuft auch als Router und ich habe für die Verbindung zum Internetprovider einfach eine USB-Ethernet-Lösung verwendet. Funktioniert 1A :)

    Musst natürlich stark drauf achten, dass der Adapter Linux-tauglich ist. :)
     
  4. cmmehl

    cmmehl Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15 Juni 2004
    Beiträge:
    812
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    kleinschreiber
    Ort:
    Derzeit im Irak
    @Dakapo
    Verraetst du uns eine bezugsquelle fuer so ein linux-taugliches usb2ethernet teil?

    thx in advance
    Chris