.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

AVM 5188 VoIP Faxen

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Telefonie" wurde erstellt von ZeroCool, 26 Feb. 2009.

  1. ZeroCool

    ZeroCool Neuer User

    Registriert seit:
    14 Okt. 2005
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #1 ZeroCool, 26 Feb. 2009
    Zuletzt bearbeitet: 28 Feb. 2009
    Hi@all

    folgendes Scenario:

    zwei Standorte die über den selben SIP-Account telefonieren. Jedoch sollen alle ankommenden VOIP-Gespräche die auf die 5188 ankommen direkt abgeworfen werden, so daß nur der erste Standort, ankommende VOIP-Gespräche annimmt. Wo bzw. wie kann man sowas in der 5188 einstellen.

    Umgebung der 5188:
    4 DuWas
    hinter der 5188 hängt eine Octopus E mit Amtsziffer 0

    zudem wäre interessant zu wissen wie man von den Telefonen den Ausgehenden weg bestimmen will. *122# geht nicht da ich für ein AMT 0 wählen muß. Frage stellt sich falls man nicht über VoIP sondern über ISDN telefonieren will


    Wir haben ein neues Problem, und zwar Faxen via Voip. Mittleiweilen sind wir soweit das zumindest das empfangende Fax abnimmt, es schmeisst einen jedoch nach einer kurzen Zeit wieder ab.

    Folgende Einstellungen haben wir schon getestet:
    T.38->Festnetzqualität->Nebenstelle als Fax = keine Antwort vom FAX
    T.38->komprimiert->Nebenstelle als Fax = keine Antwort vom FAX
    kein T.38->Festnetzqualität->Nebenstelle als Fax = Fax geht ran und Sendeprozess startet jedoch wirft es uns nach 4Byte immer ab (Fax4Box)
    kein T.38->komprimierte Qualität->Nebenstelle als Fax = Fax geht ran und Sendeprozess startet jedoch wirft es uns nach 4Byte immer ab (Fax4Box)

    Also schient doch irgendwas beim Handshake zwischen Fax und Fax nicht zu stimmten.

    Wir haben es sowohl mit einem HP LaserFax als auch Fax4Box getestet.

    Hoffe jemand von euch hat ne hilfreiche Idee.
    Gruß Zero
     
  2. Telefonmännchen

    Telefonmännchen IPPF-Promi

    Registriert seit:
    22 Okt. 2004
    Beiträge:
    5,393
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Nordwürttemberg
    Ich kenne die 5188 nicht aus eigener Ansicht und weiß darum nicht um sonstige Möglichkeiten. Ich würde es aber aus der Erfahrung mit der SoHo-Serie der FritzBoxen mit einer sofortigen Weiterleitung aller Anrufe auf diesem Account an eine unbenutzte a/b-Schnittstelle der Box versuchen. Somit klingeln die anderen Geräte nicht und an der unbenutzten Schnittstelle ist es egal. Bei den "kleineren" Serien kann man nicht einstellen, daß Anrufe nicht an internen Geräten klingeln, wenn diesen die Nummer gehend zugewiesen ist. Das kann man nur mit richtigen TK-Anlagen erreichen. Ich gehe mal davon aus, daß das die 5188 genau so handhabt. Darum dürfte die einzige Möglichkeit diese Rufumleitung sein, um die Rufe an der "falschen" Box ins Leere laufen zu lassen. In der Anrufliste tauchen sie natürlich trotzdem als "verpasst" auf.

    Bzgl Deiner Accountauswahl mit *122#: Hast Du es schon mal mit 0*122# probiert oder blockt das Deine Octopus ab? Die erste "0" interessiert die FritzBox nicht, die bekommt sie ja nicht mit, weil die ja in der Octopus "hängenbleibt". Ab da ist ja alles wieder so, als wenn direkt ein Gerät angeschlossen wäre, welches eine spontane Amtsholung hat. Manche TK-Anlagen tun sich aber mit der Weiterleitung solcher Steuersequenzen ans "Amt" (was ja die FritzBox für die Octopus ist) schwer. Wenn es mit 0*122# nicht geht, dann wird es schwierig. Auch eine Abschaltung der Amtsholung dürfte daran nichts ändern. Kommt also drauf an, wie sich die Octopus verhält.

    Gruß Telefonmännchen
     
  3. ZeroCool

    ZeroCool Neuer User

    Registriert seit:
    14 Okt. 2005
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    das mit den Steuercode ha sich erledigt, wir haben einfach ein weiteres S0-Modul eingesetzt und die 5188 von der DuWa getrennt. Somit kann man vom Telefon mit 0 per Voip telefonieren und per 9 mit ISDN.

    Mit der Rufumleitung muß ich nochmal sehen. Derzeit scheint es ja auch so zufunktionieren da ich in den Sip-Accounts keine MSN eingetragen habe sondern nur die Zentrale.
     
  4. ZeroCool

    ZeroCool Neuer User

    Registriert seit:
    14 Okt. 2005
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Neues Problem:

    Wir haben ein neues Problem, und zwar Faxen via Voip. Mittleiweilen sind wir soweit das zumindest das empfangende Fax abnimmt, es schmeisst einen jedoch nach einer kurzen Zeit wieder ab.

    Folgende Einstellungen haben wir schon getestet:
    T.38->Festnetzqualität->Nebenstelle als Fax = keine Antwort vom FAX
    T.38->komprimiert->Nebenstelle als Fax = keine Antwort vom FAX
    kein T.38->Festnetzqualität->Nebenstelle als Fax = Fax geht ran und Sendeprozess startet jedoch wirft es uns nach 4Byte immer ab (Fax4Box)
    kein T.38->komprimierte Qualität->Nebenstelle als Fax = Fax geht ran und Sendeprozess startet jedoch wirft es uns nach 4Byte immer ab (Fax4Box)

    Also schient doch irgendwas beim Handshake zwischen Fax und Fax nicht zu stimmten.

    Wir haben es sowohl mit einem HP LaserFax als auch Fax4Box getestet.

    Hoffe jemand von euch hat ne hilfreiche Idee.