Auerswald 5020 VOIP mit KabelBW AVM 6360 und Tkom ISDN

prestige-26

Neuer User
Mitglied seit
6 Aug 2006
Beiträge
24
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo Zusammen,

da der ISDN D-Kanal nicht bei Kabel BW ISDN möglich ist musste ich ISDN bestellen.


Dadurch habe ich nun:
Auerswald 5020 VOIP
Kabel BW Businesspacket 50 Mbit mit 8 Nummern und Fritzbox 6360
Tkom ISDN

Angeschlossen wird:
2x Comfortel 2500
1x Comfortel 660C
1x Analogtelefon
2x FAX
1x AVM PCI Fritzcard
1x Analogmodem 56k

nun zu meienr Frage:
benötige ich wegen der 2 S0 Busse (1x Tkom, 1x KabelBW) das COMpact 2ISDN-Modul?

Mehr als 2 Gespräche gleichzeitig müssen eigentlich nicht geführt werden.

Vielen Dank

Viele Grüße
 

Novize

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
17 Aug 2004
Beiträge
21,178
Punkte für Reaktionen
150
Punkte
63
nun zu meienr Frage:
benötige ich wegen der 2 S0 Busse (1x Tkom, 1x KabelBW) das COMpact 2ISDN-Modul?
Wenn Du diesen ISDN-Anschluss auch zum Telefonieren nutzen möchtest dann ja, wie willst Du denn sonst 2 ISDN-Busse in die eine TK-Anlage bringen, wenn nicht mit einem weiteren S0-Modul?
Wenn Du diesen ISDN-Anschluss nur für diese Auswertung der Windkraftanlage nutzen möchtest, dann nicht, denn dann reicht es ja, die ISDN-Karte des PCs mit dem NTBA zu verbinden.
BtW: Was Du da bastelst und monatlich zahlen möchtest, ist viel heftiger, als die (W)-LAN-Lösung mit der ISDN-Lösung aus dem anderen Thread.
Nebenbei löse Dich von dem Thema D-Kanal, denn der ist nur für den Verbindungsaufbau zuständig, die ISDN-Daten laufen trotzdem über einen B-Kanal.
 

prestige-26

Neuer User
Mitglied seit
6 Aug 2006
Beiträge
24
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Guten Morgen Novize,

kostenmäßig bin ich bei dir.
Allerdings hat es außer das der Elektriker keine Zeit hat noch den anderen Grund das der bisherige Anschluss Privat ist.
Der neue läuft auf die Firma. Wichtig ist das alles funktioniert und stabil läuft. Paar EUro hin oder her sind nicht so tragisch. Arbeitszeit kostet auch Geld, und die Wlan Lösung hätte vermutlich viele Stunden gekostet.

An das ISDN soll ran:
1x Fritz PCI
1x Modem 56K
Theoretisch könnte ich das an die 2 Ausgänge des NTBA klemmen.

Komfortabler wäre es vermutlich dennoch das ganze über die AUerswald laufen zu lassen.

Für mein Kosntrukt an der AUerswald:
2x Comfortel 2500
1x So von KabelBW
benötige ich kein 2ISDN-Modul?

Danke vielmals

Viele Grüße
 

Novize

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
17 Aug 2004
Beiträge
21,178
Punkte für Reaktionen
150
Punkte
63
Wenn Du kein ISDN-Fon und auch keinen 2. ISDN-Anschluss zum Telefonieren nutzt, brauchst Du logischerweise auch kein weiteres ISDN-Modul an der TK-Anlage. ;)
Nebenbei passt kein analoges(!) "Modem 56k" an einen NTBA, Du kannst dort nur ISDN-Geräte dran hängen. Aber auch die Fritz-Card kann analoge Modems emulieren, also sollte auch das über den Fritz-Treiber abzuhandeln sein.
 

prestige-26

Neuer User
Mitglied seit
6 Aug 2006
Beiträge
24
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo Novize,

an die Auerswald müsste an ISDN ran.
1x S0 über die Fritzbox
2x ISDN Systemtelefon Comfortel
Internes Telefonieren ist unwichtig.

Viele Grüße
 

Novize

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
17 Aug 2004
Beiträge
21,178
Punkte für Reaktionen
150
Punkte
63
Das ist doch im Grunde ganz einfach:
Die Fritzcard brauchst Du ja nicht intern anschließen, die kannst Du ja direkt an den TCom-NTBA anklemmen. Nutzt Du diesen T-Com-NTBA nicht zum telefonieren, dann brauchst der auch nicht an die Auerswald angeschlossen werden.

Jeder zu nutzende ISDN-Amtsanschluss (auch die Fritz!Box bildet diesen nach) braucht einen eigenen ISDN-Port
Interne ISDN-Geräte brauchen einen eigenen ISDN-Port
Wenn Du das Comfortel 2500 (ISDN) nimmst, brauchst Du logischerweise intern einen ISDN-Port
Wenn Du das Comfortel VoIP 2500 nimmst, brauchst Du intern einen VoIP-Port...
Nun zähle Deinen Bedarf zusammen und Du weißt. was Du brauchst. ;)
 

prestige-26

Neuer User
Mitglied seit
6 Aug 2006
Beiträge
24
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo Novize,
vielen Dank für die Erläuterung.
Ich habe 2x Comfortel 2500 (ISDN) und 1x die Fritzbox.
Somit brauchw ich das 2ISDN-Modul, das heute bereits geliefert wird :)
SOmit habe ich dann verfügbar: 2x ISDN auf der AUerswald, und 2x mit 2ISDN-Modul
Ich habe dann somit die Möglichkeit das Telekom-ISDN als Backup ebenfalls über die Fritzbox zu leiten.

Freue mich schon auf die Konfiguration der Anlage :)

Danke nochmals

Viele Grüße