.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

AWS zur T-NetBox nach Zeit geht nicht / sofort geht

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon mit internem ISDN-S0-Bus" wurde erstellt von Pi², 22 Sep. 2006.

  1. Pi²

    Pi² Neuer User

    Registriert seit:
    4 Jan. 2006
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo zusammen,

    leider habe ich im Forum nichts gefunden, was zu meinem Problem passt.

    Meine Konstellation (DSL/ISDN) FritzBox 7050 (FW 14.04.06) -> Auerswald ETS-2204i -> analoge(s) Telefon(e)

    Ich hab mir für eine bestimmte MSN (Telefon im Büro) die T-NetBox eingerichtet. Wenn ich über das Menü der T-NetBox diese einschalte und dabei angebe "Sofort", klappt das einwandfrei. Alle Anrufer landen direkt auf der T-NetBox.

    Ich möchte es aber so haben, dass die Weiterschaltung nach Zeit (20Sek.) passiert. Das kann ich auswählen, bewirkt aber gar nix. Mein Telefon im Büro klingelt munter vor sich hin.

    Wenn ich die T-NetBox ausschalte, einschalte, oder die AWS nach Zeit aktiviere, kann ich das kurz darauf in meinen FritzBox-Einstellungen auch sehen. D.h. beim entsprechenden Eintrag ist wie von Geisterhand das passende Häckchen gesetzt.

    Aber warum geht das nicht?????

    Ich habe schon versucht, die Einstellung über das Menü der T-NetBox (08003302424) zu machen oder auch über die Weboberfläche der FritzBox und natürlich auch über das Konfigurationsmenü meiner Auerswald in welcher ich auch kontrolliert habe, ob dort die Weiterleitung über AMT (anstelle des 2. Kanals) eingetragen ist.

    Es geht nicht!!! Wenn ich an einer dieser drei Stellen aber "sofort" eintrage, geht das einwandfrei.

    Übrigens wird eine AWS auf eine andere Rufnummer ebenso zwar "sofort" aber nie "nach Zeit" weitergeleitet. Mit der T-NetBox hat es also nicht direkt zu tun.

    Hat jemand eine Idee??

    Gruß

    Pi²
     
  2. stsoft

    stsoft Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1 Okt. 2005
    Beiträge:
    1,850
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    38
    Schon mal mit der aktuellen FW (14.04.15) probiert?

    mit der 06-er gabs da glaube ich ein Problem.
     
  3. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Das Problem ist einfach, dass man die T-Netbox nur mit eine Rufumleitung "im Amt" "sofort" aktivieren kann, und die Fritz!Box das weis! Daher lässt sie diese Umleitung auch zu, und blockiert alle anderen Umleitungsarten.

    Benutz mal bitte dazu die Suche.
    Wir hatten hier in den letzten Tagen irgendwo eine ausgiebige Diskussion darüber!

    Und nochmal deutlicher:
    Du machst zwar ein Rufumleitung zu 08003302424, aber doch nicht wirklich!

    Wenn du also die Umleitung sofort für deine ISDN-MSN eingetragen hast, dann mußt du Anrufe auf andere MSN nicht auf die 08003302424 umleiten, sondern auf deine Festnetz-MSN für die die T-Netbox aktiviert ist!
     
  4. Pi²

    Pi² Neuer User

    Registriert seit:
    4 Jan. 2006
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke stsoft für die Info mit der neuen FW. Hab wohl verpennt, dass es da schon lange was neues gibt. Aber leider hat mir das nicht weitergeholfen, da es auch mit der aktuellen nicht besser läuft.

    Ich hab erneut die Hilfe bemüht RudatNet, aber leider nichts gefunden, was mich wirklich weiterbringt. Eine Diskussion wie von Dir beschrieben finde ich nicht - sorry ich glaub ich brauch ne Brille! Kannst Du mir einen Link nennen?

    Ich verstehe leider nicht, was Du damit meinst, dass man die T-Netbox "im Amt" nur mit sofort aktivieren könnte. Ich hab doch unter der bekannten Rufnummer zumindest schon mal die Auswahl zwischen sofort/bei besetzt/nach Zeit. Über die andere Rufnummer, die ich grad nicht parat hab, könnte man dann sogar noch den Zeitraum zwischen 5 und 60 Sekunden für die AWS definieren. Oder meinst Du damit, dass die Fritzbox ein Problem damit hat, wenn im Amt irgendwas anderes als "sofort" für die Umleitung definiert wurde???

