.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

bristuff .0.2 nächstes Problem

Dieses Thema im Forum "Asterisk ISDN mit Bristuff (hfc, zaptel)" wurde erstellt von rannseier, 27 Mai 2004.

  1. rannseier

    rannseier Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5 Mai 2004
    Beiträge:
    986
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Moin..

    Nachdem sich die Module nun laden lassen kommt nun das nächste Problem.

    May 27 16:02:27 linux3 kernel: Zapata Telephony Interface Registered on major 196
    May 27 16:02:27 linux3 kernel: PCI: Enabling device 0000:00:14.0 (0000 -> 0003)
    May 27 16:02:27 linux3 kernel: PCI: Found IRQ 3 for device 0000:00:14.0
    May 27 16:02:27 linux3 kernel: IRQ routing conflict for 0000:00:14.0, have irq 10, want irq 3
    May 27 16:02:27 linux3 kernel: zaphfc: card configured at mem 0xc88ec000 fifo 0xc6738000(0x6738000) IRQ 10 HZ 1000
    May 27 16:02:27 linux3 kernel: zaphfc: Card 0 configured for NT mode
    May 27 16:02:27 linux3 kernel: zaphfc: 1 hfc-pci card(s) in this box.
    May 27 16:02:27 linux3 kernel: Registered tone zone 3 (Netherlands)
    May 27 16:02:54 linux3 kernel: zaphfc: bchan rx fifo not enough bytes to receive! (z1=3408, z2=3401)
    May 27 16:02:54 linux3 kernel: zaphfc: bchan rx fifo not enough bytes to receive! (z1=3408, z2=3401)
    May 27 16:02:55 linux3 kernel: zaphfc: bchan rx fifo not enough bytes to receive! (z1=6967, z2=6960)

    Sobald der Treiber geladen ist müllt er mir /var/log/messages mit den Fifo-Meldungen zu.

    Hat jemand eine Idee?

    Kernel ist übrigens immer noch 2.6.6.

    Funktionieren tut der S0-Bus dann natürlich auch nicht..


    MfG,
    Karl
     
  2. rajo

    rajo Admin-Team

    Registriert seit:
    31 März 2004
    Beiträge:
    1,958
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    was sagt cat /proc/interrupts? ggf. dafür sorgen, dass die Karte mal den IRQ bekommt, den sie möchte... (Bios, ACPI im Kern aktivieren, ...)
     
  3. rannseier

    rannseier Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5 Mai 2004
    Beiträge:
    986
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Moin..

    [root@linux3 zaphfc]# cat /proc/interrupts
    CPU0
    0: 13392039 XT-PIC timer
    2: 0 XT-PIC cascade
    3: 1346795 XT-PIC eth0
    5: 97 XT-PIC HiSax
    7: 8 XT-PIC HiSax
    8: 1 XT-PIC rtc
    10: 81401755 XT-PIC HiSax
    11: 1304466 XT-PIC eth1
    14: 18041 XT-PIC ide0
    15: 71 XT-PIC ide1
    NMI: 0
    LOC: 0
    ERR: 0
    MIS: 0
    [root@linux3 zaphfc]#


    Mit den IRQs ist so eine Sache..

    May 27 12:59:28 linux3 kernel: IRQ routing conflict for 0000:00:13.0, have irq 3, want irq 11
    May 27 12:59:28 linux3 kernel: IRQ routing conflict for 0000:00:11.0, have irq 11, want irq 10
    May 27 12:59:28 linux3 kernel: IRQ routing conflict for 0000:00:14.0, have irq 10, want irq 3

    Aber die anderen beiden ISDN-Karten laufen so (sind alle 3 ISDN-Karten).


    MfG,
    Karl
     
  4. rajo

    rajo Admin-Team

    Registriert seit:
    31 März 2004
    Beiträge:
    1,958
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Wohoo... hat was redundantes :)

    hmm... da bin ich im Augenblick auch mit meinem Latein am Ende. Kann das auch mangels HFC-Karte nicht nachvollziehen.

    Also da kann ich wirklich nur noch raten, Dich an den zu wenden, der den Treiber verbrochen hat ;)

    Btw: startet Asterisk überhaupt einwandfrei und was meint das zu der Sache? (evtl. gibt das noch andere/zusätzliche debug-meldungen aus wenn du den zaptel-debug anstellst in der Asterisk-Konsole)
     
  5. rannseier

    rannseier Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5 Mai 2004
    Beiträge:
    986
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Asterisk selbst läuft ohne Probleme.

    Ich werd mir das in Ruhe mal anschauen. Leider läßt die Doku mehr als zu wünschen übrig..


    MfG,
    Karl
     
  6. britzelfix

    britzelfix Gesperrt

    Registriert seit:
    28 Mai 2004
    Beiträge:
    1,099
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Braunschweig
    @rannseier

    hier läuft asterisk mit zaphfc an einer hfc-s Karte
    und eine T-Concept CP 720 Anlage.

