Bitte um Hilfe: Fernzugang funktioniert nicht

Jochem_PS

Neuer User
Mitglied seit
2 Jun 2006
Beiträge
97
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Hallo,

schon vor einiger Zeit richtete ich einen Account bei dyndns.org ein, nach dem Muster "meindyndnsname.dyndns.org". Die Dynamik DNS Auflösung für eingehende VoIP Anrufe über die Fritz!Box 7170 habe ich getestet. Sie funktioniert einwandfrei.

Mit den dyndns-Angaben konnte ich entsprechend auch zwei Telefonnummern als Enum Einträge über portunity und www.e164.org pflegen, nach dem Muster +491234598765@meindyndnsname.dyndns.org Ortsvorwahl Rufnummer. Die Testanrufe über Enum-Lookups klappten prima.

Auch die Fernwartung, die ich in der FBF 7170 eingestellt habe, funktionierte sofort. Ich kann vom Firmen-PC aus über https://meindyndnsname.dyndns.org auf meine FritzBox zuhause zugreifen.

Nun richtete ich entsprechend der Anleitung von AVM <siehe http://www.avm.de/de/Service/FAQs/FAQ_Sammlung/14761.php3?portal=FRITZ!Box_Fon_WLAN_7170 und FRITZ!Box-Fernzugang einrichten Version 01.00.05 vom 29.9.2008> den Fernzugang auf meinem Heim-PC an, der per LAN an der FBF 7170 angeschlossen ist. Das Importieren der VPN-Einstellungen in die FritzBox verlief fehlerfrei.

Auf meinen Firmen-PC (Laptop) installierte ich die Fernzugangs-Software (siehe http://webgw.avm.de/download/Download.jsp?partid=14660) und importierte - ebenfalls fehlerfrei - die cfg-Datei.

In meiner FBF ist unter Erweiterte Einstellungen > Freigaben > VPN folgender Eintrag im Abschnitt "VPN Verbindungen" zu sehen:

Siehe Anhang

Wenn ich nun vom Firmen-PC aus, der am Firmen-LAN angeschlossen ist, versuche mittels Fritz!Fernzugang eine Verbindung zu "meindyndnsname.dyndns.org" (d. h. meinem Heim-PC) aufzubauen, dann tritt stets folgender Fehler auf:

Der DNS-Name der Gegenstelle kann nicht aufgelöst werden. Überprüfen Sie Ihre Internetverbindung und den Namen der Gegenstelle, den Sie unter "Fritz!Fernzugang einrichten" beim Erzeugen der Konfiguration abgegeben haben.

Woran könnte es liegen? Habe ich möglicherweise etwas beim Einrichten des Fernzugangs falsch gemacht? Auch ein Deinstallieren, erneutes Installieren und eine Wiederholung "der ganzen Übungen" hat nicht zum gewünschten Erfolg geführt.

Für Tipps zur Fehleranalyse und -behebung bin ich dankbar.

Viele Grüße,
Jochem_PS
 

Anhänge

frank_m24

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
20 Aug 2005
Beiträge
17,571
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
38
Hallo,

wahrscheinlich liegt es an der Firewall deiner Firma. Eure Sysadmins gehören auf den Scheiterhaufen, wenn sie ausgehende VPN Verbindungen erlauben, denn ein größeres Sicherheitsloch kann man nicht bauen.

Womit wir beim nächsten Thema sind: Kläre vor Benutzung der VPN Funktion, ob du das darfst! Du riskierst Abmahnungen oder schlimmeres, da sich über deine VPN Verbindung Viren und Würmer in eurem Firmennetz breit machen können.
 

Jochem_PS

Neuer User
Mitglied seit
2 Jun 2006
Beiträge
97
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Verstehe ;-) ... und was ist mit Remote Desktop?

Hallo Frank,

Danke für die klare Ansage. :-o Gibt es altermativ eine Möglichkeit (wie Windows Terminal Server, Remote Desktop, Desktop Sharing mit Kontrolle im Windows Messenger o. ä.) von meinem Firmen-PC aus trotz Firewall auf meinen Heim-PC zuzugreifen - ohne die Sicherheit unseres Firmennetzes zu beeinträchtigen?

Im Voraus Danke für Deine Tipps.

Gruß,
Jochem_PS
 

oldmen

Aktives Mitglied
Mitglied seit
30 Jun 2008
Beiträge
1,868
Punkte für Reaktionen
60
Punkte
48
Probier mal "logmein" (klick), Option "free" wählen.