    Ich will auch nur die eine MSN sagen wir 1 (Büro) umleiten. Die 2 (privat) und 3 (Fax) sollen zu keinem Zeitpunkt zur T-NetBox oder sonstwohin geleitet werden. Das mit dem Umleiten zu anderen Rufnummern habe ich nur getestet und erwähnt, um auszuschließen, dass es ein reines T-Netbox-Problem ist.

    Eine fritzboxinterne Rufumleitung mit der Einstellung Umleiten über "Festnetz 1" klappt natürlich, aber dann landet der Anrufer logischerweise auf der Abfrage für die Geheimzahl, weil die T-Netbox denkt, ich rufe selbst an.

    Irgendwie ignoriert die FritzBox die Einstellung der Umleitung am AMT nach Zeit....:noidea:

    Danke für eure Bemühungen!!!!

    Pi²
     
  5. Pi²

    Pi² Neuer User

    Registriert seit:
    4 Jan. 2006
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Habe heute mal noch die Einstellung "Umleiten: verzögert - lang" getestet. Dabei scheint es sich um eine boxinterne Umleitung zu handeln. Obwohl ich nichts eingetragen hatte bei "umleiten über", wurde wohl die Umleitung nicht am Amt eingetragen.

    D.h. die T-Netbox denkt wieder mal, der Anruf käme dann von mir selbst und fragt sofort nach Eingabe der Geheimzahl. :(

    Hat jemand noch eine Idee???

    Danke!

    Pi²
     
  6. Pi²

    Pi² Neuer User

    Registriert seit:
    4 Jan. 2006
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Problem gelöst !!

    Hallo zusammen,
    ich konnte mein Problem mit der verzögerten Rufumleitung endlich lösen!!! Schuld war die gleichzeitig aktivierte "Call Through"-Funktion in der FritzBox. Bei der hatte ich bisher keine Einschränkung auf bestimmte Anrufernummern. D.h. jeder, der bei mir anruft und die passende PIN wüsste, hätte über VoIP auf eine andere Rufnummer durchwählen können.

    Das bedeutet natürlich auch, dass JEDER Anrufer erstmal das LU-LO-LU-Signal von der FritzBox bekommt, um ggf. die PIN eingeben zu können. Wenn nix eingegeben wird, klingelt mein Telefon.

    Da sich die FritzBox aber mit dem LU-LO-LU-Signal meldet, bedeutet das wohl für "das Amt", dass der Anruf bereits angenommen wurde. Der Anruf wird nicht "nach Zeit/verzögert" zurück genommen und es klingelt und klingelt.

    Jetzt hab ich unter Durchwahl (Call Through) meine Handy-Nr. als Caller-ID eingetragen. Dies bewirkt, dass nur Anrufe von meinem Handy den Signalton bekommen und durchwählen können. Alle anderen bekommen davon nix mit - mein Telefon klingelt und nach dem 5. Klingeln wird der Anruf sauber an die T-NetBox übergeben. :D

    Jetzt muss ich nur noch die T-NetBox so einstellen, dass es etwas länger klingelt (vielleicht 30 Sekunden), denn 5mal schaff ich nicht immer! ;-)

    Gruß

    Pi²
     
  7. Telefonmännchen

    Telefonmännchen IPPF-Promi

    Registriert seit:
    22 Okt. 2004
    Beiträge:
    5,393
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Nordwürttemberg
    Da hast Du wohl das nächste Problem, denn die Weiterleitungszeit ist von der T-C** fest vorgegeben. Da hast Du keine Einflußmöglichkeit außer flinke Füße.

    Gruß Telefonmännchen
     
  8. Pi²

    Pi² Neuer User

    Registriert seit:
    4 Jan. 2006
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    An den Füßen läg's nicht, aber das Telefon versteckt sich immer so gut...

