.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

AVM FRITZ!Media brint HD-Qualität

Dieses Thema im Forum "IP-TV" wurde erstellt von Redaktion, 3 März 2009.

  1. Redaktion

    Redaktion IPPF-Reporter

    Registriert seit:
    20 Aug. 2004
    Beiträge:
    1,888
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    FRITZ! Media zeigt Internet-Fernsehen und Online-Videothek in HD-Qualität –
    offenes Konzept für mehr Inhalte


    • Internet-Fernsehen und Online-Videothek in HD-Qualität erleben
    • Offenes Konzept bietet volle Flexibilität bei den Inhalten
    • Integrierter Browser für Internetzugriff – Rich Internet Experience
    • Einfache Integration ins Heimnetzwerk über WLAN N

    Berlin/Hannover. Mit der Premiere FRITZ! Media 8260 zeigt AVM zur Cebit Internet-TV und Spielfilme in HD-Qualität. Schnelles WLAN N, digitaler HDMI-Anschluss und 5.1-Mehrkanalton garantieren dabei beste Übertragungsqualität. Angelegt als offenes Konzept aus Hard- und Software bietet FRITZ! Media die volle Flexibilität bei der Zusammenstellung der Inhalte. Der integrierte Browser von FRITZ! Media ermöglicht auch den Zugriff auf Internetseiten. Einrichtung und Bedienung von FRITZ! Media sind insbesondere im Zusammenspiel mit der FRITZ!Box spielend einfach.

    Internet-Fernsehen und Online-Videotheken in Topqualität
    FRITZ! Media überträgt Internet-Fernsehen und Spielfilme aus Online-Videotheken in HD-Qualität auf den Fernseher zuhause. Zur Übertragung von Internet-Fernsehen setzt FRITZ! Media den offenen Standard DVB-iptv ein. DVB-iptv ist ein herstellerunab-hängiger Standard für Live-Fernsehen über das Internet. Für DVB-iptv setzt AVM auf Mehrpunktverbindungen (Multicast-Verfahren) zusammen mit dem effizienten Codec H.264. Zum Einsatz kommen Quality of Service- und Multicast-Verfahren wie VLAN

    (Virtual Local Area Network), WMM (Wi-Fi Multimedia) und IGMP (Internet Group Management Protocol). Durch die Integration des digitalen Rechtemanagements (DRM) Windows Media DRM 10 ermöglicht FRITZ! Media ebenfalls die komfortable Darstellung geschützter Inhalte am TV.

    Offenes Konzept für mehr Inhalte
    FRITZ! Media ermöglicht mit dem integrierten Firefox-Browser den Zugriff auf Webseiten (Rich Internet Experience). Anbieter von Inhalten können auf Basis standardisierter Webtechnologien wie HTML, Javascript, Ajax oder RSS Menüstrukturen oder Shopsysteme einrichten. Mit diesem offenen Konzept genießen Inhalteanbieter volle Flexibilität in der Gestaltung und Erweiterung ihres Angebots. So lassen sich unterschiedlichste Angebot wie Online-Videotheken, Mediatheken von Fernsehsendern, Internetangebote wie my video, Webradio-Stationen, Podcasts sowie eigene digitale Musik und Bildinhalte in einem Gerät kombinieren. Die blitzschnelle Navigation im Mediacenter realisiert FRITZ! Media dabei mit einem leistungsfähigen Prozessor der neuesten Generation.

    Umfangreiche Ausstattung – WLAN N für HD-Streaming
    Mit FRITZ! Media 8260 verzahnt AVM Internetanschluss, Computer, Fernseher und Hifi-Anlage. Die umfangreiche Ausstattung und die vielfältigen Anschlussmöglichkeiten garantieren die optimale Integration in das Netzwerk zu Hause. Daten empfängt FRITZ! Media über den LAN-Anschluss oder kabellos. Mit WLAN N ist FRITZ! Media 8260 bestens ausgestattet für die kabellose Übertragung von HD-Video-Streams. Unterstützt werden dabei Funkverbindungen im 2,4- und 5 Gigahertz-Band. Neben WLAN N können auch die WLAN-Standards 802.11 a, b und g eingesetzt werden. Digitalbild und Digitalton stehen in bestmöglicher Qualität über die HDMI-Schnittstelle (1.3) bereit, die, falls erforderlich, das Verschlüsselungssystem HDCP unterstützt. Digitale Audiosignale können über den optischen S/PDIF-Ausgang an angeschlossene Geräte weitergegeben werden. Zusätzlich steht ein analoger Audioausgang zur Verfügung.

    Start für Sommer geplant
    FRITZ! Media 8260 ist auf der Cebit 2009 zum ersten Mal live im Einsatz. Die Markteinführung ist im Laufe des Sommers geplant.

    Quelle und Bilder: Pressemitteilung