Auerswald Comfortel Voip 2500 als normales Telefon an Fritzbox 7590

Ricoh

Neuer User
Mitglied seit
18 Feb 2020
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hi

ich hab aus Home Office Resten hier ein Auerswald Comfortel Voip 2500 hier stehen, das wurde jetzt wegen Auflösung des Home Office frei. Bisher war es via Lan an der Fritzbox und dann via vpn ins Büro verbunden. Jetzt würd ich gern wissen ob ich das Telefon auch als ganz normales Haus Telefon an meine 7590 anschließen kann, hab irgendwo was überflogen mit Anschluss an den S0 Bus der Box? einen Werks Reset hab ich schon gemacht dann kommt direkt die einrichtung via lan (hing noch dran) Wenn ich dem Telefon jetzt eine MSN zuordnen will (Telekom IP Anschluss) Wo und wie müste ich dann ein Kabel zur Box legen und wie einstellen? Wäre über eine kleine Anleitung und Hilfestellung sehr dankbar. :)

Ahja das Ding hat auch einen USB anschluss? Für Firmware Update oder wozu? Man konnte das Ding doch auch mal via Browser einstellen oder wie war das?

Gruß

Rico
 

rollo

IPPF-Promi
Mitglied seit
5 Jul 2004
Beiträge
8,297
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
38
Wenn es VoIP 2500 ist wirst Du es kaum per S0 anschließen können. Per LAN ist genauso möglich wie bisher.
 

Ricoh

Neuer User
Mitglied seit
18 Feb 2020
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Ich hab es per lan dran, in der FB ein voip gerät eingerichtet, zugangsdaten sind im telefon drin, also das was ich bei dem voip gerät gemacht habe, ich komme via ip drauf (browser) aber es steht ewig registrierung tk anlage drin. Ports hab ich freigeschaltet, sind auch aktiv aber nix... was mach ich falsch?
 

pw2812

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20 Aug 2007
Beiträge
1,264
Punkte für Reaktionen
152
Punkte
63
@Ricoh

willkommen im IPPF.

Wenn es sich bei dem von dir genannten Gerät um das Folgende handelt:

Link 1: https://www.auerswald.de/de/alle-telefone/85-service/telefone/handbuch-telefon/519-handbuch-comfortel-voip-2500-de.html

ist anzumerken, dass es laut Hersteller als Systemtelefon deklariert wird. Das bedeutet, dass es nur für den Betrieb hinter einer geeigneten Auerswald TK-Anlage bestimmt ist. Siehe dazu z.B. hier:

Link 2: http://www.auerswald-root.de/download/datei/handbuch/d/COMfortelVoIP2500AB/Inbetriebnahme/ver050912/IV2500.pdf

Dort im Besonderen der Punkt "Bestimmungsgemäße Verwendung" auf den Seiten sechs und sieben.

Du schreibst:

Bisher war es via Lan an der Fritzbox und dann via vpn ins Büro verbunden.
Vermutlich hat also im Büro eine kompatible Auerswald TK-Anlage "gestanden", mit welcher dein Telefon per VPN verbunden war.

Ahja das Ding hat auch einen USB anschluss? Für Firmware Update oder wozu?
Zitat Auerswald: "Durch Einstecken des im Lieferumfang enthaltenen USB-Speichersticks kann der integrierte Anrufbeantworter in Betrieb genommen werden."

Man konnte das Ding doch auch mal via Browser einstellen oder wie war das?
Richtig. Siehe dazu ebenfalls Seite sieben des zweiten Links.
 

Ricoh

Neuer User
Mitglied seit
18 Feb 2020
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Im Büro war auch eine Fritzbox die dann mit meiner via vpn verbunden war. Darüber lief das. Heist also das ich dieses Telefon nicht als Stand Alone an meiner 7590 nutzen kann? Auch nicht wenn ich da ein voip Gerät eingerichtet habe, das Telefon die zuteilungsnummer auch sieht aber ewig nach einer tk anlage sucht? Gibts da keinen Trick 17?
 

pw2812

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20 Aug 2007
Beiträge
1,264
Punkte für Reaktionen
152
Punkte
63
Im Büro war auch eine Fritzbox die dann mit meiner via vpn verbunden war.
Die beiden Fritzboxen haben die VPN-Verbindung zwischen den Standorten (Büro und Home Office) zur Verfügung gestellt. Aber eigentlich müsste im Büro "hinter der Büro-FB" noch eine kompatible Auerswald TK-Anlage installiert gewesen sein, an der sich dein Comfortel Voip 2500 registriert hat.
 

Ricoh

Neuer User
Mitglied seit
18 Feb 2020
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
das ist gut möglich, die kannte ich allerdings nicht. Also ist das Ding jetzt nur noch Elektronik Schrott? Und keine Chance das an der FB zum laufen zu bewegen?
 

Ricoh

Neuer User
Mitglied seit
18 Feb 2020
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
oh ok. Dachte bei so nem alten Ding macht das kein sinn mehr.
 

sonyKatze

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
808
Punkte für Reaktionen
62
Punkte
28
Ricoh, wie pw2812 schon schrieb hast Du ein System-Telefon vor Dir. Wenn es ein ISDN-, Analog-, DECT- oder SIP-Telefon wäre, hättest Du es an Deine FRITZ!Box anschließen können. In eBay hast Du die Möglichkeit links unten auf „Verkaufte Artikel“ zu filtern. So ein Telefon wie Deines geht immer noch ganz gut weg, aber nicht mehr als 15€ ohne Versand (nicht Auktion sondern Sofort-Kaufen). Wenn Du Dir für Dich daheim ein Tisch-Telefon gönnen willst, wäre mein Tipp ein DECT/CAT-iq 2.x fähiges Tisch-Telefon also das Gigaset T480HX – teuer im Vergleich zu manch einer Bastellösung – aber eben keine Bastellösung.
 

Ricoh

Neuer User
Mitglied seit
18 Feb 2020
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Vollzitat von darüber entfernt by stoney
Danke für die Info, hab ich auch schon gesehen und die Preise leider auch. lohnt net. Und jetzt das lustige, das T480HX hab ich auch gefunden und direkt mal bei ebay raus gesucht :) Mal schauen ob das was taugt. Danke schon mal für die Hilfe hier :)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

rollo

IPPF-Promi
Mitglied seit
5 Jul 2004
Beiträge
8,297
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
38
Auch wenn es in erster Linie ein Systemtelefon ist, lässte es ich dennoch als "normales" VoIP-Telefon benutzen. Die Einrichtung ist ein bischen gewöhnungsbedürftig. Man muss an zwei Stellen konfigurieren, einmal Anbieter und dann Account. Ein Blick ins Manual ist hilfreich.

jo
 

Ricoh

Neuer User
Mitglied seit
18 Feb 2020
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Vollzitat von darüber entfernt by stoney
Wie jetzt doch???? Hab bei ebay schon auf T480 geboten... Kannst du das ein wenig genauer ausführen bitte oder ggf. eine Anleitung geben? Hab Telekom
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

rollo

IPPF-Promi
Mitglied seit
5 Jul 2004
Beiträge
8,297
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
38
Ich habe das gerade mal durchgespielt und muss mich korrigieren. Ich war schon einen Gerätegeneration weiter. Das 2500 VoIP hat ja schon ein paar Jahre auf dem Buckel. Es scheitert spätestens daran, dass die Fritz!BoxBenutzernamen (und auch die von der Telekom zu lang sind). Sorry, wenn ich falsche Hoffnungen geweckt habe.

jo
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
234,375
Beiträge
2,045,636
Mitglieder
354,039
Neuestes Mitglied
Gehirnakrobat