Backup Festplatten über USB

LittleBeaver

Neuer User
Mitglied seit
16 Nov 2008
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,
Vielleicht kann mir hier jemand weiterhelfen.
Wenn ich zwei Festplatten über USB an eine Fritzbox anschließe, kann ich dann irgendwie ein Backup von einer Platte auf die andere machen ohne einen extra Rechner dazu bemühen zu müssen, vielleicht sogar einen inkremental Backup?
Danke schon mal für Eure Tipps,

Gerd
 

Darkyputz

Aktives Mitglied
Mitglied seit
27 Jul 2005
Beiträge
2,324
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
das ist soweit erstmal kein thema...
cp /pfad/erste/Platte/. /pfad/zweite/Platte/.
und du hast erstmal alles drüben...dauet zwar nen moment ,-) aber das liegt ja ander menge...
das ganze in nem feinen kleinen crond job und schon iss das automatische backup fertig..
wers etwas kleiner mag...
tar czf /pfad/erste/Platte/. /pfad/zweite/Platte
dann iss der ganze schmuh gleich gepackt...
inkremental müsstest du dir dann entweder enn tool suchen das man für den fritzen kompileiren kann oder du scriptest dir nen bissel was...
aber ich denke da wird es einige lösungen geben...nur etwas linux know how wird schon von nöten sein ,-)
 

RalfFriedl

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
22 Apr 2007
Beiträge
12,343
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
0
Um nur geänderte Dateien zu kopieren, ist rsync nützlich.
Du schreibst aber nicht, um welche Box es sich handelt.
Nach den Beschreibungen hier ist USB bei der 7270 langsam und bei den anderen Boxen sehr langsam.
 

Darkyputz

Aktives Mitglied
Mitglied seit
27 Jul 2005
Beiträge
2,324
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
und?
was haste gemacht?
war was dabei? hast du analysen gefahren was für dich was bringt?
 

LittleBeaver

Neuer User
Mitglied seit
16 Nov 2008
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
*gg* immer langsam mit den jungen Pferden, so schnell bin ich nicht. ich bin nebenbei noch am Überlegen ob ich mir nicht vielleicht ein NAS zulege. Ich bin mir noch nicht ganz sicher was ich machen werde. NAS wäre wahrscheinlich einfacher und stromsparender plus spindown der Platten, heißt aber erst mal wieder geld ausgeben
 

Darkyputz

Aktives Mitglied
Mitglied seit
27 Jul 2005
Beiträge
2,324
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
spindown habe ich auch an meiner fritzbox
NAS wird nicht sehr viel fixer sein als usb transfer einer 7270(3-5MB/s)ausserd u gibst richtig Geld aus...
 

LittleBeaver

Neuer User
Mitglied seit
16 Nov 2008
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
spindown hast du aber nur mit der richtigen usb-hardware und die habe ich leider nicht, d.h. ich müßte hier ebenfalls neu einkaufen womit dann die vorteile einer nas-box mehr zum tragen kommen.
die übertragung an sich ist sowieso großteil vom netzwerk abhängig aber ich denke die übertragung beim backup von platte zu platte müßte bei einem dual-nas doch wesentlich schneller sein
 

Darkyputz

Aktives Mitglied
Mitglied seit
27 Jul 2005
Beiträge
2,324
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
du meinst mein usb festplatten case kann mehr als andere?? das wäre ja der brüller...30 euro für case und 320 gig haben sich dann wohl gelohnt ;-)
 

birnenkind

Mitglied
Mitglied seit
28 Apr 2007
Beiträge
222
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hoi,

wenn Du ein Dual NAS kaufst, kannst du im Mirroring Modus laufen lassen, das kostet zwar etwas performance, jedoch spiegelst Du dann den kompletten inhalt der Platten, geht eine dann hops, hast noch die andere mit den gleichen Daten.
Ansonsten kann ich Dir auch nur zu nem NAS raten, da kannst Du torrent client, webserver, samba, ftp, mediaserver............ drauf laufen lassen und dass bei einer akzeptablen Energiebilanz.


