AVM Fritz USB - Debian Howto

Mona

Neuer User
Mitglied seit
14 Aug 2005
Beiträge
123
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hat jemand ein brauchbares Howto für die Installation von Fritz USB CAPI unter Debian?
Ich schaffe es leider nicht die CAPI-Treiber zu starten...
 

HoppaZ

Neuer User
Mitglied seit
13 Apr 2005
Beiträge
40
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hast du die debian Pakete genommen?

Gibt es Fehlermeldungen? Ich habe zwar selber den ganzen asterisk-kram unter debian kompiliert... vielleicht kann ich aber trotzdem helfen.
 

Mona

Neuer User
Mitglied seit
14 Aug 2005
Beiträge
123
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Erstmal vielen Dank für Deine Antwort!

Ich habe erstmal versucht die Treiber von der AVm Website zu kompilieren. Alleine die Version 8.2 ließ sich kompilieren, wenn sie auch zahlreiche Warungen erzeugte. Hast Du an den SOurcen was geändert, um sie zu kompilieren?

Eigentlich sieht alles ganz gut aus:

~# lsusb
Bus 001 Device 001: ID 0000:0000
Bus 001 Device 002: ID 057c:1000 AVM GmbH

~# lsmod
Module Size Used by Tainted: P
fxusb 551160 0
usb-uhci 19504 0 (unused)
usbcore 52268 1 [fxusb usb-uhci]
capi 16192 0
capifs 3248 1 [capi]
capidrv 23572 0
kernelcapi 27936 4 [fxusb capi capidrv]
capiutil 21472 0 [capidrv kernelcapi]
isdn 112300 0 [capidrv]

~# dmesg | grep capi
kcapi: capidrv attached
kcapi: appl 1 up
capidrv: Rev 1.1.4.1: loaded
capifs: Rev 1.1.4.1
capi20: started up with major 68
kcapi: capi20 attached
capi20: Rev 1.1.4.2: started up with major 68 (middleware+capifs)
kcapi: driver fxusb attached


Aber wenn ich "capiinfo" eingebe erhalte ich:
~# capiinfo
capi not installed - No such device or address (6)
 

HoppaZ

Neuer User
Mitglied seit
13 Apr 2005
Beiträge
40
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hast du ein fritz usb 2.0 oder sowas?

Du mußt dann aber den fcusb2 anstatt fxusb laden...

Des weiteren mußt du isdnactivecards installiert haben und die Firmware nach /usr/share/isdn/ spielen (-> fus2base.frm). Die ist bei den Sourcen dabei.

Gib bitte nochmal die Randbedingungen durch: Welches Device und welcher Kernel...
 

Mona

Neuer User
Mitglied seit
14 Aug 2005
Beiträge
123
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich benutzte Debian Stable (Kernel 2.4.27-2-386) und ein AVM USB 2.0 Modem.

Ich habe ebebfalls versucht, die AVm Treiber selbst zu kompilieren, dabei kommen aber fast nur Fehler raus. Hast du was an den Sourcen geändert, oder kompilieren die bei Dir ohne Veränderung?
 

HoppaZ

Neuer User
Mitglied seit
13 Apr 2005
Beiträge
40
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hm zwischen 2.4 und 2.6 gibt es doch bei der ISDN-Seite große Unterschiede.

Hast du eine Fritz!USB 2.0 oder eine Fritz!X USB? Für einen halbwegs aktuellen Kernel (2.6.18.3) kann man die Sourcen irgendwo bei opensuse herunterladen und die beiliegenden Patches auf die sourcen loslassen. Die Sourcen habe ich hier http://opensuse.fltronic.de/ gefunden.
 

specht1

Neuer User
Mitglied seit
24 Nov 2006
Beiträge
5
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich habe eine Fritz!Card USB. Die läuft soweit unter Debian Sarge. Was nicht läuft ist /etc/init.d/capiutils stop da hängt sich gelegentlich der Rechner auf.

