Asterisk mit zaphfc an Auerswald Commander

cosys

Neuer User
Mitglied seit
19 Dez 2004
Beiträge
2
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo!

Ich bekomme es irgendwie einfach nicht ganz hin. Ich möchte an eine Auerswald COMmander am internen So asterisk mittels zaphfc Treiber und hfc Karte verbinden.
Wenn ich von Auerswald die Nebenstelle(n) am int. So rufe, klappt alles.
Wenn ich von asterisk andere Telefone an der Auerswald anrufen möchte, erhalte ich sofort busy/congestion.

Bri intense debug span 1 liefert dabei folgendes:
Code:
> [ 00 ab 02 02 08 01 03 05 04 03 80 90 a3 18 01 8b 6c 05 41 81 35 37 30 70 03 c1 33 33 a1 ]

> Informational frame:
> SAPI: 00  C/R: 0 EA: 0
>  TEI: 085        EA: 1
> N(S): 001   0: 0
> N(R): 001   P: 0
> 25 bytes of data
-- Restarting T203 counter
Stopping T_203 timer
Starting T_200 timer
> Protocol Discriminator: Q.931 (8)  len=25
> Call Ref: len= 1 (reference 3/0x3) (Originator)
> Message type: SETUP (5)
> [04 03 80 90 a3]
> Bearer Capability (len= 5) [ Ext: 1  Q.931 Std: 0  Info transfer capability: Speech (0)
>                              Ext: 1  Trans mode/rate: 64kbps, circuit-mode (16)
>                              Ext: 1  User information layer 1: A-Law (35)
> [18 01 8b]
> Channel ID (len= 3) [ Ext: 1  IntID: Implicit, Other Spare: 0, Exclusive Dchan: 0
>                        ChanSel: Any channel selectedNo channel selected
                         ]
> [6c 05 41 81 35 37 30]
> Calling Number (len= 7) [ Ext: 0  TON: Subscriber Number (4)  NPI: ISDN/Telephony Numbering Plan (E.164/E.163) (1)
>                           Presentation: Presentation permitted, user number passed network screening (1) '570' ]
> [70 03 c1 33 33]
> Called Number (len= 5) [ Ext: 1  TON: Subscriber Number (4)  NPI: ISDN/Telephony Numbering Plan (E.164/E.163) (1) '33' ]
> [a1]
> Sending Complete (len= 1)
:
< [ 00 ab 01 04 ]

< Supervisory frame:
< SAPI: 00  C/R: 0 EA: 0
<  TEI: 085        EA: 1
< Zero: 0     S: 0 01: 1  [ RR (receive ready) ]
< N(R): 002 P/F: 0
< 0 bytes of data
-- ACKing all packets from 0 to (but not including) 2
-- ACKing packet 1, new txqueue is -1 (-1 means empty)
-- Since there was nothing left, stopping T200 counter
-- Nothing left, starting T203 counter
-- Restarting T203 counter

< [ 02 ab 02 04 08 01 83 5a 08 02 81 a2 ]

< Informational frame:
< SAPI: 00  C/R: 1 EA: 0
<  TEI: 085        EA: 1
< N(S): 001   0: 0
< N(R): 002   P: 0
< 8 bytes of data
-- ACKing all packets from 1 to (but not including) 2
-- Since there was nothing left, stopping T200 counter
-- Stopping T203 counter since we got an ACK
-- Nothing left, starting T203 counter
< Protocol Discriminator: Q.931 (8)  len=8
< Call Ref: len= 1 (reference 131/0x83) (Terminator)
< Message type: RELEASE COMPLETE (90)
< [08 02 81 a2]
< Cause (len= 4) [ Ext: 1  Coding: CCITT (ITU) standard (0) 0: 0   Location: Private network serving the local user (1)
<                  Ext: 1  Cause: Circuit/channel congestion (34), class = Network Congestion (2) ]
Sending Receiver Ready (2)
Zur Erklärung: MSN 570 hat asterisk, MSN 3x haben die Telefone

Interessant dabei: Wenn ich statt zaphfc hisax verwende klappt alles.
Interessant auch: Wenn ich zaphfc im NT Modus fahre (cross-link), klappt auch alles.

Hat jemand 'nen Tipp für mich?

Ach ja: asterisk-1.0.3, bri-stuff-0.4.0RC4
 

jui

Mitglied
Mitglied seit
18 Dez 2004
Beiträge
229
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hi!

Könntest du mal ne kurze Beschreibung geben wie du die HFC-Karte unter Deinem Linux (Distribution?) eingerichtet hast um Sie als internen S0 des Asterisk zu betreiben? Ich bin noch nicht so weit wie Du aber werde das auch umsetzen und wäre an deinen Erfahrungen sehr interessiert. Leider kann ich bei Deinem Problem derzeit noch nicht helfen.

