.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Breitband 2004 in den USA kräftig gewachsen

Dieses Thema im Forum "Allgemein Breitbandanschlüsse" wurde erstellt von Rocky512, 8 Juli 2005.

  1. Rocky512

    Rocky512 IPPF-Promi

    Registriert seit:
    2 Mai 2004
    Beiträge:
    3,469
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Leipzig
    Breitband 2004 in den USA kräftig gewachsen
    Versorgungsdichte liegt bei 99 Prozent der US-Bevölkerung

    Washington (pte/08.07.2005/13:20) - In den USA ist die Zahl der Highspeed-Zugänge zum Internet im vergangenen Jahr um 34 Prozent auf 37,9 Mio. Zugänge gewachsen. Das teilte die Federal Communications Commission (FCC) http://www.fcc.gov in einem Bericht mit. Die Behörde zählt alle Internetzugänge, die eine Übertragungsrate von mehr als 200 Kilobits pro Sekunde haben, zum Highspeed-Internet. Anschlüsse, die diese Geschwindigkeit in beide Richtungen liefern, zählt die FCC als Advanced Service Lines (ASL).

    Highspeed-Internet via Kabel wuchs laut FCC im Jahr 2004 um 30 Prozent auf 21,4 Mio. Anschlüsse. ADSL-Anschlüsse verzeichneten ein Wachstum von 45 Prozent auf 13,8 Mio. Anschlüsse. 2,7 Mio. Highspeed-Zugänge fielen auf Satelliten oder Wireless-Lösungen. 28,9 Mio. Anschlüsse klassifiziert die FCC als ASL. Derartige Highspeed-Zugänge sind um 42 Prozent gewachsen. Insgesamt hatten Ende 2004 rund 99 Prozent der US-Bevölkerung die Möglichkeit, über zumindest einen in ihrer Region verfügbaren Anbieter mit Highspeed im Internet zu surfen.

    Quelle: pressetext.de