    Stimmt schon Telefonmännchen, über die FritzBox bekomme ich das nicht hin. Aber die T-C** bietet da einen feinen Service für Anrufweiterschaltungen aller Art - inkl. T-NetBox. Unter der Rufnummer (0800) 330 97 98 kannst Du menügeführt die Anrufweiterschaltung in einem Zeitraum zwischen 5 und 60 Sekunden aktivieren.

    Ich hab heute mal 50 Sekunden gewählt. Da klingelt es dann bei mir 11 mal, bis sich die T-NetBox meldet. Aber als Anrufer würde ich nach der Zeit schon wieder auflegen. Da muss wohl jeder für sich entscheiden, was die passende Zeit ist.

    Der Service unter o.g. Nummer ist schon praktisch. :p Damit kannst Du auch von einem fremden Anschluss Deine T-NetBox (de-)aktivieren und sogar das Ziel für die AWS ändern, wenn Anrufe doch besser an eine andere Nummer weiter gehen sollen. Letzteres hätte dann natürlich eine kostenpflichtige Weiterleitung zur Folge.

    Eins noch zur Info: Auch mit dem langen Zeitraum für die AWS wird das in der FritzBox weiterhin als "Verzögert" angezeigt und nicht etwa als "Verzögert lang" Vielleicht kommt ja in einem späteren Release die Möglichkeit auch in der FBF direkt diese Zeit einzustellen.

    Gruß

    Pi²
     
  9. Telefonmännchen

    Telefonmännchen IPPF-Promi

    Registriert seit:
    22 Okt. 2004
    Beiträge:
    5,393
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Nordwürttemberg
    Cool, kannte ich noch gar nicht. Man entdeckt doch täglich etwas neues. Habe ich mir gleich mal gebookmarkt. Mal sehen, ob ich da eine Bedienungsanleitung finde.

    Gruß Telefonmännchen
     
  10. kino

    kino Neuer User

    Registriert seit:
    8 Jan. 2005
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also vom fremden Anschluss funzt das nicht, habs gerade getestet!

    Geht wohl nur von der MSN aus, von der man gerade die 0800 anruft.

    Und am eigenen Anschluss kann ich ein- oder ausschalten, laut Menue.
     
  11. Pi²

    Pi² Neuer User

    Registriert seit:
    4 Jan. 2006
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Kino!

    Jetzt wäre interessant, ob Du die AWS zur T-Netbox schon vorher über Deinen eigenen Anschluß aktiviert hattest.

    Ich hab's grad nochmals von meinem Handy aus probiert. Unter o.g. 0800er Nummer lande ich auf einer Ansage, die mich um Eingabe einer Rufnummer bittet. Auch wenn es da heißt "Bitte geben Sie Ihre Rufnummern ein" muss natürlich die Nummer eingegeben werden, die man ein-/ausschalten/ändern will, aber ich denke das ist klar. Dann wird danach gefragt, ob man AWS oder Soundlogo bearbeiten möchte. Wenn ich hier AWS auswähle, wird meine PIN verlangt.

    Die Zeit stellst Du übrigens erst ein nachdem Du vorher "eingeschaltet" hast.

    In dem ganzen Verlauf kommt auch irgendwann die Abfrage nach der Nummer zu der weitergeschaltet werden soll. Da verrät die Lady aber auch, dass man nur die "1" drücken muss, wenn die AWS zur T-Netbox gehen soll.

    So - jetzt könnte noch sein, dass die T-Com schnallt, dass mein Anschluß mit der AWS und mein T-Mobile-Handy eben zusammen gehören (alles meins). Hab testweise auch mal die Rufnummer unterdrückt und geht trotzdem. Vielleicht checkt das die T-Com aber auch irgendwie anders.

    Möglicherweise geht es auch grundsätzlich nur, wenn man von einem T-Com-Anschluß dort anruft. Am Montag kann ich mal testen, ob das auch von einem Arcor-Anschluß aus gehen würde. Ich sag Bescheid!

    Getestet hab ich grad auch mal, was passiert, wenn ich dort eine Rufnummer angebe von der ich sicher weiß, dass es dort keine T-NetBox oder andere AWS gibt (Eltern). Dann bittet mich die Dame, doch von dem betreffenden Anschluß aus anzurufen. Deshalb meine Frage ganz oben.

