.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Beleuchtung fuer das 7960

Dieses Thema im Forum "Cisco" wurde erstellt von cobra, 28 Dez. 2006.

  1. cobra

    cobra Neuer User

    Registriert seit:
    15 Nov. 2004
    Beiträge:
    197
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    IT Project Manager
    Ort:
    JWD
    #1 cobra, 28 Dez. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 28 Dez. 2006
    Da ich in solchen Dingen eher unbegabt und im Moment stolz bin wie ein frischgebackener Vater konnte ich das einfach nicht fuer mich behalten.
    Nach Monaten der Abstinenz habe ich mich endlich mal wieder mit VoIP befasst - eigentlich mit dem Asterisk.
    Dabei habe ich mich aber mal wieder geaergert, dass mein Test-Phone so dunkel ist und beschlossen meinen uralten Plan das 7960 zu beleuchten zu realisieren.

    Bei mir haengt das ganze an einem PC, aus dem ich die 5V Spannung beziehe. Solange an diesem Arbeitsplatz am PC gearbeitet wird ist das Display auch beleuchtet, wenn man den PC ausschaltet, dann wird auch das Display wieder dunkel. Im Moment liegt der Inverter im PC da im Phone kaum ein guter Platz zu finden ist und ich nicht weiss, ob evtl. Storgeraeusche induziert werden koennten. Als naechstes moechte ich das ganze ueber USB oder PS2 anschliessen und den Inverter in einem kleinen externen Gehaeuse unterbringen, ich suche nur noch ein paar alte Kabel dazu. Die Groesse eines solchen Inverters ist ca. 27x16x20mm.

    !! Nachbasteln sollte man allerdings nur, wenn auf dem Phone ohnehin keine Garantie mehr ist, und wenn man sich solche Basteleien auch selbst zutraut!
    !! Wie ich im INet gelesen habe ist es bei den Invertern Glueckssache, ob im Phone eine Brummspannung zu hoeren ist oder nicht. Bei mir ist manchmal ein ganz leises hochfrequentes 'Singen' zu hoeren

    Benoetigt wird nicht sehr viel - eigentlich nur ein paar Stunden Zeit, sehr gute Nerven (wie immer bei Cisco) und Material fuer 11.70 Euro von Conrad.

    - EL-Leuchtfolie , 112x87mm - 7.64 Euro
    --- Blau - Art-Nr 184070
    --- Rot - Art-Nr 184043
    --- Gruen - Art-Nr 184057
    --- Weiss - Art-Nr 184030

    - Inverter, WE-50 - Art-Nr 184005 - 4.06 Euro

    - ein bisschen Draht und eine Loetstation.

    Zum Zerlegen des IP-Phones braucht man nachdem alle Schrauben auf der Rueckseite entfernt wurden ein bisschen rohe Gewalt. Das Geraet ist an der Oberseite verhakt, und wird nach unten aufgeschoben. Bei mir hat das einiges Gezerre erfordert, aber es geht ohne einen Schraubenzieher als Hebel anzusetzen, was normalerweise das Gehaeuse beschaedigt. Also nach dem Aufschrauben das Hinterteil ein bisschen anheben (nein, nicht Deinen Hintern!!) und dann versuchen nach es unten zu ziehen.
    Dabei fliegen einem meist die Teile der 'Gabel' um die Ohren, also jenes Teil, wo der Hoehrer aufliegt. Es ist also wichtig das ganze in Ruhe zu machen und das Phone am besten auf einer weichen Unterlage liegen zu haben, mit der Vorderseite nach unten.

    Die freigelegte Platine kann nun ebenfalls losgeschraubt werden, wobei man nur darauf achten sollte, dass die Tasten nicht herausgedrueckt werden.
    Die drei kleinen Stecker fuer Mikrofon, Lautsprecher und Gabelumschalter entfernen und im oberen Bereich der Platine die drei Schrauben in der Metallleiste loesen.
    Damit hat man nun das Display von der Platine getrennt und kann diese herausnehmen. Nun hat man das Display vor sich, das durch eine Kunststoff-Platte gehalten wird.

