.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Asterisknow und Bintec Remote Capi

Dieses Thema im Forum "Asterisk ISDN Allgemein" wurde erstellt von Dustin781, 19 Jan. 2009.

  1. Dustin781

    Dustin781 Neuer User

    Registriert seit:
    2 Dez. 2007
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    hat es schon mal jemand geschafft eine Remote Capi zu installieren?

    Ich habe eine Funkwerk R1200 und einen Bintec Office XL, beide können eine Capi im Netzwerk bereitstellen (unter Windows kein Problem).

    Hat jemand sowas schon mal in Asterisknow geschafft, das ich die Capi vom Bintec oder Funkwerk zum Telefonieren nutzen kann?

    Leider ist der Telefonschluß oder der Asterisk Rechner soweit aus einander das ich kein zweites Kabel legen kann und daher gerne die Capi per TCP/IP mit meiner vorhandenen Hardware anschließen kann..

    vielen Dank!


    gruß,
    Dustin781
     
  2. armincm

    armincm Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3 Aug. 2005
    Beiträge:
    1,006
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Falls nicht Bintec mittlerweile ein Client für Linux anbietet wird das nicht funktionieren.
    Die libcapi20, die ich mit dem remote-CAPI Protokoll ausgestattet habe, kann zwar das CAPI Protokoll selbst, aber nicht die Bintec Authentifizierung. Zur Zeit kann die libcapi20 nur mit rcapid, da hier kein Authenticate benutzt wird.

    Armin
     
  3. jackfritt

    jackfritt Mitglied

    Registriert seit:
    28 Dez. 2005
    Beiträge:
    325
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    @armincm

    Ich nutze hier mehrere Windows Clients mit Brickware(bw7114.exe) und FritzFax und deinem angepassten rcapid(original geht auch). Auf dem Server wo rcapid läuft ist eine FritzCardPCI mit AVM Treibern installiert. Faxversand funktioniert hiermit prima.

    Gruss,

    Jörg
     
  4. meyer-jordan

    meyer-jordan Gesperrt

    Registriert seit:
    7 März 2006
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Armin!

    Funkwerk liefert ja offenbar keine verwendbare/vollständige "Remote CAPI" für Linux. (Scheinbar nur so ein Demo-Paket aus 2003, womit man aber immerhin ein bißchen faxen kann, also zum Experimentieren.)

    D.h. eine richtige libcapi20.so und zugehörige capi20.h fehlen (in deren "aktueller" "capi_1.7.5.tar.gz" aus 2003).


    Aber Deine integrierte libcapi20 im "chan_capi-1.1.5" benutzt ja, wie Du an anderer Stelle schriebst, sowieso alte BinTec-RCAPI-Protokoll-Teile (gibt's ja wohl schon seit 1995?).

    Ist es wirklich so, daß "nur" Authentifizierungs-Erweiterungen hier nachgerüstet werden müßten? (Selbst wenn der Funkwerk/BinTec-Router ohne Credentials konfiguriert ist?)

    Ich habe hier gerade einen Funkwerk RT1202 Router/MediaGateway zum Test. (Der hat 2 BRI / 4 Kanäle, und funktioniert auf der Windows-Seite mit Funkwerks Remote-CAPI ganz ordentlich.)


    Ich habe das Ding mal testweise mit Deiner integrierten libcapi20 an einem Asterisk 1.6 angeschlossen. (Die /etc/capi20.conf enthält "REMOTE <IP-des-MediaGateways> 2662".)
    Das scheint auch "halb" zu klappen, "asterisk -vvvvvc" bleibt aber bei
    Code:
     == Parsing '/etc/asterisk/capi.conf:  == Found
       -- Registering at CAPI (blocksize=160 maxlogicalchannels=2)
    hängen (kill -9 notwendig) (verschiedene Statusmeldungen kommen noch, aber ich kann das Asterisk-CLI nicht mehr bedienen.