    Gruß
    Pi²
     
  12. kino

    kino Neuer User

    Registriert seit:
    8 Jan. 2005
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also,

    erst mal vielen Dank fuers Testen.

    Ich habe jetzt durchs Probieren herausgefunden, dass man nur fur Rufnummern bzw. ISDN-MSNs, die in einer T-Netbox registriert sind, und nicht fuer jede beliebige, so die AWS steuern kann.
     
  13. telingo

    telingo Neuer User

    Registriert seit:
    15 Dez. 2006
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Kundenberater im Technischen-Support
    Ort:
    Hamburg
    Das stimmt so nicht, die T-NetBox ist keine Voraussetzung um die AWS über die 0800 330 9798 schalten zu können, es geht auch ohne.
     
  14. Daiso

    Daiso Neuer User

    Registriert seit:
    18 Nov. 2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Tut mir leid, ich kann dir leider nicht helfen, hoffe aber darauf, dass du mir helfen kannst. Ich würde auch ein neues Thema erstellen, aber ich bin anscheint zu verblödet für dieses Forum, ich bekomme es leider nicht hin.... :S

    Also gut, ich besitz ein Gigaset S45 und möchte dieses Telefon extern umleiten, alles soweit so gut. Nun, möchte ich aber, dass es nicht direkt umgeleitet wird, sondern nach einer bestimmten Zeit...Meine Frage lautet, wie ich denn einstellen kann wie lange es dauert bis es umgeleitet wird. Die automatische Einstellung ist nämlich viel zu lang, das Telefon klingt erst mal ca. 3min bis es umgeleitet wird, dies ist eindeutig zu lang, bis dahin hat schon jeder aufgelegt....

    Lieben Gruß,

    Daiso
     
  15. telingo

    telingo Neuer User

    Registriert seit:
    15 Dez. 2006
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Kundenberater im Technischen-Support
    Ort:
    Hamburg
    Es klingelt bei Dir 3 Minuten? Das ist kaum vorstellbar, da in der Regel die Vermittlungsstelle nach ca. 2 Minuten einen erfolglosen Anwahl versuch beendet und der Anrufende dann nur noch einen Besetztteichen hört, wenn er nicht auflegt.

    Wenn Du Kunde bei der Telekom bist, kannst Du eine AWS einrichten die nach 5 bis 60 Sekunden greift. Die Einrichtung erfolgt über die Rufnr. 0800 330 9798. Dann einfach den Ansagen folgen. Wenn etwas unklar ist, kann Dir das ServiceCenter der SprachBox helfen, welches Du kostenfrei unter 0800 330 4747 täglich von 08:00 bis 22:00 erreichen kannst.
     
  16. Daiso

    Daiso Neuer User

    Registriert seit:
    18 Nov. 2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich hab nur auf 3 min. geschätzt es könnten auch 2min. sein.

    Ich bin leider nicht Kunde bei der Telekom, sondern bei Arcor. Das Problem hat aber nichts mit dem Anbieter zu tun, sondern damit, dass ich nicht weiß wie man im Telefon selbst einstellt, wann der Anruf umgeleitet werden soll....
     
  17. telingo

    telingo Neuer User

    Registriert seit:
    15 Dez. 2006
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Kundenberater im Technischen-Support
    Ort:
    Hamburg
    Wie man das im Telefon einstellt, sollte aus der Bedienungsanleitung hervorgehen.

    Da Du eine Externe AWS einrichten möchte hat das was mit dem Anbieter zu tun, da diese Art der AWS in der Vermittlungsstelle des Anbieters geschaltet wird und nicht im Telefon. Dein Telefon gibt nur den Befehl für die AWS an die Vermittlungsstelle weiter, wo sie dann geschaltet wird.

    Die Telekom stellt ihren Kunden Kurzcodes dafür zur Verfügung, die unabhängig vom verwendeten Telefon genutzt werden können. Ich vermute mal, das Arcor solche alternativen auch anbietet.

    Wenn Du einen ISDN Anschluss hast, kannst Du die AWS auch über die ISDN-Anlage Extern in der Vermittlungsstelle schalten.