.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

[Info] BoxMatrix SVN-Server und Freetz SVN-Backup

Dieses Thema im Forum "Freetz" wurde erstellt von hippie2000, 7 Feb. 2019.

Schlagworte:
  1. hippie2000

    hippie2000 Neuer User

    Registriert seit:
    20 Jan. 2008
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    15
    Punkte für Erfolge:
    8
    Hallo,

    Über viele viele Jahre haben alle Leute die Freetz in place aktualisierbar ausgecheckt haben den Freetz SVN Master genutzt. Dieser wurde leider im Advent 2018 in einer Nacht-und-Nebel-Aktion ohne Vorwarnung abgeschaltet.

    Alle Builds die daran angeschlossen waren wurden in einem Schlag vom Projekt entkoppelt, weil der demokratisch abgestimmte Entschluss von svn zu git zu migrieren offensichtlich geheim zu "alles ausser Github muss gelöscht werden" erweitert und ohne Rücksicht auf Verluste durchgezogen wurde.

    Aus Ärger über diese rücksichtlose Löschorgie gegen alle Nutzer entstand der Wunsch von den Machthabern unabhängigen Ersatz zu schaffen, und dieser existiert nun.

    Ein erstes gehostetes Projekt ist eine Readonly Kopie des ganzen Freetz Masters incl. aller Branches und Tags. Damit lässt sich jeder Build der svn.freetz.org nutzte unkompliziert auf den Jetzt-Zustand aktualisieren.

    > https://boxmatrix.info/wiki/SVN-Server

    Weitere Projekte werden folgen, die an verschiedenen Stellen an Forks dieses Masters andocken und r/w werden.

    Zudem steht der Master nun zur tieferen Analyse in den BoxMatrix Scans zur Verfügung, und viele bereits erarbeitete Funktionen können wieder aktiviert werden.

    Langfristig ist auch geplant alle auscheckbaren Revisions von Trunk, Branches und Tags auf die MD5 Summen der verarbeitbaren Firmware zu untersuchen, und diese Info als Listen zu jeder Firmware in die Firmware-History einzubauen.

    > https://boxmatrix.info/wiki/Firmware-History

    Das wird einige Arbeit und Zeit in Anspruch nehmen, aber Ziel ist es für jede einzelne Firmware nachsehen zu können in welchen Freetz Versionen von Revision x bis y die Firmware modifiziert werden kann.

    Zudem ist ein den Oldwiki-Contributors entsprechender Überblick der Freetz-Contributors geplant, um jedem der mitgewirkt hat seine verdiente Nennung zu bescheren.

    > https://boxmatrix.info/wiki/Oldwiki-Contributors

    Sollte sich irgendwo ein Backup des Trac ergattern lassen kann diese Funktion sehr viel präziser werden, da viele in Tickets gemeinsam Patches erarbeiteten, auch viele die nicht eingecheckt wurden weil sie zu speziell waren, die alle dieser Löschorgie zum Opfer fielen.

    Vielen Dank an @cuma, der die halbe Nacht das letzte SVN Backup in ein leeres Projekt eincheckte und diesen Dienst damit ermöglichte.

    Viel Spass damit.
     
  2. PeterPawn

    PeterPawn IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    10 Mai 2006
    Beiträge:
    11,629
    Zustimmungen:
    633
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    IT-Freelancer
    Ort:
    Berlin
    Sorry Ralf, aber das ist - in dieser "Absolutheit" - nun mal einfach Quatsch und das weißt Du auch sehr genau.

    Ich zitiere mal einen einzigen Satz aus einer Message, die der Betreiber der alten Server bereits am 25.02.2018 an die Developer-Mailing-Liste gesendet hat:
    Die ganze Zeit waren hier Leute hinterher und haben - teils in direkten Mails, teils im Board (von dem Du ja eigentlich auch nicht so viel hältst), teils in der ML und auch im GitHub - sich überhaupt erst mal darum gekümmert, daß es Alternativen gab bzw. daß die Freetz-Benutzer überhaupt noch eine Möglichkeit hatten, auf die Quellen (und das Wiki) zuzugreifen.

    Im Januar 2018 habe ich meinerseits einen "Brandbrief" an die ML geschrieben, daß es so nicht weitergehen kann und was man machen könnte oder sollte - zu dieser Zeit hast Du offenbar genauso "geschlafen" und Dich hat das alles nicht wirklich interessiert ... ich sehe jedenfalls keine Reaktion von Dir zu diesem Zeitpunkt, nur eine Mail in der Du Deinerseits die Frage stellst, ob man das Freetz-Wiki nicht in ein Media-Wiki "portieren" solle und Deine Mitarbeit dabei anbietest. Vom Bereitstellen von Ressourcen oder auch "einfach mal machen" anstatt nur "ich helfe dann (vielleicht) auch", ist da jedenfalls nichts zu lesen.

