.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

BitTorrent & FritzBox

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: DSL, Internet und Netzwerk" wurde erstellt von Goodbyte, 12 Sep. 2006.

  1. Goodbyte

    Goodbyte Neuer User

    Registriert seit:
    26 Aug. 2006
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo...

    ich lasse auf meinem Rechner grade mal zum Ausprobieren 'nen BitTorrent-Client laufen und mir ist dabei aufgefallen, dass die Bandbreite dabei ziemlich n den Keller fällt.
    Ich habe T-DSL 2000 und 'ne Fritz!Box 7170 (noch ohne Mods).
    Laut Box hat meine Verbindung eine UL/DL-Bandbreite von 224kbps/2304kbps.
    Ohne BitTorrent ermittelt mir SpeedTest eine Bandbreite von 269kbps/1859kbps.
    Mit BitTorrent sind es nur noch 97kbps/1203kbps.

    Bei meinem BitTorrent-Client (Azureus) habe ich eingestellt, dass pro Torrent maximal 10 Verbindungen und gesamt maximal 60 Verbindungen aufgebaut werden sollen. Die von Azureus genutzte UL/DL-Bandbreite liegt bei 96kbps/160kbps.

    Rein rechnerisch müßte die übrige Bandbreite doch noch mindestens bei 150kbps/1600kbps liegen.
    Hat jemand 'ne Ahnung wodurch der Rest alles draufgeht und was ich da umstellen könnte, damit der Verlust nicht ganz so groß ist?
     
  2. frank_m24

    frank_m24 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    20 Aug. 2005
    Beiträge:
    17,571
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Niederrhein
    Hallo,

    der Rest geht durch Protokolloverhead, P2P Overhead und Performanceverlust durch viele kleine Pakete verloren. Eigentlich bin ich überrascht, das noch so viel übrig bleibt. Da haste Glück gehabt.

    Viele Grüße

    Frank
     
  3. Goodbyte

    Goodbyte Neuer User

    Registriert seit:
    26 Aug. 2006
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also sind beim Upload ca. 54% und beim Download ca. 75% des Gesamt-Traffics reiner Overhead und "Reibungsverluste"? Das kommt mir irgendwie etwas viel vor...

    Gibt es da irgendwo was, was man umstellen könnte, damit es etwas besser/effektiver läuft?
     
  4. frank_m24

    frank_m24 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    20 Aug. 2005
    Beiträge:
    17,571
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Niederrhein
    Hallo,

    nein, nicht alles ist Overherad. Ein Teil der Leistung geht durch die hohe Anzahl kleiner Pakete und die Hohe Anzahl gleichzeitiger Verbindungen verloren, sowas bringt solche kleinen Systeme wie SoHo-Router an den Rand der Leistungsfähigkeit. Aber richtig ist, dass bei vielen kleinen Paketen der Overhead durchaus bei 30 - 50% liegen kann.
    Dazu kommt, dass nicht nur reine Datenpakete für deinen Download/Upload verschickt werden, sondern auch Pakete für Suchanfragen / Serverkontakte / Listenupdates ..... Alles Sachen, die in keiner Statistik auftauchen, aber trotzdem Bandbreite klauen.

    Effektiver? FTP Downloads sind effektiv. P2P kann es prinzipiell nicht sein.

    Viele Grüße

    Frank