    Wenn man das Display nun aus der Platte nimmt, dann sieht man die silberne Rueckseite - und genau jetzt geht das Gefriemel los. Die silberne Folie muss weg ohne das Display selbst zu beschaedigen.
    Das geht manchmal fast in einem Zuge, manchmal muss man die Folie millimeterweise abzupfen. Zum Abkratzen habe ich ein Plastik-Messer genommen, da ich befuerchte, dass man mit einem richtigen Messer Kratzer verursacht, die spaeter sichtbar sind. Es ist deutlich einfacher, wenn das Display vorher erwaermt wird, z.B. auf die Heizung legen, wenn diese nicht zu heiss ist, wir wollen es ja nicht grillen!
    Nun habe ich mit warmem Wasser die letzten Spuren des Folienklebers entfernt - evtl. hilft Bildschirmreiniger ja auch weiter.

    Zwei Draehte oder wie bei mir ein duennes Kabel mit zwei Adern von einem unbrauchbaren Netzteil vom Muell werden an die EL-Folie geloetet, dann das andere Ende an den Inverter. +/- sollten dabei wurscht sein, da es sich in diesem Bereich um Wechelspannung handelt. Zwei weitere Draehte habe ich eingangseitig an den Inverter geloetet und mit einem freien 5V-Anschluss im PC verknueppelt (rot +5V, schwarz Erde).

    Das Lustigste ist, dass die Folie wie angegossen in das 7960 passt ohne sie zurecht zu schneiden. Also EL-Folie in die Plastik-Platte einlegen, Display drueber und wieder ins Phone einsetzen. Nun eigentlich nur noch alle Schritte des Zerlegens rueckwaerts, wobei das Aufsetzen der Rueckenschale wieder das Schwierigste ist - aber das ging auch wieder mit viel Druecken und Wackeln.
    Und wem jetzt noch nicht die 'Gabel' um die Ohren geflogen ist, der hat sicher etwas verkehrt gemacht. :)

    Also wenn jemand tatsaechlich verrueckt genug ist sein 7960 zu zerlegen waere ich fuer Feedback und Korrekturen dankbar.

    Gruss
    cobra

    PS : wenn Interesse besteht, dann kann ich beim naechsten Versuch einige Photos zur Dokumentation machen - ich mochte das funktionierende Teil jetzt ungern wieder zerlegen...
     

    Anhänge:

    • 7960.jpg
      7960.jpg
      Dateigröße:
      55.1 KB
      Aufrufe:
      439
  2. chaos2000

    chaos2000 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 Aug. 2004
    Beiträge:
    2,028
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    LE
    Hallo cobra,

    super Du hast mein Vorhaben schon umgesetzt - ich wollte mir das schon seit einem Jahr vornehmen :)
    ... bisher habe ich dann aber nicht die Zeit gehabt.

    Klingt auf jeden fall super und ich werde es dann wohl auch mal probieren.
     
  3. ck84

    ck84 Neuer User

    Registriert seit:
    13 Jan. 2006
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Leuchtet das Display dann ununterbrochen? Oder geht die Beleuchtung nach einer Zeit wieder aus, und erst wieder an, wenn ich ne Taste drück, den Höhrer abhebe, oder ich einen Anruf bekomme? Denn permanentes Leuchten würde mich dann schon doch etwas stören ;)
     
  4. chaos2000

    chaos2000 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 Aug. 2004
    Beiträge:
    2,028
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    LE
    Naja, die Antwort ist eigendlich recht simplen; es leuchtet so lang wie Du die Folie mit Strom versorgst :)
    Und da es mit einem PC-Netzteil verknüpft ist, leuchte es solang der PC eingeschaltet ist.

    Alles klar?
     
  5. ck84

    ck84 Neuer User

    Registriert seit:
    13 Jan. 2006
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ja ist klar. Eine Möglichkeit den Strom aus dem Geraet zu beziehen gibt es nicht? Ist wohl zu wenig Leistung vorhanden um das Telefon und die Folie mit Strom zu versorgen, oder irre ich mich?
     
  6. chaos2000

    chaos2000 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 Aug. 2004
    Beiträge:
    2,028
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    LE
    Ich bin gerade daran das selbst nachzubauen, mit einem Spannungsregler dürfte das kein Problem sein. Mal sehn vielleicht kann ich morgen mehr sagen.
     
  7. cobra

    cobra Neuer User

    Registriert seit:
    15 Nov. 2004
    Beiträge:
    197
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    IT Project Manager
    Ort:
    JWD
    Verschiedene Dinge wie z.B. Spannung aus dem Geraet selbst zu entnehmen oder zeitverzoegertes Abschalten des Displays sind Projekte fuer die Zukunft. Im ersten Schritt wollte ich die Kiste erstmal zum Leuchten bringen. :)
    Eines der Probleme ist ja allein schon die Tatsache, dass es im 79xx recht beengt zugeht, und es schwer ist einen Inverter im Gehaeuse unterzubringen, geschweige denn eine Platine mit eigener Elektronik.
    Ausserdem habe ich die Befuerchtung, dass der Inverter bei Montage innerhalb des Phones zu Nebengeraeschen fuehrt.

