.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

ata286 und TK-Anlage

Dieses Thema im Forum "Grandstream" wurde erstellt von midde, 13 Apr. 2004.

  1. midde

    midde Neuer User

    Registriert seit:
    12 Apr. 2004
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi

    Ich habe eine Auerswald ets 3816 fax und eine Amex 2i

    wenn ich den ata286 am eingang einer der TK Anlage anschliesse klingelt kein internes Telefon.

    Raustelefonieren geht, 0 wählen dann kommt das Amt vom ata286.

    Hat da einer Erfahrung mit tk-Anlagen???

    Vom ata286 kommen 25v raus, vieleicht zu wenig,oder es hat was mit der frequenz (hz) zu tun.

    Wer hat Rat


    Noch was allgemein interessantes von mir.
    Bei mir läuft der Adapter mit der neuen firmware super.
    und das vom Router über dLan zum access point, über eine entfernung von 3km dann zum access point im clientmodus, von dem über dlan(150m kabel) zum ata286.und über einen weiteren dlan adapter versorge ich einen Wireless router,so das ich im ganzen haus dsl habe.

    Gruß Midde
     
  2. midde

    midde Neuer User

    Registriert seit:
    12 Apr. 2004
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi

    Endlich haben zwei leute geantwortet und ich hab auch noch was dazugeschrieben, aber jetzt ist alles wieder weg.

    Komisch
     
  3. Blackvel

    Blackvel Mitglied

    Registriert seit:
    4 Mai 2004
    Beiträge:
    624
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    selbständig als IT-Consultant (VoIP, Asterisk, J2E
    Ort:
    Nürnberg, Einsatzorte Schwerpunkt D6-D9 (MCH, STG,
    Also angeblich soll man ja keine Adapter an einer TK-Anlage anschließen können.
    Ich habe eine Euracom Ackermann Anlage mit 8 analogen Ports + 2x S0.
    Habe den Adapter (RJ11) an einen analogen Port gehängt (TAE) und ich kann mich nicht von einem Telefon auf den Adapter draufwählen (Internruf).

    Obwohl ich eigentlich alle ATA-Einstellungen richtig gemacht habe (mit sipgate.de), loggt er sich auch nicht bei Sipgate.de ein (gibt zwar kein Log :( , aber unter Sipgate.de steh ich nicht als Online drin).
    Ich vermute jetzt schon, dass wenn nicht ein Telefon am ATA angeschlossen ist, diesser sich auch nicht in Sipgate einloggt ?

    Oder liegts am Port-Forwarding ? Kann ich nicht machen, NAT ansonsten ging eigentlich immer (habe auch STUN + NAT IP in .68 Firmware an!).

    Nimm halt Asterisk Server, der klappt auch mit TK-Anlage :)
     
  4. dg7lbb

    dg7lbb Mitglied

    Registriert seit:
    18 Juni 2004
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo!

    Wo ist das Problem? :lol:

    Habe schon von Anfang an eine VOIP-Verbindung zu meiner TK-Anlage.
    Zu erst war es ein ATA286 an einer Auerswald ETS4016FAX.
    Danach habe ich einen SPA2000 angeschlossen, da ich anscheinend
    nach jeder neu zugewiesenen WAN-IP resetten musste. Das Resetten gilt
    heute noch für das BT101 und wenn in Benutzung, für den ATA!!!!
    Seit ich den SPA2000 nutze kann das entfallen.
    Außerdem habe ich noch eine weitere TK-Anlage parallel angeschlossen
    (Amtseingang von ETS3816FAX). Denn schließlich hat der SPA2000
    2 TK-Anschlüsse.

    Tipp: Statt regelmaäig zu resetten einfach eine Zeitschaltuhr einbauen,
    die nachts alles über ein paar Stunden ausschaltet! :idea:
     
  5. TheChaos

    TheChaos Mitglied

    Registriert seit:
    23 Apr. 2004
    Beiträge:
    479
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    und wie bitte hast du den ata konfiguriert dass telefonate raus aus der anlage über den ata gehen können und rein in die anlage????? das ist doch hier die entscheidende frage
     
  6. Katzenjens

    Katzenjens Mitglied

    Registriert seit:
    24 Mai 2004
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Wiesbaden
    Hallo,

    zuerst muss eine Verständnisfrage gelöst werden. Den Ausgang eines ATA oder Sipura kann man sehen, wie eine analoge Amtsleitung. Ergo kann man es nie an einen analogen Ausgang einer TK-Anlage anschliessen. Höchstens an einen Amtsanschluss einer analogen TK-Anlage. Sinn macht das allerdings erst mit einer Anlage mit mindestens 2 Amtseingängen. Und auch dann kann es immer noch Probleme geben, da die Schleifen- sowie die klingelspannung aus dem ATA niedriger ist als von einer "richtigen" Amtsleitung der Telekom z.B.

    Ich habe mir bei EBay eine alte Analoganlage für 2 Amtsleitungen ersteigert, an die eine Amtsleitung werde ich den Ausgang meines ISDN-Analog-Adapters anklemmen, am anderen kommt da ATA ran, somit kann ich beides mit einem Telefon "erschlagen". Das Teil ist noch nicht da, Erfahrungsbericht gibts daher später :).

    Viele Grüße,
    Jens
     
  7. dg7lbb

    dg7lbb Mitglied

    Registriert seit:
    18 Juni 2004
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Meine ETS4016FAX hat 4 Amtseingänge. Einer ist für VOIP.

    Den ATA bzw. SPA habe ich nicht besonders konfiguriert für die
    TK-Anlage. Wenn jemand Fragen hat, bitte schnell melden.
    Morgen bin ich 2 W verreist.

    Also - was wollt ihr genau wissen. Eigentlich ist das nämlich nicht
    besonders schwierig. Nur weil man immer hört, dass das nicht
    funktionieren soll ...

    Tatsächlich kann ich bei meiner TK-Anlage über VOIP, nach dem
    vernehmen des internen Freizeichens, sogar noch zu einem
    gewünschten Apparat durchwählen. Das fand ich besonders elegant :!:
     
  8. TheChaos

    TheChaos Mitglied

    Registriert seit:
    23 Apr. 2004
    Beiträge:
    479
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    naja wenn ich das richtig sehe, hast du den ata dann nicht an nem internen anschluss, sondern an nem externen, das erklärt einiges ;)
     
  9. Morgi

    Morgi Mitglied

    Registriert seit:
    10 Juli 2004
    Beiträge:
    793
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Kommunikationselektroniker
    Ort:
    71642 Ludwigsburg
    Leute passt auf den ATA 286 oder 486 an einen internen Teilnehmeranschluss zu hängen. Der kann durch den Rufstom auch kaputt gehen. Bitte NUR an eine analoge Amtsleitung einer Nebenstellenanlage wie schon mein Vorredner genau erörtert hat .

    intern geht das nich...