[AUFSTELLUNG] Verbesserungsvorschläge für SNOM v7 Firmware

der_Gersthofer

Admin-Team
Mitglied seit
17 Apr 2004
Beiträge
3,585
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Mit Erscheinen der neuen Version 7 der Firmware habe ich nunmehr einen neuen Thread hinsichtlich der Verbesserungsvorschläge für die Firmware erstellt - soweit ich dies beurteilen konnte, habe ich dabei die noch offenen Verbesserungsvorschläge für die Version 6 mit hier rübergezogen. Sollte etwas fehlen/noch offen sein, bitte hier anfügen.

Verbesserungsvorschläge zur Hardware in diesem Thread!

Bitte streicht die erledigten Punkte mit den Tags [noparse]...[/noparse] durch. Die Mods/Admins werden dies in diesem Thread auch regelmäßig vornehmen, um die Übersichtlichkeit zu wahren. Auch wäre es gut, wenn ihr auf Signaturen in diesem Thread verzichten würdet.


1)
keine Notwendigkeit des Neustarts bei (fast) jeder Änderung der Einstellungen.


2)
die Taste "Menu" scheint, anders als es die Schnellanleitung verlauten lässt, nicht belegt zu sein

3)
den Export der Einstellungen in eine html-Datei halte ich für etwas unübersichtlich; eine txt-Datei wäre m.E. für den Laien einfacher zu handhaben/zu editieren.


4)
sobald die automatische Updatefunktion in den Einstellungen aktiviert wird

setting_server!: http://provisioning.snom.com/beta/update.php
update_policy!: auto_update

- etwa über das Einspielen einer Einstellungsdateie - geht das SNOM in eine Endlos-Reboot-Schleife "Loading File:"; danach erscheint dann nach einiger Zeit noch die Zahl "569" - und bootet dann neu. Dann lässt es sich nur über einen TFTP-Server wieder aus diesem Zustand befreien. (liegt daran, dass auf den SNOM-Servern die Skripte noch nicht für das 370er angepasst sind).


5)
dass der Button „Reboot“ unter „advanced“ -> „update“ steht, ist schwierig zu finden.

6)
die Spalten in der Speicherübersicht unter http://192.168.xxx.xxx/memstat.htm sind nicht sauber untereinander angeordnet



7)
das Frageziechen für den Aufruf der Hilfetexte rutscht teilweise in eine neue Zeile, so z. B. bei „Timezone:“ – ich würde das Fragezeichen daher besser nach den jeweiligen Worten (z. B. "Timezone") und damit vor dem Eingabefeld setzen.


8)
die Anruferübersicht zur SIP URI sollte auch den Provider nennen, also statt

Dialed Numbers
Date Time Duration Local Identity Number
10.5.2007 13:42 0:00 ID @ bluesip.net Called-ID

eben: Called-ID @ provider.de

9)
dass man das Adressbuch auch über die Einstellungsdatei einspielen konnte, fand ich bei der Version 6.x eigentlich sehr praktisch – dies ist leider weggefallen

10)
auch für den Punkt „Click here to save the current directory.” würde ich einen weiß hinterlegten Kasten samt Schaltfläche erstellen – vergleich bar wie bei „Delete whole directory“ samt der Schaltfläche Delete

11)
selbiges gilt für den Punkt „Click here to save the settings.“ unter Einstellungen – sieht optisch so nicht so schön aus.

12)
den Menüpunkt Advanced -> Update würde ich in „Update / import settings“ umbenennen - oder zwei Reiter daraus machen

13)
bei eingehenden Anrufen wird zwar der angerufene Account korrekt angezeigt, aber es blinkt nicht die hierfür hinterlegte Funktionstaste (z. B. bei auf den blueSIP Accounts eingehenden Anrufen; ob das daran liegt, dass hier transport=udp angegeben wurde?)

14)
beim Datum auf dem Display heißt es aktuell "11.5" besser wäre (so laut DIN ISO 8601; http://de.wikipedia.org/wiki/ISO_8601 ) "2007-05-11" oder, wenn aus Platzgründen nicht möglich, "11.5." oder "11.05." (da die Uhrzeit auch im Format 08:43 angegeben ist).