    Fernziel ist es, dass das Display durch Druecken einer beliebigen Taste oder durch einen eingehenden Anruf aktiviert wird. Das ist noch nicht einmal beim 7970 der Fall und ich denke es wird ein langer Weg werden... besonders da meine Elektroniker-Ausbildung schon fast 20 Jahre her ist und ich mich kaum noch damit auskenne. Ich weiss zwar, dass ich vergleichbare Dinge frueher mal gebastelt habe, aber ich habe keine Ahnung mehr wie!?
    Ich habe zwar gerade Urlaub, aber ich beschaeftige mich z.Zt. mit allem Moeglichen, und kaum mit dem IP-Phone.

    Im Uebrigen taeuscht das Photo ein wenig - die Beleuchtung ist bei mir relativ dezent und lenkt mich keineswegs ab. Da bei einem Photo mit voller Beleuchtung oder Blitz gar nichts von der Display-Beleuchtung zu sehen ist, musste ich im Halbdunkel fotografieren, wodurch die Belichtungszeit erhoeht wurde und das Display heller erscheint.
     
  8. chaos2000

    chaos2000 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 Aug. 2004
    Beiträge:
    2,028
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    LE
    Hallo cobra,

    ich habe heute auch mal die Hintergrundbeleutung eingebaut. Das abziehen der Folie funktionierte recht gut, da ich das Display und Folie erst eine Weile erwärmt habe.

    Ein Platz für den Inverter habe ich vielleicht auch entdeckt, kann es aber noch noch nicht definitiv sagen, da ich erst noch das Gehäuse komplett zusammenbauen muss. Vorher wollte ich aber noch nach einer Versorgungsspannung suchen.

    ... to be continued ...
     
  9. dynamic

    dynamic Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1 Apr. 2006
    Beiträge:
    1,154
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hört sich echt interessant an ... bin mal gespannt auf eure Ergebnisse :rolleyes:
     
  10. ck84

    ck84 Neuer User

    Registriert seit:
    13 Jan. 2006
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    So, habe es nun auch getan. Endlich. Das einzige was sehr nervtötend war, war das Abloesen des Klebefilms auf der Rückseite des LCDs. Die Metallfolie liess sich recht einfach mit Einem Fön + Pinzette (In den Ecken damit hochziehen den Fitzel welchen man mit dem Fingernagel hochgekratzt hat). Die Klebereste habe ich dann mit Nagellackentferner (Aceton) runtergewischt .. ca. 30 Minuten lang...
     
  11. chaos2000

    chaos2000 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 Aug. 2004
    Beiträge:
    2,028
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    LE
    ich habe dazu warmes Wasser und Fensterreiniger verwendet. War recht ok.

    P.S.: Und die 'Gabel' ist mir auch nicht um die Ohren geflogen. Ich werde mogen mal ein Photo vom Phone veröffentlichen
     
  12. ck84

    ck84 Neuer User

    Registriert seit:
    13 Jan. 2006
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Habt ihr nun eigentlich einen 'gescheiten' Platz für den Inverter gefunden?
     
  13. chaos2000

    chaos2000 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 Aug. 2004
    Beiträge:
    2,028
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    LE
    ...noch nicht ganz.
    Ich habe diesen z.Z. noch im phone, hinter dem hörer.
    Dort nimmt es aber noch ca. 1mm zu viel Platz weg und lässt das Gehäuse nicht komplett schliesen. Ich bin gerade auf der Suche nach einem anderen Inverter, der das Problem vielleicht lösen könnte.
     