    Du hast genauso wie alle anderen (die dort Mitglied waren/sind) diese Nachrichten erhalten ... ich kann mich nicht daran erinnern, daß Du hier irgendwelche ernsthaften Aktivitäten entfaltet hättest, bevor der Trac dann endgültig weg war und vom Betreiber auch nicht wieder in Betrieb genommen wurde. Nach der Message aus dem Februar, gab es im Mai noch mal einen Anlauf, etwas zu ändern - Deine "kraftvolle Stimme" bei der Suche nach einer Lösung ist mir vermutlich entgangen.

    Man kommt zwar nicht umhin zu konstatieren, daß das alte Freetz-Projekt sich tatsächlich nur mit der Geschwindigkeit einer Wanderdüne bewegt, auch wenn es mal dringend wäre ... aber von irgendwelchen (sichtbaren) Aktivitäten von Deiner Seite im Hinblick auf den Erhalt von SVN- und Trac-Server in der Zeit von Februar 2018 bis zum 10.12.2018 (als es - nach langer Zeit der "Androhung", denn irgendwo war - knapp 1 Jahr zuvor - auch zu lesen, daß der Betreiber auf dem Server nichts anderes mehr hatte als Freetz ("Freetz läuft noch parallel auf meinem ältesten Server, der diese Mengen nicht mehr verkraftet und auch nur noch unter Schwierigkeiten aktuell zu halten ist, und -viel wichtiger - ich keine Zeit mehr investieren kann als irgend notwendig.") und den bei der nächsten Gelegenheit kündigen wollte - dann bereits zu spät war) kann ich auch nichts erkennen.

    Hier dann von einer "Nacht- und Nebelaktion" zu schreiben und es wäre "ohne Vorwarnung" erfolgt (wie lange vorher hätte L.F. das denn noch ankündigen sollen), ist einfach nur Bullshit - und reine "Stimmungsmache", was mich - ehrlich gesagt - am meisten enttäuscht.
     
  3. hippie2000

    hippie2000 Neuer User

    Registriert seit:
    20 Jan. 2008
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    15
    Punkte für Erfolge:
    8
    #3 hippie2000, 7 Feb. 2019
    Zuletzt bearbeitet: 7 Feb. 2019
    Getroffene Hunde bellen bekanntlich :)

    Ich hab die Zeit schlichtweg nicht in unzähligen Threads meterlange Postings durchzulesen, in der Zeit arbeite ich konstruktiv. Zudem orientiere ich mich international da das Thema längst kein deutsches mehr ist, und die Sprachbarriere viele ausgrenzt (ich hab den Fehler selbst im alten Wiki gemacht).

    Jedenfalls kommen immer noch Anfragen aus aller Herren Länder was denn aus dem Master wurde. Wenn das gut kommuniziert wurde sind das sicher alles Blinde...

    Jedenfalls ist das Hauptproblem nun kompensiert.

    Klar es war ärgerlich dass der Trac über einen Monat offline war. Der SVN war es nicht und es ging weiter.

    Nun ist alles auf Github eingesperrt und das ganze Projekt jetzt schon doppelt so lange tot wie der Trac off war.

    Was bleibt da übrig? Der Schaden ist maximal, der Gewinn ist bisher absolut Null. Daran lässt sich nichts leugnen.

    Ich versuche Schadensminimierung für jene die abgestossen wurden.

    Und ich werde auch das neue Freetz genau so im Wiki abhandeln wie Freetz-ng und weitere Forks oder was bei mir so passieren wird. Entsprechende Newsstreams werden alle non-biased.

    Durch diesen Schritt kann ich wochenlange Arbeit wieder reaktivieren und mein Ärger schwindet wenn ich sie wieder laufen habe.

    Aktionen fordern Reaktionen, mehr ist das nicht. Und ich stehe nach wie vor dazu dass die Freetz Migration unnötig rücksichtlos sich gegen die breite Masse der Nutzer auswirkte. Das ist Fakt und war vermeidbar.

    Jedem der neu anfängt werde ich selbstverständlich alle Freetzes nennen die er zur Wahl hat. Und so wird auch der Monitor Fork-übergreifend laufen.