15)
die Konfigurierbarkeit der Telefonhörer / Telefonlautsprecher / Headsetlautsprecher - Lautstärke im Webinterface fehlt

vol_speaker!:
vol_ringer!:
vol_handset!:
vol_headset!:

16)
Unter "Anruflisten" am Display könnte man "Angen." ausschreiben
Ebenfalls am Display:
"Vorwärt" -> "Vorwärts"
"Abbr" -> "Abbr." oder "Abbruch"
"Reg" -> "Reg." oder "Registrierungen"
"Mem Info" -> "Speicherinformation" oder "Speicher Info"

Unter Registrierungen:
"Identität Wählen" -> "Identität wählen"
"Bitte Wählen" -> "Bitte wählen"

17)
die Schaltflächen (wie "speichern" etc.) im Webinterface könnten klarer / deutlicher sein bzw. sich mehr abheben - diese haben die selbe Farbe/Gestaltung wie normale Eingabefelder

18)
Speicherbutton für die Seite Status -> SIP Protokollierung, um auch diese schnell in eine .txt-Datei abspeichern zu können.

19)
schaltet man eine Leitung aus, bootet neu, schaltet die Leitung wieder an, bootet neu, dann muss man das Passowrt der betreffenden Leitung wieder eingeben; es ist doch etwas umständlich, dass das SNOM das Passwort "vergisst".

20)
wünschenswert wäre die Implementierung des Freeware Audio Codecs iLBC http://www.ilbcfreeware.org/

21)
Weckerfunktion - für jeden Tag einzeln einstellbar

22)
Displayleuchtzeiteinstellbar (also z.B. leuchtet während des Gesprächs, leuchtet 20 Sekunden nach letzter Aktion etc.)

23)
für jede einzelne Menü(unter)seite einen Button: "Werks-/Standardeinstellungen dieser Menüseite herstellen"

24)
Möglichkeit, eine Pause beim Wählen zu machen bzw. eine Rufnummer mit Pausen im Adressbuch abzulegen. Dies wäre wichtig für Calling-Cards bei denen erst eine Zugangsrufnummer gewählt werden muss, dann beispielsweise die Sprache, dann die Calling-Card-Nummer / Pin usw und erst dann bekommt man ja ein Freizeichen zur Wahl der eigentlich gewünschten Zielrufnummer. also:
Eintrag im Adressbuch:Calling Card
hinterlegte Rufnummer z. B.: 18008166271 p 1 p 2 p 1234

25)
Integration des Codecs SPEEX http://www.speex.org/

26)
programmierbare Kosteneinheiten für jede Leitung - für den Anfang würde ja schon mal die Kostenhinterlegung für Festnetz- und Mobilfunk reichen; später könnten dann eigene z.B. txt-Dateien angelegt werden für die einzelnen Provider, die man einladen kann in die jeweilige Leitung

27)
komplexe Wälschemata, z.B. bei Voranwahl der *1# wird immer der in Leitung 1 hinterlegte Provider herangenommen (bei *2# dann Provider 2 usw.), das Präfix wird dann weggelassen und sodann der hinterlegte Wählplan von Leitung 1 abgearbeitet

28)
Laufschrift für das Display um so z.B. längere Texte komplett angezeigt zu bekommen.

29)
Implementierung von MIKEY (RFC3830)

30)
S/MIME

31)
Daß die Unterdrückung der eigenen Rufnummer nur einheitlich für das ganze Telefon möglich ist, kommt nicht dem wirklichen Bedarf entgegen. Sie sollte für jede einzelne Leitung separat konfigurierbar sein. Wünschenswert wäre auch die Möglichkeit, eine Funktionstaste für temporäre Unterdrückung einrichten zu können.

32)
Bei dem Wert "Q-Wert" eine Option, diese leer zu lassen, so dass der Q-Wert keine Rolle spielt.

33)
Unterstützung von DUNDi http://www.dundi.com/

34)
Unterstützung von ZRTP www.philzimmermann.com/zfone http://zfoneproject.com/zrtp_ietf.html

35)
Ein Link auf der Menüseite "Software Update" der einen zu eine SNOM Homepageseite führt, die übersichtlich wie z. B. hier die für das jeweilige Modell aktuellst zur Verfügung stehende Firmware aufzeigt (so wie bei z. B. AVM oder Intertex).

