.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Bei 12,99 für eine Mobilfunkflatrate rentiert sich VoIP bald nicht mehr

Dieses Thema im Forum "Allgemeines" wurde erstellt von der_Gersthofer, 12 Dez. 2006.

  1. der_Gersthofer

    der_Gersthofer Admin-Team

    Registriert seit:
    17 Apr. 2004
    Beiträge:
    3,585
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Die Rentabilität von VoIP Flatrates sinkt derzeit immer weiter :-(
    Denn wenn man eine Flatrate für rechnerisch (!) ¤ 12,99 im Monat bekommt, dann ist es der Aufpreis im Vergleich zu VoIP fast schon wert, da man diese auch unterwegs nutzen kann und sie zudem auch noch ins E-Plus Mobilfunknetz gilt...

    http://www.sparhandy.com/offer.php?angebot_id=53

    Heißt aber auch: wenn der Anbieter nicht mehr zahlt, zahlt man selbst 20,- im Monat weiter.
     
  2. dl2sbl

    dl2sbl Mitglied

    Registriert seit:
    19 Mai 2006
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    eine echte Mobilfunkflatrate heißt doch für mich,Gespräche in alle Netze inklusive oder sehe ich da was falsch??
     
  3. Data

    Data Mitglied

    Registriert seit:
    1 Aug. 2004
    Beiträge:
    251
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Der Anbieter sieht es zumindest anders. ;)
     
  4. supasonic

    supasonic Admin-Team

    Registriert seit:
    9 Nov. 2004
    Beiträge:
    1,924
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Für den Begriff "Flatrate" scheint es zwei konträre Arten der Wahrnehmung auf Kunden- und Anbieterseite zu geben ...
     
  5. Tippfehler

    Tippfehler IPPF-Promi

    Registriert seit:
    14 Sep. 2004
    Beiträge:
    3,105
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    AB
    Es geht auch billiger und ohne Risiko:
    z. B. O2
    Als ich meinen Vertrag vor ein paar Monaten abgeschlossen habe, bekam ich mehr, als 24 Monate Grundgebühren sofort erstattet. Damit fallen unterm Strich weniger, als 10 Euro im Monat an für die O2-Flat und Festnetzflat an. Allerdings nur in der Homezone, aber im Gegensatz zu Eplus funktioniert das bei uns fast perfekt.
    Leider ist die Gesprächsqualität schlechter, als die von Voip und auch der Verbindungsaufbau dauert länger.
     
  6. der_Gersthofer

    der_Gersthofer Admin-Team

    Registriert seit:
    17 Apr. 2004
    Beiträge:
    3,585
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ich finde die Diskussion hinsichtlich "Mobilfunkflatrate in alle Netze" etwas müßig. Ich würde es eher so sehen: Festnetzflatrate vom Mobiltelefon aus und als Bonus gibt´s die kostenlose Erreichbarkeit eines Mobilfunknetzes obendrauf.

    Denn bei den VoIP-Flatrates gibt es im Regelfall überhaupt kein Mobilfunknetz als Bonus und ich kann diese immer nur stationär nutzen, nicht also von unterwegs (OK, braucht man natürlich nicht, wenn man sich 24h nicht aus dem Haus begibt).
     
  7. Thomas007

    Thomas007 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18 Sep. 2005
    Beiträge:
    1,455
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Nö, die Grenzkosten sind nach wie vor Null.
    Mit einem Breitbandanschluß und einer DSL-Flatrate kann man nach wie vor 24 h am Tag per VoIP in die USA oder anderswo anrufen.

    Was Du meinst ist wohl eine Flatrate bei der man sich per Internet zu einem Provider vermittelt und dieser dann in das alte Telefonnetz zu sogenannten Festnetzanschlüssen vermittelt.

    Gegenüber GSM gibt es den Unterschied G.711 vs. GSM und manche Angebote sind auch mit zwei oder mehr gleichzeitigen Gesprächen ausgestattet, bei GSM ist immer nur ein Gespräch möglich.

    Man muss also schon genau hinschauen.

    Natürlich muss man sich überhaupt fragen ob man sich für 12 Monate oder länger und x-EUR pro Monat binden soll, wenn man die Ziele auch mit EUR 0,01 / min variabel erreichen kann.
    Und die Angebote sind überwiegend nicht für gewerbliche Nutzung.