    Edit: Wenn natürlich nichts passiert wird das jeweilig totere Projekt schnell aus den News-Streams in die Vergessenheit scrollen. Im OSS-Monitor und in der noch zu bauenden Übersicht aller Freetzes wird es immer zu sehen sein.

    Über das neue Freetz lässt sich leider nur berichten was alles gelöscht wurde, Mehr passierte da bisher nicht ausser Worte der Schönredung von Minusarbeit. Ich versuche den weggeworfenen Teil zu retten, und da es dabei keine Unterstützung gab muss ich es mühsam rekonstruieren.
     
  4. PeterPawn

    PeterPawn IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    10 Mai 2006
    Beiträge:
    11,629
    Zustimmungen:
    633
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    IT-Freelancer
    Ort:
    Berlin
    Ich habe (hier jedenfalls) nicht mal im Ansatz irgendetwas an Deinen Aktivitäten kritisiert (in der ML Deine Ideen dazu hingegen schon) - hier ging es rein um die Lüge, daß das alles so überraschend erfolgt wäre, wie Du es in dem - in #2 zitierten - Satz (und dem folgenden (Ab-)Satz) behauptest.

    Bezeichnenderweise gehst Du ja darauf gar nicht ein ... Deine "Begründung" ist es einfach, daß Du keine Zeit für die Kommunikation hast oder hattest? Selbst wenn Du meinen (ab und an auch mal längeren) Text nicht gelesen haben willst, die Reaktionen der anderen (u.a. die von L.F.) hatten nicht dieselbe Länge und da wirkt ein "ich habe gar keine Zeit zum Lesen" dann schon irgendwo merkwürdig.

    Da muß man dann für ein
    schon einiges an "Chuzpe" ins Rennen werfen - zumal ich der Einzige bin, der hier bisher gebellt hat und ich hatte mit der ganzen Aktion ja nun eher nichts zu tun. Mit Ausnahme der Tatsache, daß ich den Umzug zu GitHub befürworte und das auch nicht erst seit gestern (https://github.com/Freetz/freetz/issues/38) und daß ich mich gegen Deine Ideen:

    - das weiter irgendwo unverändert (also auch mit dem Trac darüber) mit Dir als Admin zu betreiben, wenn Dir denn bloß jemand die Ressourcen dafür zur Verfügung stellt oder

    - nun auf einmal nach GitLab umzuziehen, weil bei GitHub seit dem Frühjahr Microsoft eingestiegen ist und Dir GitLab (wo halt die Google-Mutter Alphabet zu den Geldgebern gehört) besser gefiel

    gewandt habe.

    In welcher dieser "Rollen" bin ich denn jetzt "getroffener Hund", wenn ich nachweise, daß diese Abschaltung des SVN (der Wechsel der Domain erfolgte zwar auch vorher, aber der kam der endgültigen Server-Abschaltung ja auch nur zuvor oder kannst Du den SVN-Server noch über die IP erreichen?) gar nicht so überraschend und ohne jede (sogar sehr lange) Ankündigung erfolgte, wie Du es jetzt behauptest?

    Daß der (endgültige) Wechsel zu "git" (bzw. sogar zu GitHub) auf der ML diskutiert wurde und sich eine Mehrzahl (derjenigen, die etwas dazu geschrieben haben, inkl. @er13) für GitHub ausgesprochen hatte (und zwar auch schon bevor das Ziel für "www.freetz.org" im DNS wechselte), hast Du ja durchaus richtig angemerkt - nur Dein "Nachsatz" dahinter ist wieder einseitig und eher "Verschwörungstheorie".

    Von diesem (einen konkreten) Kritikpunkt versuchst Du dann mit irgendwelchen wolkigen Botschaften abzulenken ("jetzt ist alles auf GitHub eingesperrt") ... der Rest ist aber gar nicht von mir kritisiert worden (zumindest nicht hier), weil er mir schlicht egal ist.

    Wenn das nicht so wäre, hätte ich schon die Fragen, die sich im Angesicht dieser Entwicklung aufdrängen, gestellt ... zum Beispiel die, welche Pläne es denn nun zur "Synchronisation" zwischen diesem SVN-Stand und dem GitHub-Stand von "freetz-ng" wohl geben mag - bezeichnenderweise steht dazu (und das wäre ja nun eine wirklich drängende Frage, die auch all diejenigen betreffen würde, die sich nun für eine "Quelle" entscheiden sollen) aber gar nichts im wortreichen Beitrag #1 (und der ist mind. so ausschweifend, wie man mir das immer vorwirft).

