Box erweitern: Analog Telefone an S0-Bus

Dirgi

Neuer User
Mitglied seit
8 Feb 2006
Beiträge
46
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Hallo,

Vorweg:
Ich habe schon im Forum gestobert, auch mit Schlagworten, aber leider nichts passendes gefunden, deswegen bitte nicht hauen, wenn dieses Thema schon einmal besprochen wurde.

Problem:
Ich besitze eine FritzBox Fon 5050 mit 3 analog Anschlüssen und einem (ISDN) S0-Bus. Meine Amtsleitung ist analog und ich benutze zusätzlich noch VoIP.
Da meine analogen Anschlußmöglichkeiten ausgereizt sind, möchte ich nun analoge Geräte über den S0-Bus anschließen. Das daß nicht direkt geht, weiss ich. Allerdings muß ich zugeben, daß ich von ISDN (fast) keine Ahnung habe. Ich weiss aber, daß ich an ISDN (Telefon)Anlagen auch die Möglichkeit habe, analoge Geräte anzuschließen.

Frage:
Wäre es möglich eine günstige ISDN Telefonanlage an den S0-Bus zu hängen, welche mir wiederrum die Möglichkeit bietet an diese mehrere analoge Geräte anzuschließen. Wenn ja, was für eine Anlage würdet Ihr empfehlen? Wie sieht es dann weiter aus - Kann die Fritzbox damit arbeiten, obwohl ich zwar dann über S0-Bus komme aber nach der Fritzbox die Amtsleitung nicht ISDN sondern analog ist? Auch habe ich gehört, daß es evtl. Rauschen verursachen kann wenn man über den S0-Bus geht.

Für Tips wäre ich dankbar,

Gruß Dirgi
 
Zuletzt bearbeitet:

Marsupilami

IPPF-Promi
Mitglied seit
31 Jan 2006
Beiträge
4,999
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Du könntest auch ISDN-Telefone an die FritzBox anschließen und trotzdem über eine analoge Amtsleitung telefonieren.
Wenn es unbedingt analoge Telefone sein sollen (wie viele?), dann brauchst du entweder einen a/b-Wandler oder eine ISDN-Telefonanlage.
Ein günstiges Beispiel für einen a/b-Wandler ist der "TA 33 clip", kannst dich ja mal nach dem Ding bei ebay umschauen.

Ich persönlich würde allerdings eher auf ISDN-Telefone umsteigen. Die bieten doch deutlich mehr Funktion & Komfort. Aber ob das möglich ist, hängt natürlich auch von der Verkabelung zu den Telefon-Standorten ab. (Brauchst halt vier statt zwei Adern für ISDN.)
 

doc456

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
27 Apr 2006
Beiträge
15,683
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
38
Dem von Marsupilami ist erst mal nichts hinzuzufügen! ;)

ISDN-Anlagen gibt es einige: Lancom, Agfeo, DeTeWe, Auerswald, Eumex. Ist halt eine Frage des Preise und mithin der Ausstattung!
 

Dirgi

Neuer User
Mitglied seit
8 Feb 2006
Beiträge
46
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Marsupilami schrieb:
Du könntest auch ISDN-Telefone an die FritzBox anschließen und trotzdem über eine analoge Amtsleitung telefonieren.
Wenn es unbedingt analoge Telefone sein sollen (wie viele?), dann brauchst du entweder einen a/b-Wandler oder eine ISDN-Telefonanlage.
Ein günstiges Beispiel für einen a/b-Wandler ist der "TA 33 clip", kannst dich ja mal nach dem Ding bei ebay umschauen.
Also verstehe ich das richtig, ich kann eine ISDN-TK-Anlage an die Fritzbox anschließen, welche mir die Möglichkeit bietet (je nach Gerät versteht sich) wiederrum analoge Telefone an sich anzuschließen und die Fritz Box spielt letztendlich da mit?, D.h. es werden z.B. zwei zusätzliche Telefone erkannt, bzw. benutzbar gemacht? - Das wäre ja dann so, wie ich es bräuchte.