36)
Anzeige (vor/während) einer ausgehenden Verbindung ob eine eventuell eingeschaltete ENUM-Abfrage bei den eingetragenen ENUM-Servern erfolgreich war, um davon Kenntnis zu haben ob ein kostenloses oder kostenpflichtiges Gespräch geführt wird.

37)
Funktion, dass sich SNOM zu vorgegebener Zeit ausschaltet

38)
Möglichkeit, Gespräche mitzuschneiden und dann als mp3 an eine hinterlegte Emailadresse zu senden, also Mitschneiden von Gesprächen ohne Hilfe von Asterisk (z.B. sind momentan ja rund 5 MB RAM frei. Man könnte also z.B. bis 2,5 MB große Dateien im mp3 Format (oder einem lizenzfreien Codec) aufzeichnen, diese Datei dann im Hintergrund an eine zuvor vom Nutzer hinterlegte Mailadresse verschicken während weiter aufgezeichnet wird. Sobald wieder 2,5 MB zusammengekommen sind, wird die Teildatei wieder verschickt usw.)

39)
Möglichkeit, bei den Kontakten festzulegen, ob und wie hierauf ggf. automatisch reagiert wird: ruft der hinterlegte Kontakt an, wird dieser dann z.B. automatisch abgewiesen

40)
Möglichkeit, kurze Emails über das SNOM zu versenden

41)
Möglichkeit, per Email in regelmäßigen Abständen über den Status (Accounts online eetc.) sowie die Anruflisten (entgangene Anrufe etc.) informiert zu werden.

42)
Möglichkeit, im Notfall auf die TCP Ports 80/443 zurückzufallen und die Sprach- und Signaldaten dann mittels TCP zu verschicken

43)
Ein größeres Telefonbuch mit einem Speicher > 100/250 Einträgen

44)
Beim Wählen des Telefons mit Hilfe der Web-URL (index.htm?number=xxxx) einen zusätzlichen Parameter (name=Maier) schaffen, mit dem ich den Callerid-Namen für die Verbindungslisten/Wiederwahllisten übergeben kann.

45)
Möglichkeit, alle relevanten Daten (Einstellungen, MAC, FW etc.) für das Support Ticket System mit einem Click in eine Datei zu erstellen. Jedesmal alles händisch rauszukopieren ist auf Dauer doch etwas mühsam.

46)
Wenn das Telefon auf Ruhe geschaltet ist, wäre es schön, wenn Anrufe von bestimmten Leuten (VIPs) dennoch akustisch signalisiert werden würden.

47)
Wahlwiederholung nach Zeit

48)
Genaue Angabe der Uhrzeit im Telefonlogbuch (also auch die Sekunden) 08:48:Sekunden

49)
Schaltfläche zum sicheren Herunterfahren/Ausschalten des SNOMs (also nicht einfach nur den Netzstecker ziehen)

50)
Mehrsprachiges Webinterface auch für die SNOM Modelle 300, 320, 360

51)
Versionsangabe der installierten Linux und Root FS-Version
 

neffs

Neuer User
Mitglied seit
6 Mai 2005
Beiträge
148
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Betrifft alles den Minibrowser:

52) Möglichkeit bei einem Menü bestimmen zu können an welcher Position der Cursor nach dem Laden der Seite steht Ab 7.1.18


53) Eine Möglichkeit im XML zu definieren, dass der Browser nach x Sekunden sich beendet oder die Seite neu geladen wird Version 7.2.1

54) Die Displaybutton-Beschriftung sollte ausblendbar sein.

55) Displaybuttons sollten selbst beschriftbar und umbelegbar sein. Damit verbunden eine Funktion bei der URL mit zu übergeben welche Taste gedrückt wurde. Beispiel: http://server/snom.xml?option=1&key=%key_pressed
So könnte man in einer Liste mit einem Eintrag unterschiedliche Aktionen verknüpfen.


