.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

[Frage] Asterisk Telefonanlage für Dummies

Dieses Thema im Forum "Asterisk Allgemein" wurde erstellt von Mafio4.0, 4 Sep. 2011.

  1. Mafio4.0

    Mafio4.0 Neuer User

    Registriert seit:
    4 Sep. 2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Leute,

    das ist hier mein erster Beitrag, ich habe zwar schon viel gelesen, stehe aber immer noch vor einer Grundsätzlichen Frage. In diesem Forum, welches ich im übrigen äußerst hilfreich finde ;), habe ich schon viele Anleitungen für Asterisk und allem drum und dran gefunden, aber eine Grundsätzliche Frage habe ich bisher noch nicht wirklich verstanden.

    Ich möchte einen kleinen Asterisk Server aufsetzen (Linux Kenntnisse habe ich zur Genüge) und diesen Server möchte ich, um es am aller einfachsten zu sagen, zwischen meinem Telefonanschluss (vermutlich ISDN?!) und meinem jetzigen Telefon installieren.

    VoIP will ich damit eigentlich gar nicht wirklich betreiben, und ich möchte das auch alles lokal über meinen eigenen Telefonanschluss laufen lassen. Wie das mit SIP-Provider geht, denke ich langsam zu wissen, aber wie gesagt: Eigene lokale Telefonanlage.

    Die Frage die sich mir nun stellt ist einfach welche Karte ich in meinen Server einbauen muss damit ich meinen Telefonanschluss und mein Telefon anschließen kann. Als vollkommener Anfänger auf dem Gebiet der Telekommunikation habe ich jetzt an sowas "Digium TDM11B" gedacht, weil da 1 FXO und 1 FXS Anschluss dran ist, und das wohl irgendwie bedeutet, dass da was rein und was raus geht, aber mehr als geraten ist das nicht :confused::confused::confused:

    ==========

    Falls noch wichtig ist was ich damit machen möchte: Ich wollte so ein paar kleine Spielereien machen, dass Leute die mich anrufen bspw. (CC-) Musik vorgespielt bekommen, und "1" drücken müssen um mit mir zu sprechen, oder eine Mailbox welche die Sprache aufzeichnet und mir dann per Mail schickt oder so ein Scheiß halt. Wie das zu realisieren ist bekomme ich schon irgendwie raus (noch mal ein Lob an die HowTo's hier) ich scheitere nur gerade ein wenig an den absoluten Grundlagen.

    Mit freundlichen Grüßen,

    Mafio

    P.S.: Sollte die Kategorie falsch sein -> Sry, das war jetzt das allgemeinste, denn im Hardware Bereich musste mann ja noch den Hersteller auswählen, und eben diesen Suche ich ja ;)
     
  2. rentier-s

    rentier-s Guest

    Hallo und willkommen im Forum,

    etwas genauer sollte man das schon wissen. Was hast Du denn jetzt für ein Telefon und ist das direkt mit der Telefonleitung verbunden, oder hängen noch andere Gerätschaften rum, die was mit der Telefonleitung zu tun haben?
     
  3. foschi

    foschi Guest

    Nimm als "Mediengateway" doch eine Fritz!Box 7170 oder sowas. Karten würde ich heute nicht mehr in Servern benutzen, viel zu problematisch und unflexibel.
     
  4. Mafio4.0

    Mafio4.0 Neuer User

    Registriert seit:
    4 Sep. 2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    foschi : Für das was ich vorhabe brauche ich auf alle Fälle eine direkte Schnittstelle zum Server. Ich weiß nicht ob das mit einer Externen Box auch geht?!

    rentier-s: Sry, für die verzögerte Antwort. Wir haben hier im Haus ISDN, aber das wird irgendwo im Keller nach Analog konvertiert, weil wir hier nur ein ISDN Telefon haben. D.h. es wäre ganz gut wenn du mir für das eine und für das andere eine Empfehlung machen könntest, dann schau ich nämlich ob mir der Preisunterschied es wert ist den Server in den Keller zu stellen. ;)
     
  5. rentier-s

    rentier-s Guest

    Die billigste (preislich, aber leider auch im qualitativen Sinn) Karten-Variante sind ISDN Karten mit HFC Chip. Die kosten ein paar Euro, können mit mISDN und chan_lcr betrieben werden, und lassen sich im TE-Mode (zum Anschluss am ISDN NTBA) und NT-Mode (um ein ISDN-Telefon oder Tk-Anlage daran anzuschließen) konfigurieren.
    Die andere Variante wäre mit der von Dir bereits erwähnten FXS/FXO Karte. Ist halt dann nur für ein Telefon.