Ich persönlich würde allerdings eher auf ISDN-Telefone umsteigen. Die bieten doch deutlich mehr Funktion & Komfort. Aber ob das möglich ist, hängt natürlich auch von der Verkabelung zu den Telefon-Standorten ab. (Brauchst halt vier statt zwei Adern für ISDN.)
Naja, da muß ich mir erst mal wieder ISDN-Telefone kaufen, kostet also Geld, außerdem sind die teuerer und was bringt es eigentlich, da ich eh' einen Analoganschluß habe, kann ich ja doch nicht die ISDN features komplett nutzen und die, die mir analog bietet, reichen mir völlig. ISDN möchte ich mir nicht zulegen, da Mehrkosten unnötig sind im Zeitalter von DSL bzw. VoIP. - Der hundsnormale, billigste Telefonanschluß der Telecom reicht aus und ich habe genug Leitungen und Reserven etc.

Gruß Dirgi
 
M

MikeB

Guest
Ja, hänge eine kleine Telefonanlage dran und dann kannst du dort analoge Telefone anschließen soviele Anschlüsse da sind.
Die Anlage denkt, da sie am S0 der Fritz Box hängt, sie hängt am ISDN.
Dürfte kein Problem sein.
 

detg

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18 Aug 2006
Beiträge
1,498
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Dirgi schrieb:
Also verstehe ich das richtig, ich kann eine ISDN-TK-Anlage an die Fritzbox anschließen, welche mir die Möglichkeit bietet (je nach Gerät versteht sich) wiederrum analoge Telefone an sich anzuschließen und die Fritz Box spielt letztendlich da mit?, D.h. es werden z.B. zwei zusätzliche Telefone erkannt, bzw. benutzbar gemacht?.
Naja, "werden erkannt" wäre sicher etwas zu viel gesagt. "Nutzbar gemacht" passt schon besser. ;)

Du kannst mit den Telefonen an der ISDN-TK-Anlage sowohl über VoIP als auch über Festnetz rausrufen und auch die Analog-Telefone an der Fritzbox "intern" anrufen. Genauso natürlich umgekehrt. Aber die Internwahl ist etwas komplizierter.

Aber es wird nichts "erkannt". Das muss schon alles manuell eingerichtet werden. Aber dann funktioniert es (in der Regel).

Wenn man die Interntelefone auch intensiv als Haustelefonanlage nutzt, empfiehlt es sich evtl. zwecks einheitlicher Konfiguration und Bedienung alle Interntelefone an die TK-Anlage zu hängen und nicht gemischt an Fritzbox und TK-Anlage. Das hängt natürlich auch von den Bedienungskomfort ab, den man erwartet - und vom Skill der Benutzer. ;)
Man hat halt ganz andere Steuercodes (für Makeln usw.), je nachdem, ob man ein Telefon an der TK-Anlage oder an der Fritzbox verwendet.
 

Dirgi

Neuer User
Mitglied seit
8 Feb 2006
Beiträge
46
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Prima, danke für die schnellen Antworten. Damit kann man was anfangen. Da ich im Prinzip intern nicht telefonieren und eigentlich auch keine Gespräche übergebe, werde ich dann auch die Steuercode Orgien nicht haben.

Klasse

..und Danke nochmal für die Hilfen
 

Harris

Neuer User
Mitglied seit
25 Mrz 2006
Beiträge
198
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Du kannst natürlich auch noch eine Fritzbox mit FON Funktionalität dranhängen ;-). Würde ich aber auch am S0 machen ;-)
 

