.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Bootp- und Tftp-Server auf 7170???

Dieses Thema im Forum "Freetz" wurde erstellt von JoeCool25, 22 Feb. 2009.

  1. JoeCool25

    JoeCool25 Neuer User

    Registriert seit:
    4 Juli 2005
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,
    ich habe hier eine (noch) orig. Fritz 7170 auf der ich gerne einen Bootp- und Tftp-Server laufen lassen würde, um einer Hauppauge MediaMVP die dongle.bin und die dongle.bin.ver zur Verfügung stellen zu können. Dazu hätte ich nun ein paar Fragen.

    1. Kann ich das mit Freetz hinbekommen?
    2. Wenn ja, welche Pakete müßte ich da beim Kompilieren auswählen?
    3. Ist auf der Fritzbox genug Platz vorhanden um die dongle.bin und die dongle.bin.ver dort ablegen zu können, oder müßte ich einen USB-Stick verwenden? Die beiden Files sind zusammen ca. 2MB groß.
    4. Der Bootp- und der Tftp-Server müssen/sollen anscheinend auf best. Ports (bootp port 16867 und tftp port 16869
    ) laufen, lässt sich das ebenfalls bewerkstelligen?

    Eine Alternative wäre das Programm Mvploader, das hier: http://warped.bluecherry.net/~other/mediamvp/files/ im Quelltext vorliegt. Aber da stellt sich erstens wieder die Frage nach dem Platz und zweitens wie ich das dann für die Fritz und Freetz kompilieren kann (vom Starten und Verwenden dann mal abgesehen)?

    Hier noch ein paar Links mit Hintergrundinformationen:
    http://www.vdr-wiki.de/wiki/index.php/MediaMVP
    http://www.vdr-wiki.de/wiki/index.php/Vompserver-plugin
    http://www.vdr-wiki.de/wiki/index.php/Mvploader

    Danke im voraus!

    Mfg Oliver
     
  2. sf3978

    sf3978 IPPF-Promi

    Registriert seit:
    2 Dez. 2007
    Beiträge:
    7,657
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    38
    Evtl. ist dnsmasq etwas für dich. Geht auch mit Freetz. Schau mal hier.
     
  3. JoeCool25

    JoeCool25 Neuer User

    Registriert seit:
    4 Juli 2005
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,
    dnsmasq scheint wirklich was für mich zu sein. Aber wie sieht es mit den anderen Fragen aus? Platz?

    Mfg Oliver
     
  4. DHU

    DHU Neuer User

    Registriert seit:
    20 Jan. 2007
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    8
    Falls es noch interssiert, man kann die Fritz!box auch als Bootp/tftp Server mittels dnsmasq betreiben.
    Dies geht auch parallel zu AVM multid DNS Server, d.h. dnsmasq nur als bootp Proxy und tftp server.
    Man braucht nur den dnsmasq Patch aus https://github.com/dirk-dhu/freetz

    Folgende Dnsmasq Extra Einsellungen müsste man vornehmen:
    port=0
    dhcp-range=192.168.178.0,proxy
    log-dhcp
    log-queries
    #tftp-root=/var/InternerSpeicher/uStor01/tftpboot
    dhcp-vendorclass=pxe,PXEClient
    dhcp-boot=pxelinux.0,fritz,192.168.178.1
    #dhcp-option=1,255.255.255.0
    #dhcp-option=17,/
    dhcp-option=66,fritz.box
    dhcp-option=pxe,67,pxelinux.0
    dhcp-no-override
    dhcp-option=vendor:pXEClient,6,2b
    dhcp-option-force=209,pxelinux.cfg/default
    #enable-tftp
    pxe-prompt="Press F8 for boot menu", 4
    pxe-service=X86PC, "Netboot PXELINUX", pxelinux, 192.168.178.1
    pxe-service=X86PC, "Local boot", 0


    Gruß