    Der Vorschlag von foschi ist für den Hausgebrauch durchaus praktikabel. Welche speziellen Anforderungen hast Du, dass eine Fritzbox ausscheidet?

    Aber um da letztlich mal irgendwas konkretes dazu sagen zu können, bleibt immer noch die Frage, was Du wie wo anschließen willst und welche Geräte bereits vorhanden sind.

    @foschi: sollten wir vielleicht mal einen Sticky machen, welche Möglichkeiten es gibt einen Asterisk mit der Außenwelt zu verbinden? Ich weiß nicht wie oft wir diese Art Frage schon hatten.
     
  6. foschi

    foschi Guest

    Wenn Du dazu was schreiben magst, dann mach. Ich habe eine zu eindeutige Tendenz, alles was kartenbasierend ist, abzulehnen ;-)
     
  7. Sandra-T

    Sandra-T IPPF-Promi

    Registriert seit:
    7 Nov. 2007
    Beiträge:
    3,266
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Mediengestalterin, Informatiktechnikerin und Mutte
    Ort:
    Münster, NRW
    Da ich auch gerade überlege, einen Asterisk mit Sipgate Trunking einzusetzen: ist die Lösung, eine ältere FritZ!Box zu nehmen, und diese mit Freez um Asterisk zu erweitern hochwertig und stabil nutzbar ? Oder sollte man lieber einen eigenen Server (evtl. vServer) mit z.B. Debian Unterbau) nutzen ?

    Gruß
    Sandra
     
  8. Andre

    Andre IPPF-Promi

    Registriert seit:
    27 Dez. 2004
    Beiträge:
    3,307
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Schotten
    Das kommt drauf an, was der Asterisk machen soll, und was Du unter "älterer" Fritz!Box verstehst. Wenn Du nur per Trunking zusätzliche Rufnummern bereit stellen oder Rufumleitungen durchführen möchtest, sollte es ab 7170 möglich sein. Wenn Du auf Deiner 7320 keinen Mediaserver oder so einen Schnick-Schnack nutzt, müsste Asterisk auch da noch drauf gehen. Konferenzfunktionen und Codecwandlung (wohlmöglich beides) würden das System möglicherweise schnell in die Knie zwingen. Codecwandlung macht die FBF aber selbst schon ganz gut, bzw. wird von der C475 IP (gem. Deiner Signatur) gemacht. Ich sehe da kaum ein Hindernis...
     
  9. Sandra-T

    Sandra-T IPPF-Promi

    Registriert seit:
    7 Nov. 2007
    Beiträge:
    3,266
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Mediengestalterin, Informatiktechnikerin und Mutte
    Ort:
    Münster, NRW
    siehe auch hier: http://www.ip-phone-forum.de/showthread.php?t=239441

    Im Moment überlege ich nur, evtl. nutze ich für Trunking eine extra Box. Im Moment erstelle ich noch das Konzept und überlege. Alles weitere kann man ja im o.g. Thread diskutieren. ;)

    Gruß
    Sandra
     
  10. rentier-s

    rentier-s Guest

    Sandra, eine Fritzbox wie von foschi vorgeschlagen als Mediengateway einzusetzen ist für den Hausgebrauch sicher machbar.
    Asterisk@FB läuft bei den neueren Boxen auch recht anständig, mit einer 7170 hatte ich allerdings schon mal Schwierigkeiten (Box ingesamt instabil, teilweise kein Gesprächsaufbau).
    Kommt aber wie Andre schon sagt auf den Nutzungsgrad an, aber wenn Du nicht grad ein ganzes Großraumbüro dran hängen willst, müsste eine sonst unbeschäftige Box das schon hinbekommen.
    Ich hab jetzt eine 7270, die nebenbei noch Samba, dnsmasq und Apache2/Debian@FB macht, und da sind zwei gleichzeite Gespräche über den Asterisk kein Thema.

    foschi, ich trau mich ehrlich gesagt nicht, ein solches Thema allein zu erstellen, da ich kein Profi in dem Bereich bin sondern eigentlich auch nur mit Asterisk herumbastle.

    LG, Svenja
     
  11. Sandra-T

    Sandra-T IPPF-Promi

    Registriert seit:
    7 Nov. 2007
    Beiträge:
    3,266
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Mediengestalterin, Informatiktechnikerin und Mutte
    Ort:
    Münster, NRW
    Wenn, dann wären es ohnehin nur ca. 3-4 Geräte und Rufnummern. Aber evtl. löse ich das ganze mit nem vServer, mal schauen und Fakten sammeln. Und vorallem: erstmal testen. ;)

    Gruß
    Sandra