Dirgi

Neuer User
Mitglied seit
8 Feb 2006
Beiträge
46
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Harris schrieb:
Du kannst natürlich auch noch eine Fritzbox mit FON Funktionalität dranhängen
Du meinst also (Ich versuchts mal wiederzugeben) 2 FritzBoxen, eine ist der Master (Im Prinzip dann durchgeschliffen), eine der Slave und ich kann dann trotz nur einer DSL bzw. Telefonleitung alle (Telefon)anschlüsse an beiden Boxen nutzen? - Das wäre ja dann auch nicht schlecht:grin:...sollte nämlich bald meine 2te Box aus der Vertragsänderung bekommen..kann sich nur noch um WOCHEN handeln....:sad:
 
G

gandalf94305

Guest
schleifen (wetzen, glätten einer Oberfläche) -> geschliffen
schleifen (ziehen, schleppen) -> geschleift

Die externen und internen S0 der FBF sind getrennt und damit im Gegensatz zu manchen ISDN-Anlagen (z.B. ein paar kleinen Eumex) nicht durchgeschleift. Du hast mit einer Kaskade von zwei FBF eben zwei Telefonanlagen. Allerdings ist die Erreichbarkeit der Telefone untereinander an den beiden Anlagen dann ggf. etwas umständlich.

Empfehlenswert wäre IMHO eher eine kleine Tk-Anlage (z.B. Auerswald 2206), die an FON S0 der FBF 5050 angehängt wird. Damit hast Du dann auch mehr Möglichkeiten intern.

--gandalf.
 

Dirgi

Neuer User
Mitglied seit
8 Feb 2006
Beiträge
46
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
gandalf94305 schrieb:
Die externen und internen S0 der FBF sind getrennt und damit im Gegensatz zu manchen ISDN-Anlagen (z.B. ein paar kleinen Eumex) nicht durchgeschleift.
Da hast Du sicherlich recht, war wohl das falsche Wort, aber ich denke Du hast es verstanden. Würde man die dann über den S0-Bus kaskadieren oder aber über das LAN - und somit eine als "Hauptbox" betreiben und die andere nur als mögliche Telefonanschlußerweiterung und das würde dann funktionieren? - Ich denke da nur an Eintragung der PPoE Anmeldedaten bzw. VoIP-Anmeldedaten. (Anm.Ist schon blöd, ein Direktgespräch wäre hier sinnvoller).

Du hast mit einer Kaskade von zwei FBF eben zwei Telefonanlagen. Allerdings ist die Erreichbarkeit der Telefone untereinander an den beiden Anlagen dann ggf. etwas umständlich.
Die Erreichbarkeit untereinander (Wenn ich das richtig verstehe: von einem Telefon intern auf das anderen intern telefonieren) wäre mir nicht so wichtig. Wichtig wäre, das sie raustelefonieren können und natürlich auch empfangen können.

Empfehlenswert wäre IMHO eher eine kleine Tk-Anlage (z.B. Auerswald 2206), die an FON S0 der FBF 5050 angehängt wird. Damit hast Du dann auch mehr Möglichkeiten intern.

--gandalf.
Naja, wenn das mit 2 Fritzboxen irgendwie annähernd hinhauen sollte, würde ich dies zunächst einmal ausprobieren, bevor ich mir eine zusätzliche TK-Anlage kaufe...allerdings muß ich halt noch auf die 2te Box warten.

Gruß Dirgi
 
G

gandalf94305

Guest
Wenn es Dir nur darum geht, ein paar Telefone recht unabhängig voneinander anzuschließen, dann ist sicher der Weg der Kopplung zweier FBF 5050 möglich. Die zweite bekommt dann den FON S0 der ersten als Amt. Das reicht für 6 analoge Telefone... am FON S0 der zweiten Anlage kannst Du dann ja noch ein ISDN-Telefon anklemmen oder eine dritte FBF 5050 :mrgreen: Na gut, irgendwann wird das etwas komplex... und dann ist die Tk-Anlage einfacher.

--gandalf.
 

Dirgi

Neuer User
Mitglied seit
8 Feb 2006
Beiträge
46
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
cool, genau das wollte ich hören

....thx:groesste:
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,828
Beiträge
2,027,137
Mitglieder
350,902
Neuestes Mitglied
ichwillnurwasdownloaden