lsusb -v spuckt folgendes aus
Code:
...
Bus 001 Device 005: ID 057c:1900 AVM GmbH 
Device Descriptor:
  bLength                18
  bDescriptorType         1
  bcdUSB               1.10
  bDeviceClass          255 Vendor Specific Class
  bDeviceSubClass       255 Vendor Specific Subclass
  bDeviceProtocol       255 Vendor Specific Protocol
  bMaxPacketSize0        64
  idVendor           0x057c AVM GmbH
  idProduct          0x1900 
  bcdDevice            1.00
  iManufacturer           1 AVM Berlin
  iProduct                2 FRITZ!Card USB v2.1
  iSerial                 0 
  bNumConfigurations      2
  Configuration Descriptor:
    bLength                 9
    bDescriptorType         2
    wTotalLength           32
    bNumInterfaces          1
    bConfigurationValue     1
    iConfiguration          4 CAPI Configuration
    bmAttributes         0xa0
      Remote Wakeup
    MaxPower              100mA
    Interface Descriptor:
      bLength                 9
      bDescriptorType         4
      bInterfaceNumber        0
      bAlternateSetting       0
      bNumEndpoints           2
      bInterfaceClass       255 Vendor Specific Class
      bInterfaceSubClass    255 Vendor Specific Subclass
      bInterfaceProtocol    255 Vendor Specific Protocol
      iInterface              5 CAPI Interface
      Endpoint Descriptor:
        bLength                 7
        bDescriptorType         5
        bEndpointAddress     0x01  EP 1 OUT
        bmAttributes            2
          Transfer Type            Bulk
          Synch Type               None
          Usage Type               Data
        wMaxPacketSize     0x0040  1x 64 bytes
        bInterval               0
      Endpoint Descriptor:
        bLength                 7
        bDescriptorType         5
        bEndpointAddress     0x82  EP 2 IN
        bmAttributes            2
          Transfer Type            Bulk
          Synch Type               None
          Usage Type               Data
        wMaxPacketSize     0x0040  1x 64 bytes
        bInterval               0
  Configuration Descriptor:
    bLength                 9
    bDescriptorType         2
    wTotalLength           32
    bNumInterfaces          1
    bConfigurationValue     2
    iConfiguration          4 CAPI Configuration
    bmAttributes         0xa0
      Remote Wakeup
    MaxPower              100mA
    Interface Descriptor:
      bLength                 9
      bDescriptorType         4
      bInterfaceNumber        0
      bAlternateSetting       0
      bNumEndpoints           2
      bInterfaceClass       255 Vendor Specific Class
      bInterfaceSubClass    255 Vendor Specific Subclass
      bInterfaceProtocol    255 Vendor Specific Protocol
      iInterface              5 CAPI Interface
      Endpoint Descriptor:
        bLength                 7
        bDescriptorType         5
        bEndpointAddress     0x01  EP 1 OUT
        bmAttributes            2
          Transfer Type            Bulk
          Synch Type               None
          Usage Type               Data
        wMaxPacketSize     0x0040  1x 64 bytes
        bInterval               0
      Endpoint Descriptor:
        bLength                 7
        bDescriptorType         5
        bEndpointAddress     0x82  EP 2 IN
        bmAttributes            2
          Transfer Type            Bulk
          Synch Type               None
          Usage Type               Data
        wMaxPacketSize     0x0040  1x 64 bytes
        bInterval               0
...
und mein Kernel ist Linux 2.6.8-3-686 #1 Thu Sep 7 03:38:22 UTC 2006 i686 GNU/Linux (der Standatd von Debian)

Ich versuche es mal aus dem Kopf wie ich das damals gemacht hatte:

Code:
apt-get install capiutils
besorge
http://www.avm.de/files/cardware/fritzcrdusb.v20/linux/suse.91/fcusb2-suse9.1-3.11-04.tar.gz

falls Du einen ältern Kernel wie 2.6.4 oder nen neueren wie 2.6.11.4 schaue in in dem obegenannten FTP-Verzeichnis nach einer ältern Version (vergleiche dazu jeweils die info.txt im jeweiligen Verzeichnis)

Code:
tar -xzf fcusb2-suse9.1-3.11-04.tar.gz
cd fritz
make
make install
cp fus3base.frm /usr/share/isdn/
passe die Datei /etc/isdn/capi.conf wie folgt an:

