.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Auersw 2206 an Fritz 7170

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon mit internem ISDN-S0-Bus" wurde erstellt von pajonk, 20 Nov. 2006.

  1. pajonk

    pajonk Neuer User

    Registriert seit:
    23 Mai 2005
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    habe eine 2206 USB an dem So Bus der 7170 angeschlossen. Demnächst will ich über VoIP tel. Momentan habe ich aber noch das problem, dass ich nicht intern makeln kann. Sprich. Ich möchte mit einem analogem Endgerät an der Auerswald (Port 31) intern ein analoges gerät an der 7170 (Fon 1) anrufen. Bisher verlief alles ohne Erfolg: R1, **1 und R**1 brachten nichts. Muß ich noch was bestimmtes einstellen. Irgendwas mit keypadsequenzen habe ich mal gehört. Finde es aber nicht in der Auerswald. Dann kann ich noch in der Grundeinstellung der 2206 als Funktion PTP oder PTMP wählen. Was sollte ich da einstellen?

    Danke MFg Pajonk
     
  2. gandalf94305

    gandalf94305 Guest

    ** hat in der Auerswald-Anlage eine besondere Bedeutung und wird nicht so direkt funktionieren. Versuche mal 0 (Amt) *11# (eine Sequenz ohne **) **1 :)

    Wähle PTMP (Mehrgeräteanschluss).

    --gandalf.
     
  3. pajonk

    pajonk Neuer User

    Registriert seit:
    23 Mai 2005
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das klappt sogar, super!
    Ich danke Dir.
    Aber meine Arbeitskollegen haben mich alle nur blöd angeschaut als ich sagte, dass sie *11# und anschliessend **1 drücken müßten um ein Gespräch zu makeln. Gibt es da noch einen Tip wie ich die *11' umgehen kann. Oder kann ich auch mit R1 usw arbeiten?
    Danke
     
  4. gandalf94305

    gandalf94305 Guest

    Es ist in der Tat etwas ungünstig... aber ** wird nun mal von der Auerswald-Anlage unkonfigurierbar selbst interpretiert, wenn es unmittelbar nach dem Amtszugang kommt. Die FBF erlaubt jedoch auch keine Konfiguration der Escape-Sequenz, so daß dies die einzige Variante ist... Sorry.

    Einziger Tip: verwende die FBF nur als VoIP-Gateway und versuche das Makeln sein zu lassen :mrgreen: dann brauchst Du eben eine größere Tk-Anlage... aber die Nutzerfreundlichkeit steigt ungemein :hehe.

    --gandalf.
     
  5. stsoft

    stsoft Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1 Okt. 2005
    Beiträge:
    1,850
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    38
    stimmt nicht ganz:
    ## satt ** geht auch als Alternative.
     
  6. gandalf94305

    gandalf94305 Guest

    In der Tat... aber Amt plus ##1 geht an meiner COMmander Basic leider auch nur mit Präfix z.B. *11#.

    --gandalf.
     
  7. pajonk

    pajonk Neuer User

    Registriert seit:
    23 Mai 2005
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das Problem ist, dass die Auersald in einem anderen Gebäude als die Fritzbox ist. Und beide sollen mit Telefone bestückt sein welche gegenseitig makeln können. Werde mal noch heute ## ausprobieren. Wenn es nichts bringt dann verkaufe ich halt die beiden auerswald und hole mir was anderes. danke und vg pajonk