.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

ATA286 nicht erreichbar

Dieses Thema im Forum "Grandstream" wurde erstellt von restore, 13 Nov. 2004.

  1. restore

    restore Neuer User

    Registriert seit:
    9 Nov. 2004
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo zusammen,

    habe erst vor kurzem meinen ATA286 ausgepackt, und angeschlossen.
    Habe es dann versucht in mein Netzwerk einzubinden, bin aber bisher daran gescheitert. Die FAQ zum Thema "Nicht-Erreichbarkeit" habe ich bereits gelesen, und unter Linux gebootet. Den ATA habe ich einmal direkt an den PC angeschlossen, einmal über den Switch im Netzwerk, aber leider immer das selbe Ergebnis. Nicht erreichbar *grübel*

    Könnt ihr mir da vielleicht noch einen Tipp geben, was ich testen/probieren kann?

    Aktuell hängt der ATA an einem Switch, an dem auch der Arbeitsrechner hier hängt, bzw an den Router geht.
    IP: 172.16.0.60 Subnet: 255.255.0.0 Gateway: 172.16.0.1 DNS: 172.16.0.1

    Schonmal danke für eure Hilfe! Wenn ich wenigstens in die Weboberfläche käme, wäre ich glücklich ;-)

    Gruß,
    restore
     
  2. betateilchen

    betateilchen Grandstream-Guru

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    12,882
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    am Letzenberg
    ich weiß ja nicht, wie Du versucht hast, den ATA anzuschließen. Leuchtet am Netzwerkport des ATA die grüne LED wenn Du das Netzwerkkabel einsteckst ? Wenn nicht, solltest Du einfach mal das Netzwerkkabel tauschen (Cross-Kabel anstatt Patch-Kabel verwenden oder umgekehrt)
     
  3. restore

    restore Neuer User

    Registriert seit:
    9 Nov. 2004
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Die grüne LED bleibt leider dunkel. Nur die orange LED leuchtet die ganze Zeit, bzw blink mit einer hohen Frequenz. Am Switch wird mir der Link angezeigt.
    Mittlerweile meldet sich das Telefonmenü nicht mehr, bzw ich bekomme keine Versorgungsspannung für das Telefon. Beim Booten des ATA leuchtet der Knopf auch nicht mehr rot.
    Wenn ich den Knopf am ATA drücke, leuchtet dieser grün...

    Ich versteh das echt nicht...
     
  4. Netview

    Netview IPPF-Promi

    Registriert seit:
    1 Apr. 2004
    Beiträge:
    3,366
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Beruf:
    Dipl.-Inf.
    Ort:
    Westerwald
    Der ata286 hat nur einen 10 Mbit-Anschluss!

    Wenn dein switch kein autosensing unterstützt, als gemischt 10 und 100 Mbit/s oder nur 100 Mbit/s, dann geht es nicht!

    Bei direktem Anschluss an den PC brauchst du, wie Betateilchen schrieb, ein Crossover-Kabel, wobei die Netzwerkkarte im PC dann auf 10 Mbit/s eingestellt werden sollte (falls nicht automatisch erkannt)!
     
  5. restore

    restore Neuer User

    Registriert seit:
    9 Nov. 2004
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Der Switch hat autosensing, und ich habe den Adapter via Crossover angeschlossen. Leider ohne Erfolg.
    Mir scheint eher, das der ATA ein kleines Problemchen hat.
    Wie schon geschrieben, der Bootvorgang scheint nicht mehr richtig zu fruchten, und ich bekomme kein Freizeichen / Telefonmenü mehr.

    Ich frag mich nur, wie das sein kann...
     
  6. Netview

    Netview IPPF-Promi

    Registriert seit:
    1 Apr. 2004
    Beiträge:
    3,366
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Beruf:
    Dipl.-Inf.
    Ort:
    Westerwald
    Wenn du ein Crossover-Kabel hast und dein switch keine Auto-MDI/MDI-X
    Funktion besitzt, musst du ein normales Patch-Kabel verwenden!
    Alternativ kannst du mit dem Crossover-Kabel auf den Uplink-port deines switches gehen!
    Vorsicht: bei den meisten switchen ist der uplink-port und der port 1 identisch, d.h. du kannst entweder nur ein crossover-Kabel in den uplink port einstecken oder ein normales patch-Kabel in port 1 - nie beide zusammen belegen dann ist port 1 funktionsunfähig!!!
     
  7. betateilchen

    betateilchen Grandstream-Guru

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    12,882
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    am Letzenberg
    die orange LED kann eigentlich nicht leuchten, solange die grüne LED (ich meine nicht den Knopf an der Oberseite !) nicht permanent an ist. Die grüne LED signalisiert eine korrekte physikalische Verkabelung. Das ist Grundvoraussetzung für das Funktionieren aller Grandstream-Geräte. Deshalb verstehe ich das Ganze grade nicht so richtig.
     
  8. restore

    restore Neuer User

    Registriert seit:
    9 Nov. 2004
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    so denke ich mir das eigentlich auch...habe mir heute morgen den ata bei einem freund angeschaut. bei ihm bootet dieser ganz anders, und die grüne led leuchtet, wie sie eigentlich auch soll.
    ich habe die böse vermutung, das der ata versucht hat ein update zu ziehen, und sich dabei verstrubbelt hat.
     
  9. betateilchen

    betateilchen Grandstream-Guru

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    12,882
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    am Letzenberg
    Selbst dann müßte die grüne LED als Signalisierung einer Netzwerkverbindung leuchten - das ist eine rein physikalische Kontrollanzeige die nicht von der Firmware gesteuert wird.

    Wenn Du mit dem lokalen TFTP-Update wie hier im Forum nicht klarkommst, kann ich Dir noch meinen Firmware-Service anbieten.