Bitte um Hilfe zur Auswahl Telefonanlage / Lösung

jwka

Neuer User
Mitglied seit
13 Jul 2008
Beiträge
11
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,

ich bin zwar mit Computer unb Netzwerk auf "Du" und auch Hausatomation habe ich installiert und programmiert. Aber beim Thema "Telefonie unter Einbeziehung von VOIP" habe ich einen großen, blinden Fleck. Deshalb bitte ich um Hilfe.

Meine Anforderungen kommen aus dem Privatbereich kombiniert mit einer kleinen Firma. Ich beschreibe nachfolgend kurz meine Situation und dann meine Anforderungen. Ich würde mich freuen, wenn mir dann jemand "auf die Sprünge helfen" kann, am liebsten schon mit Produktbezeichnungen.

Situation:
Es gibt zwei Standorte. Einen in Deutschland und einen in Spanien.

In Deutschland ist der Wohnsitz und die kleine Firma in einem Gebäude. Es sind dort 3-4 Telefone nötig, derzeit ist eine Mini-Telefonanlage mit analogen Telefonen installiert (Agfeo Phonie, Baujahr ca. 2002). Es gibt dort einen "Telekom Business Complete" Vertrag mit fester IP (der aber evtl. verkleinert werden sol und dann keine feste IP mehr hat). Das ist, wenn ich es richtig sehe, eine ISDN-DSL-Leitung. Es bestehen derzeit 3 Telefonrufnummern und 1 Faxnummer. Es sind aber noch Nummern frei (die evtl. für Spanien als "Durchwahl" verwendet werden können).

In Spanien gibt es derzeit 4 analoge Telefone und eine Rufnummer. Keine Telefonanlage (die soll aber nun mit der Lösung hier dazukommen). Einen Anschluss von der Telefonica analog mit DSL, keine fixe IP (aber DDNS).

An beiden Standorten gibt es PC-Server und PC-Clients sowie die üblichen Themen wie iPad, Archos, TV und Sat via IP. An beiden Standorten sollen demnächst neue Router / Modemrouter angeschafft werden (ggf. im Rahmen des Telefonie Projektes auch Kombigeräte, wobei ich das eigentlich nicht so gerne sehe, denn wenn dann ein Gerät defekt oder veraltet ist, betrifft es die ganze Lösung).


Anforderungen:
Es sollen natürlich die bisherigen Telefonleitungen wie bedient werden können. Ferner möchte ich alles, was man einstellen kann, vom PC aus bedienen können, weltweit versteht sich.

Weiter:
1.) "Interne" Anrufe oder auch das "weiterstellen" von Anrufen sollen (möglichst in der Anlage einstellbar und für den Benutzer "unsichtbar") ENTWEDER per IP oder auch per "Telefonleitung" erfolgen können. Das ist deshalb interessant, weil im Telekom Tarif eine Flat für Europa drin ist und in Spanien schonmal das Internet ausfällt und wenn es tut, eine recht mässige Überagungsrate hat. Insofern wäre (stand heute) die Weiterleitung von BRD nach Spanien durchaus per Telefonleitung statt per IP sinnvoll, während Spanien --> BRD immer (ausser gerade tot) per IP gehen soll.

Das gilt dann auch für

2.) Rufnummernumleitung bestehenden Telefonleitungen (via IP UND normaler Leitung)
Die bsetehenden "klassischen" Telefonleitungen sollen kreuzweise (Spanien --> BRD, BRD --> Spanien) umgeleitet werden können, und das selektiv, also jede Nummer einzeln (oder auch nicht).

3.) Die Anbindung von PC'S und anderen IP-fähigen Geräten als "Telefone" soll (ohne zusätzliche Kosten) machbar sein. Aus dem eigenen Netz wie auch via VPN (oder auch "offen") via Internet an einem anderen Ort der Welt.

4.) Für Auslandsgespräche sollen auch "Skype out" Konten benutzt werden können

5.) Es soll möglich sein, von einem Standort mittels Telefon und Anlage via IP zum anderen Standort und von dort ins Festnetz verbunden zu werden. Beispiel: Ein Anruf von Spanien nach Österreich soll von Spanien nach BRD via IP und von dort über die dortige Flatrate nach Österreich gehen können.


So, nun hoffe ich, dass ich da keine unmöglichen Anforderungen habe und die irgendwie umsetzbar sind.

Ich danke Euch schon im Voraus für Unterstützung!

Grüße
jwka
 

blauerpeti

Mitglied
Mitglied seit
28 Jun 2005
Beiträge
723
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Das wichtigste was eigentlich fehlt. Wie viele eingehende und ausgehende Gespräche müssen gleichzeitig möglich sein. "Es sind dort 3-4 Telefone nötig" ... "in Spanien gibt es derzeit 4 analoge Telefone und eine rufnummer" das sind schon mal ne Menge Telefone
 

jwka

Neuer User
Mitglied seit
13 Jul 2008
Beiträge
11
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Da kommt mein blinder Fleck zum Tragen ... ich dachte, dass das mit den Rufnummern schon kar wäre.

Wünschenswert wäre, wenn in BRD 3 Gespräche max. gleichzeitig möglich wären (2x Voice & 1xFax). Wenn das die Kosten dämpft, reichen aber auch zwei oder sogar ein gleichzeitiges Gespräch. Es kommt recht selten vor, dass da Überschneidungen sind.

Spanien solle sogar ein gleichzeitiges Gespräch reichen. Da es dort im Moment eh nur eine Nummer gibt und wir damit bisher ganz gut klar kommen. Ausserdem gibt es dort einen "Klopfton", wenn ein zweites Gespräch auf derselben Leitung anruft.

jwka
 

Zurzeit aktive Besucher

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,827
Beiträge
2,027,135
Mitglieder
350,902
Neuestes Mitglied
ichwillnurwasdownloaden