EDIT: Habe gerade gesehen, dass die API von Aastra bereits alle diese Funktionen kann, vielleicht kann man sich da ein bisschen inspirieren lassen. http://www.aastra.com/cps/rde/xbcr/SID-3D8CCB73-D7FBBCBF/04/5xi_PA-001004-00-03_XML_Guide_ma_0702.zip
 
Zuletzt bearbeitet:

der_Gersthofer

Admin-Team
Mitglied seit
17 Apr 2004
Beiträge
3,585
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
56) Zwei verschiedene Eingabefelder zum LAden der Settings URL und der Firmware-Update-URL. Hintergrund: Bei den SNOM 300, 320, 360 Modellen kann man mittels der Settings-Datei nun zwar die Sprache auf deutsch umstellen, aber nicht mehr gleichzeitig sich automatisch die neueste (BETA-)Version installieren lassen, da ja nur eine URL angegeben werden kann.
 

snomy

snom-Support
Mitglied seit
19 Okt 2004
Beiträge
398
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Nein, das ist nicht der richtige Weg. Wir werden das Skript so anpassen, daß dort auch die Sprachen mit ausgeliefert werden.
 
O

oliverbuck

Guest
57) Datumsanzeige fehlt beim snom 300

50) Uhrzeitanzeige sollte wahlweise digital sein (snom 360/370)

59) Datumsanzeige generell mit Jahr im Format 10.6.07

60) Display-Anzeige zu den Softkeys sollte frei konfigurierbar sein

61) Alle Keys sollten für alles programmierbar sein, auch die Softkeys

62) Menu und Setting sollten auf allen Telefonen die gleiche Funktionen haben

63) Für Taste '?' sollte man einen beliebigen Text hinterlegen können

64) Die 2 Listen Verpasst und Angenommen sollten direkt aufrufbar sein

65) statt snom.com sollte eine andere Textzeile konfigurierbar sein (360/370)

66) Mindestens 5 Rufnummern + Adresse + Notiz pro Namen sollten möglich sein

67) Mindestens 500 Einträge im Telefonbuch

60) automatische Outlook-Kontakte mit Telefonbuch Syncronisierung

69) automatische Telefonbuch-Syncronisierung zwischen 3 Telefonen

70) Erinnerungsfunktion / Wecker

71) Verschiedene Benutzerprofile über ein Login (auch Server-gestützt)

72) Konfiguration zeitweise aus einem anderen Telefon übernehmen.

73) Belegtanzeige von anderen Telefonen im Display
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

rok99

Neuer User
Mitglied seit
1 Apr 2006
Beiträge
1
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Individuelle Weiterleitungen

74) Für die enzelnen Identitäten sollten individuelle Weiterleitungen konfiguriert werden können.
z.B. wenn ich eine Funktionstaste mit F_REDIRECT:yy belege, währe es wünschenswert, wenn ich im Kontext noch wählen könnte, für welche Identität diese Umleitung gilt.
 
A

anhalter42

Guest
rok99 schrieb:
z.B. wenn ich eine Funktionstaste mit F_REDIRECT:yy belege, währe es wünschenswert, wenn ich im Kontext noch wählen könnte, für welche Identität diese Umleitung gilt.
und weitergedacht:

75) wenn dann eine Umleitung aktiviert ist, soll nicht nur "Uml" im Display stehen, sondern z.B. "Uml zu 12345678".

76) Wenn schon VIPs im "Ruhe"-Zustand trotzdem durchrufen können, dann auch bei eingeschalteter Rufumleitung (sowas mögen die Chefs: "Nimm du mal alle Anrufe, außer wenn XY anruft, den stell zu mir durch.")

77) Einheitliches Verhalten bei Attended Transfer: hier gab es einige Wechsel in der 6-er Unterversionen, die 7-er hat eine ältere (und ein wenig umständlichere) Variante drauf. Konkret: nach "Hold" und Rückfrage ein einfaches Transferieren durch Hörerauflegen, also ohne die Transfertaste zu drücken.
 

gentoo_user

Neuer User
Mitglied seit
5 Mrz 2007
Beiträge
17
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
79) OpenVPN-Support

Für Heimarbeiter müssen wir bisher ein Softphone auf dem PC nutzen oder dem Kunden einen extra Router hinstellen der OpenVPN kann.
btw. kennt jemand eine praktikable Lösung für dieses Problem?
 