Meine HFC-Karte ist bei mir mit dem HiSAX-Treiber unter einem suSE 9.2 geladen, aber ich weiss absolut nicht wie ich die nun in Asterisk einbinde um darüber dann mit der TK-Anlage zu kommunizieren.

Wäre echt super.

Gruß,

Jui
 

jui

Mitglied
Mitglied seit
18 Dez 2004
Beiträge
229
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Muss das nicht auch NT-Modus sein damit Du dahinter Crosslinked eine TK-Anlage betreiben kannst?
Könntest du mal kurz dokumentieren wie Du die HFC eingerichtet hast für den NT-Modus, was Du wie kompilieren musstest und so weiter, sodass auch ein Newbie in der Lage ist das nachzubauen? Stehe kurz davor meine HFC auch zum internen S0 des Asterisk umzubauen und wäre echt dankbar.

Gruß,

Jui
 

cosys

Neuer User
Mitglied seit
19 Dez 2004
Beiträge
2
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Gerne gebe ich genauere Auskünfte.

Wenn ich die ISDN-Karte am internen So Bus der Anlage anhänge und den HiSax Treiber verwende, hab ich folgendes in /etc/asterisk/modem.conf eingetragen:

Code:
driver=i4l
language=de
context=isdn-incoming

group=1
incomingmsn=570
outgoingmsn=570
msn=570
device => /dev/ttyI0
device => /dev/ttyI1
Damit funktioniert auch alles, nur habe ich die bekannten Probleme HiSax-Asterisk, wie Echos, ...

Dann das ganze mit bri-stuff. Die ISDN-Karte hängt noch immer am int. So der Auerswald. Meine zapata.conf sieht wie folgt aus:

Code:
[channels]
language=de
switchtype = euroisdn
signalling = bri_cpe_ptmp
pridialplan=local
prilocaldialplan=local
echocancel=yes
group = 1
context=int-zapisdn-in
channel => 1-2
In /etc/zaptel.conf steht:
Code:
loadzone=de
defaultzone=de

span=1,1,3,ccs,ami
bchan=1-2
dchan=3
In dieser Variante funktioniert nur die Richtung Auerswald->Asterisk, nicht jedoch umgekehrt.

Dritte Variante (momentan aktiv): Asterisk an einem externen So-Bus (mit gekreuztem Kabel)

Meine zapata.conf sieht nun wie folgt aus:
Code:
[channels]
language=de
switchtype = euroisdn
signalling = bri_net_ptmp

pridialplan=local
prilocaldialplan=local

overlapdial=yes
usecallingpres=yes

echocancel=yes
group = 1
context=int-zapisdn-in
channel => 1-2
Hierbei funktioniert sowohl Dial-In als auch Dial-Out. Ich muß nur gezielt das Amt auswählen, wo Asterisk hängt, bekomme meinen Wählton und kann wählen. (Achtung: Least-Cost-Routing ist ggf. aktiv!) Umgekehrt klappt auch alles. Sogar mit Rufnummernübermittlung. Nur ist es jetzt etwas schwierig, das eingehende ISDN-Gespräche über Auerswald in das VoIP netz einzuspeisen.
 

jui

Mitglied
Mitglied seit
18 Dez 2004
Beiträge
229
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hi cosys!

Danke für die Erklärungen, kann das auch halbwegs nachvollziehen. Bei mir hatte eigenartigerweise loadzone=de und defaultzone=de zu Fehlermeldungen geführt, nutze daher =nl, aber evtl. war auch etwas anderes der Grund, werde das mal testen.
In der dritten Variante betreibst Du die HFC also im NT-Mode und hast den externen S0- der Auerswald an der HFC hängen. Das ist genau das was ich auch so realisieren möchte. Scheint ach die beste Variante zu sein, muss mir nur über eine Fallback-Lösunge Gedanken machen wenn der Rechner mal ausfällt

Hast du diese Schwierigkeit mit dem kommdenden ISDN-Gespräch das über die TK-anlage dann an Asterisk und damit VoIP übergeben werden soll schon gelöst? Das trifft nur zu wenn du ein bereits an der TK-Anlage angenommenes Gespräch weiterverbinden willst, oder? Eine direkte Umleitung kannst du ja im Asterisk bereits machen, bevor es an die TK-Anlage kommt das Gespräch.

Noch ne Frage. Auf welcher Distribution arbeitest du und falls es suSE ist ... wie hast du die HFC-Karte im Yast eingestellt? Ich lasse HiSax jetzt nicht "OnBoot" laden sondern habe es auf manuell, so ist die KArte zwar im System aber kein HiSax-Treiber dürfte daran gebunden sein.

Gruß und erstmal Danke,
wieder was gelernt.

Jui
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
233,374
Beiträge
2,033,382
Mitglieder
351,967
Neuestes Mitglied
arto72