Code:
# card		file	proto	io	irq	mem	cardnr	options
#b1isa		b1.t4	DSS1	0x150	7	-	-	P2P
#b1pci		b1.t4	DSS1	-	-	-	-
#c4		c4.bin	DSS1	-	-	-	-
#c4		-	DSS1	-	-	-	-
#c4		-	DSS1	-	-	-	-	P2P
#c4		-	DSS1	-	-	-	-	P2P
#c2		c2.bin	DSS1	-	-	-	-
#c2		-	DSS1	-	-	-	-
#t1isa		t1.t4	DSS1	0x340	9	-	0
#t1pci		t1.t4	DSS1	-	-	-	-
#fcpci		-	-	-	-	-	-
#fcclassic	-	-	0x150	10	-	-
fcusb2    fus3base.frm	-	-	-	-	-
starte den Rechner neu
danach müsste capiinfo diese Ausgabe haben
Code:
Number of Controllers : 1
Controller 1:
Manufacturer: AVM GmbH
CAPI Version: 2.0
Manufacturer Version: 3.101-04  (49.20)
Serial Number: 0000000
BChannels: 2
Global Options: 0x00000039
   internal controller supported
   DTMF supported
   Supplementary Services supported
   channel allocation supported (leased lines)
B1 protocols support: 0x4000011f
   64 kbit/s with HDLC framing
   64 kbit/s bit-transparent operation
   V.110 asynconous operation with start/stop byte framing
   V.110 synconous operation with HDLC framing
   T.30 modem for fax group 3
   Modem asyncronous operation with start/stop byte framing
B2 protocols support: 0x00000b1b
   ISO 7776 (X.75 SLP)
   Transparent
   LAPD with Q.921 for D channel X.25 (SAPI 16)
   T.30 for fax group 3
   ISO 7776 (X.75 SLP) with V.42bis compression
   V.120 asyncronous mode
   V.120 bit-transparent mode
B3 protocols support: 0x800000bf
   Transparent
   T.90NL, T.70NL, T.90
   ISO 8208 (X.25 DTE-DTE)
   X.25 DCE
   T.30 for fax group 3
   T.30 for fax group 3 with extensions
   Modem

  0100
  0200
  39000000
  1f010040
  1b0b0000
  bf000080
  00000000 00000000 00000000 00000000 00000000 00000000
  01000001 00020000 00000000 00000000 00000000

Supplementary services support: 0x000003ff
   Hold / Retrieve
   Terminal Portability
   ECT
   3PTY
   Call Forwarding
   Call Deflection
   MCID
   CCBS
Sollte was daneben gehen poste nochmal, dann schaue ich daheim nochmal genauer nach was ich da gemacht hatte
 

specht1

Neuer User
Mitglied seit
24 Nov 2006
Beiträge
5
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
mist das sehe ich jetzt! du hast ja den 2.4-Kernel, das hatte ich auch mal am laufen, schaue daheim mal nach ob ich noch welche Infos darüber aufgeschrieben hatte. Sorry
 

specht1

Neuer User
Mitglied seit
24 Nov 2006
Beiträge
5
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Also bin nochmal fündig geworden:

für Kernel 2.4.2x

Code:
apt-get install capiutils

besorge
http://www.avm.de/files/cardware/fritzcrdusb.v20/linux/suse.82/fcusb2-suse8.2-03.11.02.tar.gz

Code:
tar -xzf fcusb2-suse8.2-03.11.02.tar
cd fritz
Damit der Compiler die Kernel-Header findet, muß ggf. noch ein Eintrag in der Datei [fritz/]src.drv/makefile des Fritz-Pakets geändert werden. Dort musst Du laut meinen Unterlagen die Zeile 9 auskommentieren und eine neue Einfügen
Code:
#KRNLINCL	= /lib/modules/`uname -r`/build/include
KRNLINCL        = /usr/src/kernel-headers-`uname -r`/include
weiterhin muss in der Datei die Zeilen 12-14 geändert werden:
Original:
Code:
DEFINES		= -DMODULE -D__KERNEL__ -DNDEBUG \
		  -D__$(CARD)__ -DTARGET=\"$(CARD)\" 
CCFLAGS 	= -c $(DEFINES) -O2 -Wall -I $(KRNLINCL)
geändert:
Code:
DEFINES         = -DMODULE -DMODVERSIONS -D__KERNEL__ -DNDEBUG \
                  -D__$(CARD)__ -DTARGET=\"$(CARD)\"
CCFLAGS         = -c $(DEFINES) -march=i[B][COLOR="Red"]6[/COLOR][/B]86 -O2 -Wall -I $(KRNLINCL) \
                -include $(KRNLINCL)/linux/modversions.h
686 - Bei Dir muss es 386 lauten!?!?

dann ins verzeichnis ftirz wächseln, falls nicht schon getan
Code:
make clean
make
make install
depmode -a
dann kopiere noch die Firmware
Code:
cp fus3base.frm /usr/share/isdn/
und bearbeite die /etc/isdn/capi.conf wie in meinem obigen Posting beschrieben.

