.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

ATA Hardware, nur welche

Dieses Thema im Forum "Grundsätzliches" wurde erstellt von BraDe, 23 Nov. 2005.

  1. BraDe

    BraDe Neuer User

    Registriert seit:
    23 Nov. 2005
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Zusammen,

    ich bin neu hier in diesem Forum und auch relativ neu in der VOIP Welt. Deswegen hab ich gedacht ich hole mir hier mal Rat.

    Ich möchte bei mir zuhause VOIP integrieren. Deswegen suche ich nun nach einem ATA. Allerdings musste ich feststellen dass die Auswahl an Stand-Alone Geräten nicht sehr groß ist. Ich habe bereits einen Router (BinTec X1200) und benötige ein Gerät das NUR den analogen Anschluß (oder vielleicht auch ISDN??) bereit stellt. Ich würde das ganze dann mittels entsprechender Adapter in meine Telefonanlage (Auerswald Comander Basic) integrieren.

    Ich habe mir einige Geräte angeschaut und auch schon 2 zuhause gehabt, allerdings funktionieren die alle nicht wenn sie an einem Router hängen, sondern nur wenn sie selber die Verbindung aufbauen dürfen. Und das möchte ich nicht.

    Jetzt ist mir der Cisco ATA 186 aufgefallen. Der scheint ja von der Sache her genau das richtige zu sein. Deshalb hier meine Frage:
    Taugt das Ding was, oder gibt es Alternativen die besser oder gleich sind?? Gibt es dabei überhaupt gravierende Änderungen??

    Würde mich über Antworten freuen.

    Gruß,

    BraDe
     
  2. betateilchen

    betateilchen Grandstream-Guru

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    12,882
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    am Letzenberg
    Das ist kein Problem - das ist die Grundfunktion von ATAs

    Das wird ein Problem werden :!:

    Du kannst Dir aber z.B. mal den Grandstream ATA 488 anschauen.
     
  3. RB

    RB Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 Juni 2004
    Beiträge:
    1,311
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Selbständiger Bitbeißer
    Ort:
    40883 Ratingen
    Hallo, und willkommen im Forum!

    Zu dem Cisco ATA kannst Du einige Beiträge in der Cisco-Abteilung finden.

    Ich persönlich habe zu Testzwecken einen Allnet ALL7902 als ATA eingesetzt. Übrigens auch hinter einem Bintec X1200, wenn auch Serie II. Das Ding kann zwar einiges mehr, als für diesen Zweck benötigt wird, funktioniert aber soweit ganz gut als reiner ATA bei mir (mit Sipgate).

    Generell sind eigentlich die Grandstream-Geräte sehr verbreitet als ATAs im Einsatz oder, wenn man es etwas vielseitiger (aber auch komplizierter) haben möchte, Sipura-Geräte.

    Du solltest vielleicht noch angeben, welche ATAs es bei Dir mit welchem Provider nicht getan haben und am besten auch, warum Du zu dieser Meinung kommst. Häufig ist es nur ein Konfigurationsproblem, aber kein generelles Nicht-Funktionieren hinter einem Router.

    Zu allen erwähnten Fabrikaten gibt es hier eine Menge Lesestoff...

    -- Edit - Da war einer schneller... :)
     
  4. BraDe

    BraDe Neuer User

    Registriert seit:
    23 Nov. 2005
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo zusammen,

    erst einmal danke für die raschen Antworten.

    Den Anschluss an die Telefonanlage ist kein Problem, da gibt es entsprechende Hardware. Das hab ich auch schon durchgespielt.

    Zu der ATA Geschichte. Ich habe vor das ganze hauptsächlich mit T-Online zu machen, da gibts ne Flatrate für 9.99 ¤-

    Ich hab mal ein paar Versuche mit einem Netgear Router gemacht. Ließ sich allerdings nur mit Sipgate und wenn der Router die Verbindung gemacht hat einrichten. Ist wohl auch so bei dem Teil. Dann hab ich jetzt von der Telekom zum Tarifwechsel dieses neue Runumsorglos-Gerät bekommen. Aber da geht ja auch nichts.

    Was mich grundsätzlich interessiert:

    Gibts es bei diesen Geräten merkenswerte Unterschiede in Zuferlässigkeit oder Sprachqualität? Kann ich in den Geräten auch mehrere Anbieter eintragen und dann per Telefon vorwählen??

    Ich bin Fachinformatiker und hab somit täglich mit Netzwerkkomponenten zu tun. Deshalb bin ich ein wenig abgeneigt auf Dlink, Netgear oder ähnliche Fabrikate zurückzugreifen, da ich damit schon einige schlechte Erfahrungen gesammelt habe. Ganz anders z.B. bei Cisco oder auch LinkSys die ja auch so ein Teil haben. Die anderen Fabrikate kenne ich nicht. Ist natürlich auch noch ein bissel eine Frage des Geldes.
     
  5. Gast

    Gast Guest

    Bei mehreren Anbieter in Verbindung mit einer Auerswald kommt zur Zeit hauptsächlich die Fritz Box Fon in Frage,bei Deinem speziellen Fall wohl eher die Ata-Version davon!
    Dann hättest Du alles,was Du brauchst und könntest auch genug herumexperimentieren (10 Provider möglich).
    Ich nehme mal an,Du möchtest Deinen Router dabei beibehalten,deshalb die Ata-Version.
    Gruß von Tom
     
  6. BraDe

    BraDe Neuer User

    Registriert seit:
    23 Nov. 2005
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    ja ich möchte den Router auf jeden Fall behalten. Das mit der Fritz Box hab ich mir auch überlegt. Vorallem weil mit der anscheinend auch die Einspeißung über den S0 Bus möglich ist. Das wäre eben praktisch weil ich dann icht nochmal eine Zusatzhardware bräuchte um an die analogen AB Ports der TK Anlage zu gehen.

    Ich bin mir nur noch nicht so ganz schlüssig welche ich da nehmen soll. Ich brauch da nicht viel Schnick Schnack wie Routing oder WLAN. Haupsache sie hat den S0 Bus.

    Den Provider wechseln kann man dann bestimmt auch per WÄhl-Präfix ändern.

    Gibts da schon Erfahrungen welche da gut??

    Danke.
     
  7. Gast

    Gast Guest

    Da kommt eben doch nur die Ata-Version in Frage,schau sie Dir nochmal auf der AVM-Seite an!
    Es ist wirklich die beste Lösung,steht auch schon des öfteren hier im Forum im AVM-Bereich.
    Gruß von Tom