.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

ATA486, Rote Lampe blinkt, aus Verzweifelung mal meine

Dieses Thema im Forum "Grandstream" wurde erstellt von Gutschy, 5 Jan. 2005.

  1. Gutschy

    Gutschy Neuer User

    Registriert seit:
    12 Dez. 2004
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Weil ich das sonst nicht Blicke und mein Hirn weich geworden ist. Eigentlich sollte das alles schon längst laufen. Auf den Screens könnten ganz veilleicht ein paar falsche Angaben sein, auf jeden Fall waren die Einstellungen aber schon mal streng nach Forschrift.

    ATA ist Client an einem Netgear 614v2. Hoffe euch fählt noch was ein.

    Gutschy :cry:
     

    Anhänge:

  2. Stefan 1968

    Stefan 1968 Neuer User

    Registriert seit:
    7 Aug. 2004
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Energieanlagenelektroniker
    Hallo,

    lass mal das Portforwarding ganz weg wenn du einen Stun Server angibst.
    Ich habe bei meinem Netgear 614v2 auch kein Portforwarding eingerichtet.
    cu
     
  3. simo

    simo Mitglied

    Registriert seit:
    27 Nov. 2004
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Gutschy,
    da Du den ATA als Client betreibst findet er den Server Sipgate.de nicht! Das ist ein DNS-Problem.
    Du Musst den ATA eine feste IP zuweisen und auch den 1. und 2. DNS Server eintragen.
    Siehe hier:
    http://www.ip-phone-forum.de/forum/viewtopic.php?t=8608&highlight=

    Viel Erfolg.
    PS: Berichte bitte, ob es geklappt hat!

    Simo
     
  4. Gutschy

    Gutschy Neuer User

    Registriert seit:
    12 Dez. 2004
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi simo, hi Stefan,

    Also es läuft, nur warum? Mein letzter Schritt war am ATA bei den Basic-Settings die IP-Adress auf "dynamically assigned via DHCP (default) or PPPoE" zu setzen, davor hab ich noch die DNS 1 u. 2 beim ATA eingetragen und das Porforwarding am Router ausgestellt.

    Bin gut drauf und teste noch ein wenig an den Einstellungen rum. Die DNS Einträge können es ja eigentlich nicht gewesen sein weil ja im ATA nicht mehr gesetzt, allerdings hab ich hier gelesen das es trotzdem helfen kann, nur auf welche Weise?

    Was das IP Forwarding angeht, werd ich trotzdem nochmal ausprobieren und noch so einiges anderes, mal gucken wo es dran gehakt hat.

    Nochmal besten Dank an euch :D :) :D
     
  5. MrVenus

    MrVenus Mitglied

    Registriert seit:
    19 Sep. 2004
    Beiträge:
    623
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ...wenn Du auf dynamically assigned via DHCP stellst bekommt der ATA die DNS server automatisch zugewiesen...genauso wie die IP.....wenn Du IP per hand vergibst musst Du auch die DNS-Server per hand eintragen

    ..viel spaß beim testen...
     
  6. Gutschy

    Gutschy Neuer User

    Registriert seit:
    12 Dez. 2004
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also Stefan,

    dein Tipp war dann wohl ausschlaggebend, obwohl hier alle von IP-Forwarding reden, aber wahrscheinlich spielen da wohl mehrere Faktoren eine Rollle. Zumindest bei mir führt das zum blinken der roten Lampe. Ansonsten hab ich auf dem Router die Werkseinstellungen, sollte zumindest so sein. Gut die IP des ATA war reserviert, entsprechend dem Portforwarding.

    Na ja, Hauptsache :p :p

    MrVenus,

    leider sehe ich da keinen zusammenhang zum Portforwarding, ich dachte das wird gemacht um an der Firewall vorbeizukommen, aber ehrlich gesagt begreife ich die Gundlagen von Netzwerktechnik mal gerade erst so ebend. Von daher: Du hast recht :) Übrigens läuft das Teil auch wenn ich auf "statically configured" gehe.

    Für mich Laien lag es klar am Portforwarding, nur warum????? :? :?
     
  7. MrVenus

    MrVenus Mitglied

    Registriert seit:
    19 Sep. 2004
    Beiträge:
    623
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ....jagenau Portforwarding ist da um an der Firewall vorbeizukommen ....andere möglichkeit ist halt einfach DMZ zu aktivieren....oder NUR einen STUN-Server im ATA eintragen ...is von router zu router unterschiedlich... bei meinem linksys hat es ausgereicht nur einen STUN einzutragen...
     
  8. Gutschy

    Gutschy Neuer User

    Registriert seit:
    12 Dez. 2004
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also hängt das mit dem NAT zusammen, jetzt weiß ich auch wofür der gut ist *gg*. Ist aber schon erstaunlich das man ein Signal Laufzeit von vielleicht einer 1/4 Sekunde hat obwohl beide über einen Server irgendwo in der Welt reden, hast du schon mal nach Amiland oder China telefoniert?
     
  9. MrVenus

    MrVenus Mitglied

    Registriert seit:
    19 Sep. 2004
    Beiträge:
    623
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    jo genau: NAT-Firewall – nur die IP-Adresse des Routers ist nach aussen sichtbar ...alles andere muss nach innen weitergeleitet werden


    ...ins amiland vor 3 jahren mal mit damals poptel und hotelephone ...kann man nicht mehr vergleichen mit jetzt...