.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Asterisk - Migration -> Tenovis Anlage

Dieses Thema im Forum "Asterisk Allgemein" wurde erstellt von baschdieh, 22 Sep. 2006.

  1. baschdieh

    baschdieh Mitglied

    Registriert seit:
    15 Sep. 2005
    Beiträge:
    416
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,

    hat jemand von euch Erfahrungen eine Migration zwischen Asterisk und Tenovis Integral TK durchzuführen? Geht das ohne weiteres? Gibts ggf. Probleme? Ich stelle mir es wie folgt vor:
    1x Asterisk (2x S2M Karte) - 1Port direkt am S2M angeschlossen und der 2te Port ist direkt an der Tenvis Anlage gekoppelt.

    Sagen wir der Rufnummernblock der Tenovis beeinhaltet XXX100-XXX400 und der Block des Asterisk XXX401 - XXX500.

    Nun würde ich doch ALLE Rufnummern zunächst durch den S2M auf meinen Asterisk geroutet bekommen. Dort lege ich mittels Dialplan fest, welche Rufnummer auf SIP geroutet werden und welche quasie mittels dem 2ten S2M Port zur Tenovis übergeben werden.

    Bis dahin sollte es doch eigentlich funktionieren. Nur wie wuerde es aussehen, wenn jemand aus der Tenovis ein externes Gespraech führen moechte? Der Anruf müsste dann doch auf Asterisk laden und irgendwie "Transparent" auf den 1. Port der S2M zum S2M geroutet werden.

    Wie sieht es dann mit der CallerID des Tenovis Teilnehmers aus?

    Fragen ueber Fragen...vielen dank schon mal!

    basty
     
  2. foschi

    foschi Guest

    Alles soweit kein Problem (dazu gibt es auch schon Postings hier im Forum).

    Yep.

    Kann man so machen. WIe auch immer: Du benötigst eine freie Rufnummerngasse im Diaplan der Tenovis.

    Asterisk erkennt die Wahl der Tenovis-Anlage und wertet diese entsprechend Deiner Konfiguration aus, und kann natürlich die Kanäle der beiden S2M zusammenschalten.

    Wie Du willst :) übermittel sie oder unterdrück sie, oder mach mittels clip no screening was Du willst mit der Caller ID.
     
  3. baschdieh

    baschdieh Mitglied

    Registriert seit:
    15 Sep. 2005
    Beiträge:
    416
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Vielen Dank für Deine Antwort,

    spielt es mit solch einer Reglung keine Rolle, welche Firmware installiert ist? Die Anlage ist eine Integral 33 mit einem Release E05. Bei diesem Release gibt keine Anruf-Weiterschaltung nach Extern...dieses Feature ist erst in der E07 moeglich. Koennte das zum Problem führen?

    Danke!
    basty
     
  4. foschi

    foschi Guest

    Definier bitte "Anruf-Weiterschaltung nach Extern"
     
  5. baschdieh

    baschdieh Mitglied

    Registriert seit:
    15 Sep. 2005
    Beiträge:
    416
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich weiss nicht so recht, ob das Feature wirklich benötigt wird. Aber bei der Firmware (E05) funktioniert die Weiterleitung von einem internen Telefon auf eine Externe Rufnummer nicht.

    Eigentlich dürfte das Feature egal sein, durch das die Anlage ja direkt via S2M gekoppelt ist. Oder?

    Ich mein, wenn von einem Tenovis Telefon eine Durchwahl die auf dem Asterisk konfiguriert ist, angerufen wird. Kontrolliert doch zunaechst die Tenovis ob diese Durchwahl lokal eingerichet ist. Ist es nicht der fall, wird sie als "externen" Anruf auf den Asterisk geleitet. Dieser macht die nächste Überprüfung - okay, es ist eine Durchwahl die auf Asterisk konfiguriert ist - also schicke ich Sie nicht über den S2M sondern auf einen konfigurierten SIP - verstehe ich das falsch? Oder ist das so richtig ?
     
  6. rohrbage

    rohrbage Neuer User

    Registriert seit:
    1 Jan. 2006
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das interessiert mich auch sehr.

    Wir haben auch eine Tenovis I33.
    Softwarestand weiß ich im Moment nicht.

    Ich wollte das ähnlich realisieren, aber eine Karte mit 2 Ports einsetzen.
    Die können wohl ohne Asterisk gebrückt werden, wenn ich das richtig verstanden habe.

    Morgen werde ich versuchen den Softwarestand herauszubekommen.
    Wir können definitiv Weiterleitung ans Amt an der Anlage ( nicht am Telefon) einrichten.
    Ich würde vermuten, das du die Weiterleitung an das Amt brauchst.

    Ich experimentiere derzeit ein wenig mit einem Asterisk an einem internen S0.

    Die Auswahl der richtigen S2M Karte ist nicht ganz einfach ohne Erfahrungswerte. Es werden auch Modelle mit Echo Modulen angeboten,
    die sind aber deutlich teurer.

    Unsere Tenovis Anlage hat einen zweiten S2M, der für eine Unteranlage in
    einem Standort eingerichtet war, aber nun frei ist.
    Wenn ich mich für eine Karte entschieden habe, kann ich die da anklemmen und testen.
    Es kann durchaus noch Probleme geben, die Amtsleitung aufzutrennen, und den * dazwischen zu setzen. Wer weiß, was Tenovis da für Spezialitäten wieder eingebaut hat.

    Oder hat das schon jemand laufen?
    Wenn ja, mit welchen Karten?

    MFG
    Ro
     
  7. foschi

    foschi Guest

    Stimmt.

    Das hast Du richtig verstanden.
     
  8. foschi

    foschi Guest

    ???

    Bastel-Einsatz: Digium. Ernsthafter Einsatz: Sangoma oder Eicon.

    Die entsprechenden Eigenarten wurden schon in anderen Threads behandelt.

    An mehreren TK-Systemen verschiedener Hersteller (auch Tenovis) sowohl mit Digium als auch mit Sangoma. Aber auch hierzu hilft Dir die Forensuche weiter.
     
  9. baschdieh

    baschdieh Mitglied

    Registriert seit:
    15 Sep. 2005
    Beiträge:
    416
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hrm - okay - einen H323 Support benoetige ich ebenfalls auch nicht auf dem Asterisk, oder ?

    Dann muesste ich alles geklaert haben - ich danke dir ! :)