    Hast Du Tips/Ideen?
     
  5. meyer-jordan

    meyer-jordan Gesperrt

    Registriert seit:
    7 März 2006
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ergänzung:

    Es hängt übrigens in der Funktion capi20_register(... in dessen Abschnitt if (remote_capi) { (ca. Zeile 601) beim Aufruf von if(!(remote_comand(fd, buf, 23, RCAPI_REGISTER_CONF))) {.

    chan_capi scheint also irgendwie ein Initialisierungskommando nicht in den Funkwerk-Router rüberzubekommen. Aber so genau kenne ich Deine Funktionen / Deine integrierte libcapi20 nicht.


    (Nebenbei vermute ich, daß der fehlende Authentifizierungs-Stuff nicht die Ursache ist, jedenfalls solange im Funkwerk-Router keine Authentifizierung gefordert ist. Aber das ist nur eine Vermutung. Könnte natürlich genauso gerade da wegen der noch nicht erfolgten Authentifizierung haken.)


    Gruß
     
  6. armincm

    armincm Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3 Aug. 2005
    Beiträge:
    1,006
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich denke schon, dass es das fehlende AUTH ist. Zumindest würde das erklären warum ein 'register' an den BinTec nicht beantwortet wird.
    Da ich aber das BinTec Protokoll nicht über die Standard-CAPI-Kommandos kenne, kann ich es nicht genau sagen. Es kann durchaus sein, dass hier oder auch für AUTH und volle Features noch einiges mehr fehlt.

    Armin
     
  7. meyer-jordan

    meyer-jordan Gesperrt

    Registriert seit:
    7 März 2006
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Armin!

    Danke für Deine Einschätzung!

    Übrigens: Der Funkwerk-Router RT1202 meldet in seinem Protokoll während dieses capi20_register-Versuchs:

    ERR(XXXXXXXXX) APPL-1:09 got too short CAPI message


    Tiefer kann ich momentan leider nicht in die Materie einsteigen. Wäre ja für mich quasi ein komplettes Entwicklungsprojekt in gänzlich unbekanntem Quell-Code - und ist ja eigentlich auch Aufgabe von Funkwerk...


    (Nebenbei: Die libcapi-Beispiel-Implementierung von Funkwerk aus dem Jahre 2003 kennst Du? ftp://ftp.funkwerk-ec.com/bintec/libcapi/capi_1.7.3.tar.gz)


    Viele Grüße!
     
  8. armincm

    armincm Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3 Aug. 2005
    Beiträge:
    1,006
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hier und da habe ich schon ein paar infos zum auth gefunden. Aber da ich es weder testen kann, noch selbst Verwendung habe, blieb es immer unbearbeitet.

    Armin
     
  9. zu3st

    zu3st Neuer User

    Registriert seit:
    17 Juli 2008
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also wenn ich das richtig verstehe werde ich es nicht schaffen meinen BIANCA XM an meinen Asterisk zu bekommen, weil auth nicht implementiert ist.
    Kann man den teil den nicht in der Firmware des BIANCA deaktivieren?
     
  10. whaslbeck

    whaslbeck Neuer User

    Registriert seit:
    11 Mai 2011
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich stehe auch gerade vor dem Problem, eine RT1202 an eine bestehende Linux-Applikation (die gegen die libcapi20 gelinkt ist) anzubinden. Ich hab das Problem etwas näher untersucht und das Problem gefunden & gefixt. Armin war so nett und hat meine Korrektur eingebaut und hochgeladen. Mit dieser Version klappt die Kommunikation mit der RT1202 (solange Auth nicht aktiviert ist!).

    ftp://ftp.melware.net/capi-utils/libcapi20-3.0.5-cm2.tar.gz

    Walter
     
  11. mjb-22

    mjb-22 Neuer User

    Registriert seit:
    19 Mai 2006
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    wie kann denn die Authentifizierung ausgeschaltet werden?