onki

Neuer User
Mitglied seit
8 Aug 2004
Beiträge
171
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
80.) Zentrales Telefonbuch. Entweder Server als zentrale Stelle oder ein bestimmtes Snom Telefon.
Automatisches syncen der Telefonbücher, wenn auf einem Telefon ein Eintrag geändert/gelöscht/ neu erstellt wird.
 

neffs

Neuer User
Mitglied seit
6 Mai 2005
Beiträge
148
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
81) Man sollte die LEDs der Action URL Tasten irgendwie anmachen können. Am besten mit einem XML-Objekt.

82) Automatischer Refresh mit einstellbarem Intervall des Idle-Screen um dort aktuelle Informationen anzeigen zu können
 

pwalker

Mitglied
Mitglied seit
27 Jun 2007
Beiträge
421
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
neffs schrieb:
81) Man sollte die LEDs der Action URL Tasten irgendwie anmachen können. Am besten mit einem XML-Objekt.
Geht meines Wissens mit Bristuff. Eine andere Möglichkeit, dies zu tun wäre aber auch mir sehr willkommen (verwende trixbox und mISDN, glaube, da kommt Bristuff nicht wirklich gut).
 
Zuletzt bearbeitet:

neffs

Neuer User
Mitglied seit
6 Mai 2005
Beiträge
148
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
pwalker schrieb:
Geht meines Wissens mit Bristuff. Eine andere Möglichkeit, dies zu tun wäre aber auch mir sehr willkommen.
aber nur wenn man die taste als nebenstelle konfiguriert, womit man keine action url mehr hinterlegen kann.
 

NeoMagic

snom-Mitarbeiter
Mitglied seit
19 Jul 2004
Beiträge
82
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
gentoo_user schrieb:
79) OpenVPN-Support

Für Heimarbeiter müssen wir bisher ein Softphone auf dem PC nutzen oder dem Kunden einen extra Router hinstellen der OpenVPN kann.
btw. kennt jemand eine praktikable Lösung für dieses Problem?

Gibt es für das snom370.

http://wiki.snom.com/Networking/VPN

Für die anderen Geräte ist dies aus technischen Gründen nicht möglich (Flash- und Speichergröße)
 

Ottone

Mitglied
Mitglied seit
3 Jun 2008
Beiträge
486
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
83. Schalter für deaktiveren des "Administratormodus" besser erreichbar machen: Als admin nervt es ziemlich wenn man "nur kurz mal" für ein paar Telefone etwas im web interface umstellen muss und dann jedesmal nach dem radio button fahnden muss

84. Möglichkeit ein SIP account zu verwenden OHNE das sich das SNOM registriert, also: Die SIP Identiät ist aktiv und nutzbar, jedoch schickt das SNOM kein REGISTER an den Proxy.

85. Möglichkeit in/nach 7.1.33 zum Abschalten der blinkenden Hintergrundbeleuchtung bei eingehendem Anruf (Beleuchtung ist dabei in "bei Bedarf" Einstellung). Das Problem: Im Dunkeln blendet das Blinken und es läßt sich nur noch sehr schwer ablesen wer da gerade anruft!

zu 74. Rufumleitung nicht nur global sondern für einzelne Identitäten ermöglichen (ja ich weiss, das wurde bereits erwähnt, ich will es hier aber noch einmal betonen)

86. OpenVPN: Route für den PC switch abschaltbar machen, damit daran angeschlossene Geräte nicht zwingend Zugang zum VPN erhalten (Gefahr von Missbrauch im home office).

