bn2S0e, bn4S0e oder doch bn8S0e? Bitte um Rat

panda11

Neuer User
Mitglied seit
1 Jun 2007
Beiträge
16
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,
ich bin gerade dabei mir ein ISDN Interface zu kaufen.
Folgendes werde ich realisieren:
a/ISDN->b/Agfeo AS40P-> c/eronet)Asterisk

Bei der Karte weiss ich aber nicht welche ich nehmen soll.
Ich habe einen ISDN-Basisanschluss und will aber intern zwischen AS40P und Asterisk noch hin und herverbinden.
Bei einer bn2S0 blockiere ich ja schon die gesamte Leitung wenn ich eine bestehende Verbindung zwischen b und c wieder zurück nach b verbinden will.
Oder verstehe ich da irgendwas falsch?

Welche Vorteile hat man von folgender Reihung?
ISDN->Asterisk->Agfeo
Danke Mike
 
F

foschi

Guest
Bitte benutze die Suche zum Thema "Asterisk vor TK-System", das wurde schon hinreichend beschrieben.

Anstelle der ISDN-Karten und der kaputten ISDN-Subsysteme würd ich externe Medien-Gateways (z.B. Patton SN4638) nehmen.
 

panda11

Neuer User
Mitglied seit
1 Jun 2007
Beiträge
16
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
das hört sich ja sehr interessant.
D.h. ich kann mit meinem MSN und meiner Telefonanlage in dieses das Patton SN4638 und das erstellt mir dann einen "Provider" den ich vom Asterisk ansprechen kann.
Oder brauch ich für den ISDN Basisanschluss und die Verbindung zu meiner Telefonanlage unterschiedliche Patton Gateways?
Diese Gateways scheinen ja recht stabil zu laufen.
Thx
Mike
 

doxon

Mitglied
Mitglied seit
11 Jun 2006
Beiträge
781
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Du kannst die Ports des Gateways unabhängig voneinander entweder im TE Modus (zur Anbindung ans Amt) oder im NT Modus (zur Anbindung von Endgeräten/Telefonanlagen) betreiben.

Die Smartnode spricht dann mit dem Asterisk über die integrierte SIP-Schnittstelle.
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
233,118
Beiträge
2,030,324
Mitglieder
351,465
Neuestes Mitglied
mathador