  14. CTU

    CTU Mitglied

    Registriert seit:
    16 Mai 2005
    Beiträge:
    622
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    hi,
    @Chaos2000: Wolltest du nicht noch ein Bild veröffentlichen ? Würde mich mal interessieren, wie das aussieht ;-)



    CTU
     
  15. chaos2000

    chaos2000 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 Aug. 2004
    Beiträge:
    2,028
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    LE
    Ok, ihr habt es nicht anders gewollt
     

    Anhänge:

  16. cobra

    cobra Neuer User

    Registriert seit:
    15 Nov. 2004
    Beiträge:
    197
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    IT Project Manager
    Ort:
    JWD
    Mit roter EL-Folie ist das Display im ausgeschalteten Zustand deutlich dunkler und schwerer abzulesen als mit blauer.
    Bei der blauen Folie ist die leuchtende Oberflaeche im inaktiven Zustand hell-weiss. Bei der roten Folie ist sie rot, daher dunkler. Ausserdem leuchtet sie in aktiviertem Zustand irgendwie leicht rosa - wem's gefaellt... :)
    Laeuft bei mir im Moment ueber USB.
    Jetzt kommt die Gruene dran - damit man wenigstens weiss, welche Farben gut kommen. Danach erst beschaeftige ich mich wieder mit der weiteren Technik. Ein Oszilloskop hat nicht zufaellig jemand zu verschenken...?? ;-)

    Ich glaube ich weiss, wo Du ihn hast - hatte ich auch probiert.
    Wie sieht es mit Stoergeraeuschen aus? Meine Freundin nutzt das Phone so selten, dass wir keine statistisch relevanten Werte ermitteln konnten. Erst einmal hat jemand gesagt er hoere ein Brummen, aber das kann auch woanders herkommen...
     
  17. ck84

    ck84 Neuer User

    Registriert seit:
    13 Jan. 2006
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also da ich sehr empfindlich in sachen hochfrequenten Tönen bin, kann ich einen leichten, hochfrequenten Ton hören wenn die Beleuchtung an ist. Ist jetzt aber nicht sonderlich störend wenn man telefoniert.
     
  18. chaos2000

    chaos2000 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 Aug. 2004
    Beiträge:
    2,028
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    LE
    @cobra

    Stoergeräuschen sind vorhanden auch im wenn man nicht telefoniert, da es relativ nahe am Lautsprecher liegt. Was ich noch versuchen werde ist den Inverter abzuschirmen. Vielleicht bringt das etwas.
     
  19. ck84

    ck84 Neuer User

    Registriert seit:
    13 Jan. 2006
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Konnte von euch jemand evtl. sien telefon so modifizieren um die Störgeräusche auf ein minimum zu reduzieren? Ich überlege evtl zwischen Inverter und Folie ein geschirmtes Kabel zu verwenden und den Schrim auf masse zu legen, denn das Störgeräusch dürfte nach meinem technischen Verständniss ja erst hinter dem Inverter erzeugt werden (Leitungen werden zum Kondensator) und da ich vor dem Inverter ja nur Gleichspannung habe, sollte das ja egal sein.
     
  20. Torsten-

    Torsten- Neuer User

    Registriert seit:
    22 Apr. 2007
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #20 Torsten-, 5 Mai 2007
    Zuletzt bearbeitet: 17 Mai 2007
    *push*
    hab grad meine leuchtfolie eingebaut.
    platz für den inverter ist doch massig da, wo ist das problem? hab sogar noch nen ziemlich großen schalter untergebracht :)
    ich mach mal bilder wenn ich alles zusammen habe (mir fehlen noch 1-2 teile für die schönheit)


    ich höre bei mir allerdings ein recht lautes piepen. Das kommt vom Inverter.
    Wenn man komplett unabhängig vom telefon den inverter an 5V klemmt, gibt es ein ganz leises piepen. Wenn man dann die Leuchtfolie anschließt, wird das laut.

    Störgeräusche, die das Telefon direkt beeinflussen hab ich nicht bemerkt. Das einzige Störgeräusch ist das piepen des Inverters.



    ################ UPDATE ################

    so, hab nun mal par fotos gemacht, hab nu alles drin

    im Anhang sieht man also mein 7960 mit blauer beleuchtung. Da ich grad zugange war hab ich auch die LEDs hinterm hörer ausgetauscht. Das sind simple 3mm LEDs, deswegen war das kein Problem. Weiterhin hab ich einen tastschalter auf der hinterseite platziert und den inverter auf die kleine, ebene fläche unter dem Schalter (innerhalb des Telefons) mit heißkleber befestigt. für die 5V versorgung hab ich eine hohlbuchse eingebaut (andere größe als die 48V versorgung - vorsichtshalber ;) ) die 5V kommen über ein externes Schaltnetzteil, welches ich auf mein 48V Netzteil geklebt hab. Dann aus den Kabeln noch einen strang gemacht (mit kabelbindern) und für die Versorgung der Netzteile ein Y-Kabel genommen, um nur eine Steckdose benutzen zu müssen.
     

    Anhänge: