.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

[Frage] Autostart Fritzbox

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Modifikationen" wurde erstellt von ichbintest, 28 Nov. 2011.

  1. ichbintest

    ichbintest Neuer User

    Registriert seit:
    22 Nov. 2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hey, Ich habe mich durch Google und Forumssuche gewühlt und wollte jetzt nur einmal sichergehen das ich alles richtig verstanden habe.

    Es geht darum ein kleines Script (mit endlosschleife) direkt beim booten zu starten.
    Damit meine fritz!box sich nicht aufhängt wenn ich es direkt starte lege ich das Script in den Ordner /var/tmp/.

    In die debug.cfg schreibe ich dann "nohup /var/tmp/dateiname" .


    Im Script selber werden tcpdump und ether-wake benutzt um einen Server bei Verbindungsanfrage hochzufahren.

    Die fritz!box ist aktuell ungemoddet (außer tcpdump) und sollte es auch wenn möglich bleiben. Falls das Script von bedeutung ist, kann ich das gerne auch hier posten.

    Mfg. test
     
  2. Bejobe

    Bejobe Neuer User

    Registriert seit:
    19 Mai 2005
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Es ist üblich "/var/tmp/dateiname &" zu schreiben. Das Script "/var/tmp/dateiname" läuft unabhängig weiter und Debug.cfg wird fortgesetzt.

    Bejobe
     
  3. Joe_57

    Joe_57 IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 März 2006
    Beiträge:
    5,157
    Zustimmungen:
    52
    Punkte für Erfolge:
    48
    Das wird es leider nicht tun, da nach einem Neustart der FritzBox das Verzeichnis /var/tmp wieder leer ist.

    Joe
     
  4. chked

    chked IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Nov. 2006
    Beiträge:
    4,194
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    38
    Entweder man muss das Script von einem externen Server herunterladen oder auf einem USB-Medium speichern.
     
  5. ichbintest

    ichbintest Neuer User

    Registriert seit:
    22 Nov. 2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Gut danke, wusste nicht das das mit & geht.
    Da das Script wirklich nur sehr klein ist wird es denke ich auch möglich sein dies auf den internen Speicher der 7270 zu speichern.
    Oder ist das nicht zu empfehlen?
     
  6. Joe_57

    Joe_57 IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 März 2006
    Beiträge:
    5,157
    Zustimmungen:
    52
    Punkte für Erfolge:
    48
    Warum schreibst du dann die paar Zeilen nicht gleich in die debug.cfg?

    Joe
     
  7. Bejobe

    Bejobe Neuer User

    Registriert seit:
    19 Mai 2005
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das stimmt. Ich ging aber davon aus, dass er das Script /var/tmp/dateiname vorher (mithilfe der debug.cfg) erzeugt hat.

    Er will ja eine residente Endlosschleife realisieren. Sowas würde ich in der debig.cfg immer per externem script und & machen.

    Das script erzeugt und startet man in der debug.cfg zum Beispiel so:
    echo "#!/bin/sh" > /var/tmp/dateiname
    echo "befehl" >> /var/tmp/dateiname
    echo "befehl" >> /var/tmp/dateiname
    chmod 755 /var/tmp/dateiname
    /var/tmp/dateiname &


    Gruss

    Bejobe
     
  8. radislav

    radislav Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15 März 2008
    Beiträge:
    950
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ohne den externen script spart man aber speicherplatz in debug.cfg:
    Code:
    {
    befehl
    befehl
    } &
    das herunterladen vom externen server spart natürlich noch mehr platz, vor allem, wenn der script groß ist