    Kernel 2.4.25
    bri-stuff.0.0.2rc19


    meine Interrupts:

    CPU0
    0: 15171458 XT-PIC timer
    1: 144 XT-PIC keyboard
    2: 0 XT-PIC cascade
    7: 1213745379 XT-PIC zaphfc
    8: 4 XT-PIC rtc
    10: 2668827 XT-PIC es1371
    11: 12679879 XT-PIC eth0


    Du brauchst die HiSax Module für zaphfc nicht zu laden
    (entweder oder *g* )

    Wenn zaphfc im NT Modus läuft , dann sollte man es so

    insmod zaphfc modes=1

    laden, anschließend ztcfg -vv ausführen.

    Das geschieht normalerweise über die /etc/modules.conf


    viel Erfolg
     
  7. spblinux

    spblinux Mitglied

    Registriert seit:
    2 Juni 2004
    Beiträge:
    355
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    könnte sein, dass die cpu zu langsam ist (hatte diese Meldungen mit 166MHz sobald 2 hfc Karten eingebaut waren; mit nur einer ging es); bei 1 GHz gab es keine Fehlermeldung mehr.

    Christian
     
  8. rannseier

    rannseier Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5 Mai 2004
    Beiträge:
    986
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Moin..

    CPU sollte eigentlich reichen. Mit zwei PCI-Karten und PBX4linux lief das schonmal. Die CPU ist ein 350MHz K6-II.


    MfG,
    Karl
     
  9. spblinux

    spblinux Mitglied

    Registriert seit:
    2 Juni 2004
    Beiträge:
    355
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    könnte trotzdem sein, dass asterisk mehr resourcen frisst; würde aber erst probieren, der Karte einen eigen interrupt zu geben
    Karten vertauschen, in andere slots stecken, sodass zumindest hisax
    und zaphfc nicht denselben interrupt verwenden

    verdächtig ist, dass zaphfc in /proc/interrupts fehlt
    (habe selber 12: ... XT-PIC VIA686, zaphfc)

    Ciao, Christian
     
  10. rannseier

    rannseier Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5 Mai 2004
    Beiträge:
    986
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Moin..

    PBX4Linux lief auf einem 200MHz Pentium.

    Asterisk lief ja zu dem Zeitpunkt noch gar nicht.

    Das IRQ ist mittlerweile zum großteil verschwunden, weil ich die "normalen" Karten durch zwei Fritz A1 ISA getauscht habe.


    MfG,
    Karl
     
  11. johuebner

    johuebner Neuer User

    Registriert seit:
    15 Apr. 2005
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    Mit bristuff 0.2.0-RC7k lief bei mir auch alles einwandfrei (außer, dass der Rechner alle paar Tage beim Telefonieren komplett einfrohr). Jetzt mit RC8c habe ich das gleiche Problem mit den Buffer overrruns:

    May 15 11:17:25 linux kernel: zaphfc: bchan rx fifo not enough bytes to receive! (z1=4459, z2=4452, wanted 8 got 7), probably a buffer overrun.

    Und die Meldung kommt alle paar Sekunden. Die Karte hat einen eigenen Interrupt:

    0: 226260296 XT-PIC timer
    2: 0 XT-PIC cascade
    3: 118486 XT-PIC eth0
    5: 3068738 XT-PIC eth2
    8: 1 XT-PIC rtc
    9: 4307223 XT-PIC eth1
    11: 143976227 XT-PIC fcpci
    12: 1711264216 XT-PIC zaphfc
    14: 168037 XT-PIC ide0
    15: 451256 XT-PIC ide1

    Was mir immer sehr unangenehm auffällt sind die vielen IRQs die da gesendet werden. Ein paar 100000 pro Sekunde sind das glaube ich. Tut das denn not?
    Ansonsten funktioniert grundsätzlich noch alles, der Ton ist allerdings sehr zerhackt. Die CPU ist im übrigen 80-90% Idle.

    Edit: habe jetzt RC8a mit florz-patch. Damit läuft alles wie geschmiert. Buffer over/underruns gibts es zwar ab und zu immer noch, aber so selten, dass man es nicht mehr hört.

    Viele Grüße
    Johannes
     
  12. udosw

    udosw Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20 März 2004
    Beiträge:
    1,114
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Hannover
    Ich hab' dasselbe Problem mit meiner HFC-Karte:

    syslog sagt:
    Jun 23 19:40:11 pingu kernel: zaphfc: bchan rx fifo not enough bytes to receive! (z1=2416, z2=2409, wanted 8 got 7), probably a buffer overrun.
    Jun 23 19:40:16 pingu kernel: zaphfc: empty HDLC frame or bad CRC received (framelen = 2, stat = 0xff)

    usw...

    Ich will mal den florz-patch ausprobieren, weiß jemand, ob der auch mit den CVS-Versionen vom Bristuff tut?

    Edit: Hier meine Interrupts:

    # cat /proc/interrupts
    CPU0
    0: 116923327 XT-PIC timer
    1: 12 XT-PIC i8042
    2: 0 XT-PIC cascade
    5: 1801636 XT-PIC NE2000
    14: 92041 XT-PIC ide0
    15: 916307375 XT-PIC zaphfc
    NMI: 0
    LOC: 0
    ERR: 0
    MIS: 0

    15 ist doch normal die zweite Festplatte, nicht? Ob das so gut ist ??? :gruebel:

    Udo