87. Aufruf einer URL/Action URL nach erfolgreichem reboot und/oder erfolgreicher Erstregistrierung: Dies kann dann genutzt werden um z.B. den Status von DND oder Rufumleitung zwischen PBX, SNOM und BLF Anzeigen (wieder) abzugleichen

88. Zusätzliche XML features die z.B. die Steuerung für ein "Visuelles Voicemail" ermöglichen würden: Navigation durch die Liste der Nachrichten, abspielen, löschen

89. Bessere Behandlung von SIP MESSAGES a la SMS: Liste der z.B. 10 letzten Nachrichten & diese einsehen/löschen können.

90. Am SNOM 370: Unterstüzung für kleine Bilder/Fotos des Gesprächspartner

[EDIT der_Gersthofer: Habe den Hardware-Teil von den Softwareverbesserungsvorschlägen abgetrennt und richtig zugeordnet]
 
Zuletzt bearbeitet:

Ottone

Mitglied
Mitglied seit
3 Jun 2008
Beiträge
486
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
91: Ein "F_TOGGLE" und "F_TOGGLE:123456 "analog zu "F_REDIRECT" und "F_REDIRECT:123456" für die Funktionstasten:

Der Unterschied zu F_REDIRECT besteht darin dass das Telefon selbst keinerlei Aktion vornimmt, also keine Weiterleitung auslöst. Die Verfügbarkeit eines separaten "An-Code" und "Aus-Code" hierfür ist wichtig, sowie ein "Toggle on/off" Schalter welcher per BLF Taste oder per web interface bedient wird. Dazu kommt noch ein entsprechender "Aktions URL" Trigger. Genial wäre wenn noch ein frei wählbarer Text in der Statuszeile anzeigbar wäre (analog zu "Uml: 123345").

Ziel: Generische PBX Funktionen wie z.B. Ein-/Ausloggen eines agents mit leuchtender LED und Detailinfo in der Statuszeile per BLF Knopf ermöglichen ohne dass auf Seiten der PBX grosser Aufwand getrieben werden muss. Im Falle eines Reboot des Telefons muss die PBX allerdings per Aktion URL "Telefon betriebsbereit" den Status der Toggle LED setzen da hier ja keine SIP SUBSCRIPTION zum Einsatz kommt.
 

Timmbo

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Nov 2005
Beiträge
1,935
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hi,

das bei der Verwendung eines LDAP-Telefonbuchs, auch der LDAP-Eintrag in den Anruflisten auch steht, dies steht aber schon auf der Feature-Request-Liste habe ich heute erfahren.

Grüße
Timm
 

speedy1980

Mitglied
Mitglied seit
13 Okt 2004
Beiträge
592
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
...

55) Displaybuttons sollten selbst beschriftbar und umbelegbar sein. Damit verbunden eine Funktion bei der URL mit zu übergeben welche Taste gedrückt wurde. Beispiel: http://server/snom.xml?option=1&key=%key_pressed
So könnte man in einer Liste mit einem Eintrag unterschiedliche Aktionen verknüpfen.
...
Wie jetzt? Das geht doch noch nicht sinnvoll, also warum dann durchgestrichen. Ich kann zwar eine Action URL drauflegen (auch wenn das nirgends dokumentiert ist), aber im Display hab ich dann kein Bildchen mehr. Da wollte ich gern das XML Telefonbuch drauflegen, aber ohne Bildchen dazu kann man den Leuten das schwer beibringen.
 

tosh

Neuer User
Mitglied seit
23 Feb 2005
Beiträge
53
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
92.) Die Minibrowser-Anwendung sollte nicht in jedem Fall die Tastatur sperren. Wenn man bei eingehenden Anrufen Informationen per SnomIPPhoneText anzeigt, sollte weiterhin die Weiterleitung per Transfer oder Funktionstaste möglich sein. Bisher ist erst das Verlassen des Browsers per "Exit" notwendig. Es sollte dabei zwischen SnomIPPhoneText und SnomIPPhoneInput unterschieden werden.
 

Ottone

Mitglied
Mitglied seit
3 Jun 2008
Beiträge
486
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
93. Möglichkeit bei aktivem Mini-Browser trotzdem noch DTMF Töne per Tastendruck zu übertragen

94. Um "Namen" erweiterte Konfiguration der BLF Tasten a la e-mail RFC:

"Name" <sip:adresse>

Wird dann ein BLF Knopf gedrückt, so erscheint im Display der Name des gerufenen Ziels, nicht die Nebenstelle oder gar eine kryptische Benutzerkennung. Vorteil: Auf diesem Wege muss das - in seiner Anzahl der Einträge arg begrenzte - interne SNOM Telefonbuch für diese Art der Namensauflösung herhalten.