Auerswald 5020

moerchen

Neuer User
Mitglied seit
16 Nov 2011
Beiträge
1
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,

ich habe mir eine Auerswald 5020 angeschafft und habe folgendes vor:

- Integration von 3x "Fest - Voip" Geräten
- Integration von 3x Mobilteilen
- Integration eines analogen Fax über einen Linksys voip adapter

Ich habe an folgende Geräte Gedacht:
- Fritz!Fon oder Siemens Gigaset C610 IP

Wie funktioniert die Anbindung dieser Telefone über das Netzwerk via Voip?
Nach aussen soll die bestehende ISDN - Verbindung genutzt werden.

Wie laufen interne Gespräche ab. Kann ich den einzelnen Telefonen
Nebenstellen zuweisen?

Ich habe bereits gesehen, das es eine Erweiterungskarte für 6 VOIP Leitungen intern gibt. Gesamt sind das dann die 2 Standard + 6 Port. D.h. ich kann gesamt 8 Voip Telefone anschließen oder mit 8 gleichzeitig telefonieren?

Welche Stand - Voip - Telefone schlagt ihr vor?

Grüße und danke
moerchen
 

k3com

Neuer User
Mitglied seit
28 Sep 2007
Beiträge
115
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hi,
sehe ich das richtig, dass du ausschließlich IP Endgeräte anschließen willst? Das macht eigentlich nicht so viel Sinn, die Auerswald Anlage ist immer noch eher eine konventionelle Anlage die eben auch etwas SIP kann.

Als festes Telefon solltest du die 2500 IP nehmen, dann hast du alle Systemfunktionen, andere Telefone gehen grundsätzlich, können aber nicht wirklich mehr als ein analoges Telefon.

2+6 = 8 Gesprächskanäle, es können mehr Telefone sein. Aber Achtung wenn du irgendwann externe SIP Provider verwenden willst, du musst die Kanäle vorher auf intern/extern aufteilen und ein Gespräch mit SIP intern und extern belegt dann 2 Kanäle.
 

HPDEUSS

Neuer User
Mitglied seit
19 Nov 2011
Beiträge
2
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
HI,
für das Fax würde ich die Funktionen der Voip Zusatzkarte nutzen.
Das Fax was ankommt wird dann als PDF an deinen PC (via Mail) gesendet.
Für ausgehende Faxe den Auerswald Faxtreiber installieren, dann kann man direkt aus der Anwendung faxen und ggf. per Scanner dokumente versenden.
In Verbindung mit dem 2500 IP und Outlook oder anderes Mailprogramm welches Telefonie unterstützt kann dann die Rufnummer aus den Kontakten an das Telefon übergeben werden. Dazu muss nur die LAN-Tapi von Auerswald installiert werden.

Einfach malüberlegen und ausprobieren .....bei mir jklappt das hervorragend :)
Gruß
Hans Peter