Sollte nach dem Reboot immernoch kein Capi vorhanden sein versuche es mal mit des fus2base.frm (kopieren und in der capi.conf von fus3base.frm in fus2base.frm ändern) Es sollte nach meinem Wissenstand aber für die Fritz!Card USB 2.x die fus3base.frm sein. Probiers aus.

Da ich das damalas mit Woody gemacht hatte, interessiert es mich ob es bei Sarge geklappt hat.

Worüber ich noch gestolpert bin war die Anmerkung mit gcc-2.95:
Sollten Fehler beim Compelieren entstehn isntalliere gcc-2.95 (apt-get install gcc-2.95) und verlinke /usr/bin/gcc auf gcc-2.95. Führe make clean; make und make install neu aus.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mona

Neuer User
Mitglied seit
14 Aug 2005
Beiträge
123
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Vielen, vielen Dank für die super hilfe!!!!

An alle, die das gleiche Problem haben: Wichtig ist die richtige Firmware-Version zu benutzen

fus3base.frm nur bei USB 2.1
fus2base.frm bei USB 2.0

Ansonsten genau, die es oben beschreiben wurde. Klappt jetzt einwandfrei.
 

specht1

Neuer User
Mitglied seit
24 Nov 2006
Beiträge
5
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Vielen, vielen Dank
Bitte bittte hatte damals auch lange dafür gebraucht.
Hat es eigentlich mit gcc-2.95 oder ohne geklappt?
Und was ich noch erwähnen sollte mache den link von gcc auf gcc-2.95 wieder rückgängig auf gcc-3.3 (?Es müssten eh nur eine weitere Version von gcc vorhanden sein, ansosnten nehme die mit der Höchsten Version?), falls geändert wurde.

Ein Schönes Wochende und liebe Grüße aus dem Schwarzwald sowie viel spass mit deiner Fritz!Card USB 2.0
 

Mona

Neuer User
Mitglied seit
14 Aug 2005
Beiträge
123
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Mal wieder zu früh gefreut ...

Also die CAPI-Treiber scheinen einwandfrei geladen zu werden

# capiinfo
Number of Controllers : 1
Controller 1:
Manufacturer: AVM GmbH
CAPI Version: 2.0
Manufacturer Version: 3.101-02 (49.18)
Serial Number: 0000000
BChannels: 2
(...)

# lsusb
Bus 001 Device 001: ID 0000:0000
Bus 001 Device 002: ID 057c:1000 AVM GmbH

# lsmod
Module Size Used by Tainted: P
capidrv 23572 1
isdn 112300 0 [capidrv]
slhc 4144 0 [isdn]
capi 16192 0
capifs 3248 1 [capi]
af_packet 11080 1 (autoclean)
fcusb2 550968 1
kernelcapi 27936 4 [capidrv capi fcusb2]
capiutil 21472 0 [capidrv kernelcapi]


Aber irgendwie merkt Asterisk (bristuff-0.3.0-PRE-1s) nichts davon....

[chan_capi.so]Dec 2 13:45:47 WARNING[25856]: loader.c:325 __load_resource: /usr/lib/asterisk/modules/chan_capi.so: cannot open shared object file: No such file or directory
Dec 2 13:45:47 WARNING[25856]: loader.c:499 load_modules: Loading module chan_capi.so failed!

Offensichtlich wird CAPI bei der Kompilierung nicht erkannt:
#locate chan_capi.so
#:/usr/src/bristuff-0.3.0-PRE-1s/asterisk#


Kann mir da jemand noch mal auf die Sprünge helfen?
 

Mona

Neuer User
Mitglied seit
14 Aug 2005
Beiträge
123
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
1000 mal gemacht und doch wieder vergessen:

An alle Debianer:
libcapi20-dev installieren!

Aber natürlich funktioniert es deshalb immer noch nicht. Auch bei mir nur "Sprachgestotter":
http://www.ip-phone-forum.de/showthread.php?t=117614

The show must go on
 
Zuletzt bearbeitet:

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,827
Beiträge
2,027,131
Mitglieder
350,901
Neuestes Mitglied
jessesmaria