.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

"Breitband-Internet über Mobilfunk" schon als DSL / TEL ERSATZ einsetzbar ?

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box tot? Recover, Firmware Up-/ Downgrade" wurde erstellt von cockroft, 26 Jan. 2009.

  1. cockroft

    cockroft Neuer User

    Registriert seit:
    10 Juli 2008
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,
    nach langem nichtmelden:
    Wie siehts eigentlich mit der Massen-Anwendung von "Breitband-Internet über Mobilfunk" für Single-Haushalte aus ?

    Hierbei könnte ich mir folgende Szenarios im "Single-Haushalt" als praktisch vorstellen:

    1. Man kommt nach Hause, UMTS Flatrate Stick in die 7270 einfach eintecken, somit hat man: "Breitband-Internet über Mobilfunk" an der FBF, für IP-Telefonie, WLAN Surfen etc.

    2. Man geht von zu Hause weg, nimmt den UMTS-Stick einfach mit, und kann unterwegs am LAPTOP weiterarbeiten.
    (Sobald der Stick aus der FB raus ist, springen die (z.B.) Sipgate Mailboxen für die "Festnetz-Nummer" IP Telefonie an.

    Vorteil dieses Szenarios: Man braucht nur noch einen UMTS Stick mit ner Internet Flatrate + FBF für die gesamte Kommunikation und bleibt Mobil und spart kosten für "2 Anschlüsse".

    FRAGE an die Labor Tester unter euch:
    Ist Szenario oben schon ohne Störungen schnell und einfach realisierbar ?
    Ist vernünftige FBF Telefonie über einen UMTS Stick echo-, verzögerungs- und störungsfrei mögich, also in "Festnetzqualität" ?

    Wenn auf all diese Frage ein "Ja" geantwortet werden kann, dann stünde der Anwendung nix im Wege, sobald das erste Labor-Final da ist ? Oder ?
     
  2. Tabs

    Tabs Neuer User

    Registriert seit:
    8 März 2008
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das geht m. W. aus drei Gründen nicht:

    1) Ist es (mir) noch nicht gelungen von extern eine benutzbare Verbindung zum SIP- Server der FB herzustellen. Vielleicht haben es ja andere geschafft, ich hab's aufgegeben.

    2) Die Mobilfunkprovider verbieten/unterbinden SIP- Verbindungen über ihre Netze. Man müsste also zusätzlich über VPN Tunnel arbeiten. Gegen diese Praxis (Unterdrückung SIP) läuft gerade eine Klage, aber ob die durchkommt - und wann, steht in den Sternen.

    3) Es gibt noch keine kombinierte Firmware mit integriertem SIP- Server und UMTS.
     
  3. detejo

    detejo Mitglied

    Registriert seit:
    17 Juli 2006
    Beiträge:
    502
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    erstmal: es reicht die UMTS-Firmware, die FB muss für das Szenario nur als SIP-Client arbeiten.
    aber vpn braucht es schon, ansonsten würde ich mir die agb des UMTS-Providers mal genau durchlesen - nicht dass der SIP-Traffic u.U. berechnet wird, weil z.B. nicht von der Flatrate abgedeckt
    Oder der Vertrag nach kurzer Zeit gekündigt wird.

    Fraglich ist auch, ob sich der Aufwand lohnt, oder ob man das nicht besser mit einem "Homezone"-, "zuHause"-, o.ä. Mobilfunktarif hinbekommt.
    Vorteil: zuverlässiger und komfortabler, so zumindest meine Erfahrung
     
  4. Bejobe

    Bejobe Neuer User

    Registriert seit:
    19 Mai 2005
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das kommt so langsam [1] in die Gänge. Siehe "Fritzbox Fon WLAN 7390":

    http://www.heise.de/netze/Gigabit-WLAN-Speicher-Router-mit-Telefonanlage--/news/meldung/122125: "Über den USB-Port soll sich außerdem ein UMTS-Adapter anschließen lassen, der den Router per Mobilfunk (HSPA/UMTS) ins Internet bringt."

    und

    http://www.golem.de/showhigh2.php?file=/0901/64741.html: "Die Verbindung zum Internet kann die 7390 über ADSL und VDSL sowie UMTS/HSDPA herstellen, Letzteres setzt aber einen optionalen UMTS-Stick voraus, der am USB-Port angeschlossen wird."

    Ich denke, solche Hardware-Entwicklungen werden in enger Abstimmung mit den Providern durchgeführt, die die Hardware dann ja vertreiben sollen. Deshalb werden die entsprechenden Verträge zum Gerät bald massenhaft kommen. Das liegt sozusagen in der Luft.

    Bejobe

    [1] "AVM will die "Fritz!Box Fon WLAN 7390" im dritten Quartal 2009 auf den Markt bringen, erstmals gezeigt wird sie auf der Cebit im März 2009 in Halle 13 an Stand C48."
     
  5. rollo

    rollo IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    8,280
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    JO30SK
    UMTS Router gibt es ja bereits zur Genüge. Ob es für VoIP reicht, mal abgesehen von den fragwürdigen AGB Beschränkungen, hängt von verschiedenen Kriterien ab wie Perfomance des Providers, Belastung der Funkzelle durch anderer Nutzer, technische Beschränkungen.

    Die Frage ist, ob man überhaupt VoIPen muss. Bei entsprechendem Mobilfunkvertrag mit Festnetznummer und Festnetzflat sollte man auch zurecht kommen. Für surfen und E-Mail reicht die mobile Datenanbindung allemal.

    Ein weiteres Problem ist, dass in den "DSL-armen" Gegenden auch wenig Verbreitung von HSPA zu finden sein wird. Das sollte man im Einzelfall vorher austesten.

    jo
     
  6. rabbitorg

    rabbitorg Neuer User

    Registriert seit:
    26 Apr. 2007
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Kann man irgendwo was nachlesen? Nenne deine Quellen. Danke
     
  7. Tabs

    Tabs Neuer User

    Registriert seit:
    8 März 2008
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    War vor einigen Monaten in vielen Artikel zu lesen. z.B. hier, oder hier, oder auch hier.
    Einfach mal googeln, es gibt Unmengen an Seiten zu dem Thema.