    Daß ich auch aus so manchem Satz in #1 nicht richtig schlau werde und eher raten muß, was Du damit sagen wolltest, ist da nur noch eine Randbemerkung. Das aber nun auch noch am konkreten Beispiel "auseinanderzupuzzlen", wäre vermutlich tatsächlich "Korinthenkackerei" und so solllen das ggf. andere übernehmen, die das vielleicht genauso wenig (oder noch weniger, weil sie Deine Nachrichten aus der ML nicht kennen) verstehen - ich nenne als Beispiel nur mal den Satz im vierten Absatz von #1 (den mit den "Machthabern" und der tapferen Schar von Galliern, die sich den Römern in den Weg stellen - ne, sorry, mein Fehler ... die Gallier werden gar nicht erwähnt).
     
  5. gismotro

    gismotro Mitglied

    Registriert seit:
    5 Sep. 2007
    Beiträge:
    299
    Zustimmungen:
    23
    Punkte für Erfolge:
    18
    #5 gismotro, 7 Feb. 2019
    Zuletzt bearbeitet: 7 Feb. 2019
    1.) Ist das jetzt wieder nur ein Backup oder wird der gepflegt mit neuen Patchen ?
    2.)
    Ich werde dort nicht gelistet (heul)
     
  6. hippie2000

    hippie2000 Neuer User

    Registriert seit:
    20 Jan. 2008
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    15
    Punkte für Erfolge:
    8
    #6 hippie2000, 7 Feb. 2019
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 8 Feb. 2019
    Der Sache gehe ich nach. Wenn du da zu Artikeln beigetragen hast und mein Scanner dich übersah ist das ein Bugreport. Du bist sicher nicht blacklistet. :)

    Kommentare und Diskussionen werden darin nicht erfasst. Nur Content Edits.

    Ich schrieb mir ein Ticket: https://boxmatrix.info/wiki/Project:TODO#comment-202

    Ja also der jetzige Backup SVN wird Ist-Zustand bleiben, so wie das Freetz Team ihn zurückgelassen hat, weil ab hier gingen die Forks los - AAABER - das soll nicht dauerhaft so bleiben, und Forks sollen daneben liegen in einem eigenen Repo, und ich betrachte das jetzige Freetz als einen der Forks des Vorprojekts unter gleichem Namen.

    Noch such ich nach der Methode die auch weiterhin im SVN human lesbare aufsteigende Revisions erzeugt und man in Dokumentationen r7000 bis r12000 als Range nutzen kann statt riesen Listen kryptischer Git Hashes die für den Nutzer von der Aussagekraft her völlig nichtssagend sind.

    Mit der SVN Bridge wurde ja beides weitergepflegt, die war aber SVN zu Git und unerwünscht.

    Abwarten, Lösunge sind auf jeden Fall geplant.

    Alle Builds da draussen und alle existenten Altprojekte sind schon mal gerettet bis zum Heute. Ab da gehts zwangsweise mit einem Y-Adapter weiter und der Nutzer muss entscheiden welchen Fork er weitergeht.

    Schön wäre wenn die Forks sich einigen. Aber die Diskussionsbasis dass jede egal wie berechtigte Kritik über verursachten Schaden (den man versucht zu beheben) in einen Vorwurf umgewandelt wird ist keine Basis.

    Freetz hat sein tiefstes Nievau erreicht, die Kommunikation zielt fast nur noch auf Nutzerfeindlichkeit ab. Die Taten auch. Egal was man gutes versucht es gibt eins auf die Mütze. Da ist wohl ohne Forks keine Rettung in Sicht. Das Projekt ist viel zu schade um auf diesem Niveau unterzugehen. Und das wird es wenn keiner was tut ausser Reden schwingen wie toll es ist alles platt zu machen und lahm zu legen.

    Weil mehr ist definitiv nicht passiert.

    Edit: Mein Ziel ist nicht Ranten sondern konstruktiv Fixen, und wir sind nun einen guten Schrit weiter in der Schadensbewältigung des neuen Freetz Selbstforks.

    ### Zusammenführung Doppelpost by stoney ###

    Ja das wäre schön. Aber ich mache mir da keine Hoffnungen.

    Ich hab OpenWRT als Beispiel gebracht, die Altinfos unter Archived Readonly online halten, da ist immer noch wertvolle Information drin die im neuen Wiki machmal fehlt.

