.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

[Frage] Beste Telefone für eine komfortable Telefonanlage mit Asterisk

Dieses Thema im Forum "Asterisk Allgemein" wurde erstellt von mode, 18 Feb. 2012.

  1. mode

    mode Mitglied

    Registriert seit:
    22 Okt. 2004
    Beiträge:
    283
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    #1 mode, 18 Feb. 2012
    Zuletzt bearbeitet: 18 Feb. 2012
    Hallo,

    ich plane meine zukünftige Telefonanlage mit * und IP Telefonen zu realisieren.

    Dabei ist bei mir die Frage der zu verwendenden IP Telefone noch offen.

    Mir schwebt eine volle Integration der Telefone wie es zB bei Siemens HIPath Anlagen der Fall ist vor. Sprich ich kann auf den Telefonen andere interne Telefone als Kurzwahl hinterlegen und wenn dieses Telefon gerade besetzt ist, leuchtet bei bei allen anderen internen Telefonen die entsprechnende LED für das besetzte Telefon. Ist sowas möglich? Mit welchen Telefonen kann man am meisten aus * herausholen? Beispielsweise das komfortable Aufbauen von Konferenzen oder Makeln ohne sich Zahlenkombinationen merken zu müssen.

    Schnurlose Telefone und die Sprechanlage würde ich mit ATAs (alte Fritzboxen) anbinden. Telefonie nach extern geht ausschließlich über SIP.

    Zu guter Letzt möchte ich schon im Vorfeld darauf achten, das sämtliche verwendete Geräte keine Stromfresser sind. Aber dazu gibt es ja leider kaum Verfügbare informationen.


    Freue mich über alle Erfahrungen

    Mode
     
  2. mode

    mode Mitglied

    Registriert seit:
    22 Okt. 2004
    Beiträge:
    283
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
  3. foschi

    foschi Guest

    Die von Dir gewünschten Funktionen (BLF, Funktionstasten) sind eigentlich mit allen Geräten umsetzbar, denn Du willst ja nur basics. Wenn Du Funktionen eines klassischen TK-Systems nachbilden willst (gibt es mit Asterisk auch schon fertig) dann sind die Endgeräte die XML und die direkte Ansteuerung der Geräteressourcen (LED, Tasten, Display) bieten die sinnvollsten, und das wären die snom- und Aastra-Endgeräte (danach noch mit Einschränkungen Polycom, Siemens OpenStage, Yealink/Tiptel und andere). Die Sipura/Linksys/Cisco-Linie halte ich für eher weniger sinnvoll.

    Anschaltung extern je nach professionellem Anspruch mit "richtigen" Mediengateways (z.B. Patton SmartNodes) oder gebastelt (mit FritzBoxen). Beachte das Thema Fax und bei schnurlosen analog angebundenen DECT-Endgeräten das Thema Echo.

    Stromverbrauch und IP-Telefonie: am besten ignorieren. :)
     
  4. mode

    mode Mitglied

    Registriert seit:
    22 Okt. 2004
    Beiträge:
    283
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Danke für deine ausführliche Antwort!
    Bezüglich Stromverbrauch wirbt Snom sogar mit 1,5W im idle. Das finde ich für ein IP Telefon total ok. Hast du andere Erfahrungen gemacht?
    Warum ist bei DECT das Thema Echo besonders zu beachten?