gruessle
 

LittleBeaver

Neuer User
Mitglied seit
16 Nov 2008
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Wobei Mirroring einen riesigen Nachteil hat, wenn ich auf der einen Seite lösche ist es auf der anderen auch weg und genau das will ich auch abfangen. Beim Backup kann ich halt auch ältere Stände halten. Außerdem sind die Raids in den günstigen NAS etwas anfällig und es kommt schon mal vor dass ein Raid korrupt wird und dann hast Du unter Umständen gar keine Daten mehr.
Aber Du hast ansonsten schon recht, ich bin auch schon so weit dass ich in ein NAS investieren werde.
@Darkyputz: Woher sollte der Spindown sonst kommen? Die Platten in meinem USB-Case laufen ständig auch wenn sie direkt am Rechner stecken. Soweit ich informiert bin macht das schon das Case.
 

Darkyputz

Aktives Mitglied
Mitglied seit
27 Jul 2005
Beiträge
2,324
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
der spindown den ich nutzte wird AKTIV von einem script ausgelöst nach einer von mir bestimmten zeit...(ist ein teil des freetz mods)
Aber wollen wir mal realistisch bleiben...ein teuerer raid nas...wofür??
über was reden? 2-3 gig, die sporadisch gesihert werden?
oder soll die box tatsächlich einen fileserver ersetzen ?
dafür würde MIR persönlich die performance nicht reichen...und ich habe schon (für die 7270)fixe 4-5 MB / s.
Für mich iss das ding musi und foto server und nebenbei ftp und bastellaufwerk...
Filme und andere frosse dinge sind einfach nicht dafür geeignet...
Für persönliche daten und outlook dateien würd auf jednefall die von mir oben beschriebene scipt variante asureichen...
wichtig iss halt das du dich im deine run_moun und Storage scripte im ordner /etc/hotplug kümmerst wenn du nicht freetz mod drauf machst....
die haben von avm nämlich so en paar rm -f /Mountpoint drin...was soviel heißt das unter bestimmten umständen ALLE daten deiner festplatte vom fritz gelöscht werden...
und da hilft dir dann das gute backup auch nix...
aber jetzt nicht in panik verfallen...da muss schon was vorfallen das avm das ausslöst...aber ich habe damals nen paar mal daten verloren...
 

Albino2004

Neuer User
Mitglied seit
8 Okt 2006
Beiträge
97
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Nachfrage Fileserver-Backup

@Darkputz

Hi, d.h. bei meinem derzeitigen Datenvorat von 500 GB (Bilder, Videos, sonstiges was man(n) "nicht" braucht) und einem Zuwachs von ca. 10 GB pro Monat, würdest Du weiterhin einen Fileserver mit monatlichem Vollbackup und täglichen inkrementellen Backup vorschlagen und keinesfalls irgendwie die 7270 damit als Ersatz ins Spiel bringen (klar bei 3 MB/s brauche ich mehr als 2 Tage fürs Vollbackup) ?

... und ich sollte erwähnen, bin Bill Gates abhängiger Anwender, soll heißen habe keine Linux-System aktiv am laufen und die User außer mir in der "häuslichen Gemeinschaft", die auch auf die Daten zugreifen wollen, sind auch nur Windoof-Anwender.

Sonst noch Alternativ-Ideen zum Thema Backup -> Irgend ein anderes Stichwort so für mich mit meiner Datenkonstellation ? :D - Würde einfach gerne den betagten W2K3-Server mit angeschlossenem "My Book"(1TB - als Raid 1) über USB 2.0 auch wg. dem hohen Energieverbrauch durch was energiesparsameres ersetzen -> also doch ein NAS ?

Gruss
Albino2004
 

Robert Vernunft

Neuer User
Mitglied seit
25 Dez 2008
Beiträge
15
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo Albino2004,

... mit angeschlossenem "My Book"(1TB - als Raid 1) über USB 2.0 ...
dein Beitrag ist zwar schon ein bischen älter, aber ich wollte mal fragen ob Du das WB MyBook Mirror schon mal an der FB hattest und ob das geklappt hat?

Ich bin nämlich momentan ein wenig ratlos, da meine FB beim Versuch auf Daten zuzugreifen immer abstürzt, da der Spin-Up der Platte anscheinend zu lange dauert.

Robert