    Solche Professionalität ist nicht erwünscht, es geht ums kalte Weglöschen (kennt man von Wikipedia, da ist Deutschland Löschweltmeister), sonst hätte ich die Daten längst um sie der Welt zu erhalten.

    Vielleicht kann archive.org helfen die "Werke" der Löschmafia zu kompensieren.

    Aber auch da genügt die Macht eine Domaininhabers um über robots.txt eine temporal unabhängige breitbandige DoS Attacke auf alle Inhalte anzulegen...

    Freetz ist auf dem kalten Destruktionspfad. Ich hoffe ehrlich gesagt es wird abgelöst durch etwas neues das wieder Community und User schätzt, und das Hirn anschaltet welche Schäden eine Entscheidung anrichtet, oder zumindest anderen hilft diese zu kitten.

    Vielleicht bewirken meine Rants dass noch wenigstens einer im Freetz Team sich fragt um was es denn geht bei einem Open Source Projekt, um maximale Machtspiele oder ob es da auch darum geht für jemand da zu sein da draussen.

    Ich jedenfalls werde weiterhin meine Freude daraus beziehen wie vielen Menschen ich helfen kann und nicht wie vielen ich Steine in den Weg legen kann, nur weil ich es mir bequem mache...

    Freetz hat dieses Nievau längst hinter sich gelassen. Schade, vorbei wenn sich nix ändert. Und immer noch kommen Vorwürfe an die Opfer, ein Schandmahl der OSS-Welt wie ich es nie im Leben sah. Bitte ersetzen!
     
    Insti und gismotro gefällt das.
  7. olistudent

    olistudent IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    19 Okt. 2004
    Beiträge:
    14,777
    Zustimmungen:
    10
    Punkte für Erfolge:
    38
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Kaiserslautern
    Ihr seid doch auf dem besten Weg. Wenn die ehemals aktiven Entwickler sich nicht mehr engagieren, dann wird es Zeit, dass neue Leute den Platz einnehmen. Dadurch, dass es in den letzten Jahren immer mal wieder ein bisschen weiter ging war der Schmerz wohl noch nicht groß genug. Aber jetzt tut sich ja was...

    Ich schau nochmal nach dem Trac. Die SVN Sourcen habt ihr ja? Die Wiki-Pages sind auf https://freetz.github.io/. Fehlen also noch die Tickets? Gibt es irgendwelche Ideen wie ich die aus dem Trac exportieren kann?

    Gruß,
    Oliver
     
  8. olistudent

    olistudent IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    19 Okt. 2004
    Beiträge:
    14,777
    Zustimmungen:
    10
    Punkte für Erfolge:
    38
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Kaiserslautern
    Ich habe ein Backup der PostgreSQL Datenbank vom April 2018... Lokal in einem Trac am Laufen...(wenn wir was neueres benötigen, dann bräuchten wir Lars)

    Jetzt möchte ich das aber ungerne komplett bereitstellen, da ich nicht weiß was da so alles drin ist. Wenn mir jemand sagt wie ich Tickets und Wiki exportieren kann, dann mach ich das gerne. Habe es schon über das XMLRPC Plugin probiert bin aber gescheitert...

    Ansonsten müsste ich mich mal damit befassen wie man evtl. Nutzerdaten aus der Datenbank entfernen kann... Dauer ungewiss. :-(

    Gruß,
    Oliver
     
  9. olistudent

    olistudent IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    19 Okt. 2004
    Beiträge:
    14,777
    Zustimmungen:
    10
    Punkte für Erfolge:
    38
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Kaiserslautern
    Für postgresql gibt es das Webinterface ja auch...
     

    Anhänge:

  10. olistudent

    olistudent IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    19 Okt. 2004
    Beiträge:
    14,777
    Zustimmungen:
    10
    Punkte für Erfolge:
    38
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Kaiserslautern
    #10 olistudent, 11 Feb. 2019
    Zuletzt bearbeitet: 11 Feb. 2019
    @cuma

    Könntest du mit einem SQL-Export was anfangen? Das wäre jetzt für mich erstmal am Einfachsten zu exportieren. Leider scheint es keine eigene Tabelle für die Nutzer bzw. E-Mailadressen zu geben...

    Alternativ gibt es noch csv. Aber ich glaube da bekommt man die Sätze nicht mehr getrennt. XML könnte noch gehen.

    Gruß,
    Oliver

    edit: Hab's einfach mal angehangen. Ist eine 7-Zip Datei...

    edit: und hier noch die Tickets...