.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

bei ISH nie öffentliche IP?

Dieses Thema im Forum "Unitymedia" wurde erstellt von pfeffer, 9 Dez. 2004.

  1. pfeffer

    pfeffer Mitglied

    Registriert seit:
    26 Okt. 2004
    Beiträge:
    755
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo!

    Wenn ich das richtig verstanden habe, ist in dem Kabelmodem von ISH ein DHCP-Server integiert. Schließt man nun einen Rechner an, so ist man sofort im Netz.

    Meine Fragen:

    1. Ich vermute, dass Kabelmodem nur IP-Adressen aus dem privaten Adressraum vergibt. Stimmt das?

    Falls das stimmt:
    A1. Dann müsste es möglich sein, eine Portweiterleitung an dem Kabelmodem einzurichten. Sonst wäre ein Serverbetrieb ja nicht möglich. Kann man tatsächlich eine Portweiterlietung einrichten? - Oder vergibt das Kabelmodem lediglich 1 IP (immer die gleiche) und leitet immer alle Ports auf diese IP weiter? (Dann kann man NAT-Probleme haben, weil der Rechner nicht seine wahre, öffentliche IP kennt)

    A2. Vergibt das Kabelmodem, bzw. der integrierte DHCP-Server, mehrere (private oder öffentliche) IP-Adressen? - Dann müsste es genügen, einen Switch an das Kabelmodem anzuschließen, um mehrere Rechner zu betreiben. Genügt also ein Switch?

    Falls das Kabelmodem öffentliche IP vergibt:
    B1. Dann müsste man über einen Switch einfach mehrere Rechner anschließen können, die alle öffentliche IPs bekommen. Geht das tatsächlich? - wäre ein starkes Kaufargument für mich, weil man dann jeglichen NAT-Ärger los ist.

    Ach und noch eine Frage: Kann man die DHCP-lease-Time einstellen (um die Fritz!Box Fon betreiben zu können, siehe http://www.ip-phone-forum.de/forum/viewtopic.php?t=7777)

    Gruß,
    Pfeffer.
     
  2. RB

    RB Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 Juni 2004
    Beiträge:
    1,311
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Selbständiger Bitbeißer
    Ort:
    40883 Ratingen
    Moin!

    Zu 1.
    Das Kabelmodem vergibt öffentliche IP-Adressen, die sich normalerweise auch nicht ändern, solange immer das gleiche Gerät (Router...) am Kabelmodem angeschlossen wird.

    Zu 2.
    Ich hatte schonmal aus Versehen zwei Geräte (Router und Notebook) gleichzeitig über einen Switch, den ich für eine Fehlersuche benötigt hatte, laufen. Beide haben auch eine IP-Adresse bekommen. Laut Anleitung ist aber nur eine Adresse vorgesehen. Könnte sein, daß das ging, weil das Ding außer Ethernet auch noch USB hat und insofern zwei Adressen verwalten kann.
    Ich hab' dann auch die Funktionalität dieser zwei Adressen nicht mehr getestet. Könnte also theoretisch sein, daß nur eine der beiden Adressen wirklich "gelebt" hat.

    Zu "Ach und noch eine Frage" :)
    Bei dem Kabel-Modem kann man gar nix einstellen (zumindest offiziell nicht). Ich habe auch keine sonderlich aussagefähige Doku bei Motorola gefunden. Und leider auch noch keinen auskunftsfreudigen Techniker von denen :( Hab nämlich auch noch Klärungsbedarf bei ein oder zwei Problemchen und ish stellt sich stur an. Die geben nur AUskunft, wenn ein PC am Kabelmodem angeschlossen ist, und nicht, wie bei mir, ein Router...

    Gruß,
    Ralf
     
  3. Aachen

    Aachen Neuer User

    Registriert seit:
    13 Okt. 2004
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Aachen
    a) Kauf Dir für 30 EUR einen Router (Netgear oder so).

    b) DHCP Leasetime bestimmt der DHCP Server ...
    Bei Kabel meist 30 Tage. Wenn Du aber reingehst/drinbleibst, ändert sich die (fast) nie. Natürlich geht nur die Fritz Box ATA ... Das Modem hast Du ja schon. Die Fon nur unter Verlust der VoIP, warum auch immer.