.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

bristuff-alternative - ohne compliieren

Dieses Thema im Forum "Asterisk ISDN mit Bristuff (hfc, zaptel)" wurde erstellt von thorsten.gehrig, 17 Dez. 2006.

  1. thorsten.gehrig

    thorsten.gehrig Mitglied

    Registriert seit:
    14 Juni 2004
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi
    ich hab die bristuff-"faxen" dicke - und steig auf eine alternative um:
    die Fritz!Box 5012 kriegt man bei eBay für runde 30 Euro.
    Damit hat man einen internen ISDN-Bus auf SIP adaptiert.

    Damit spart man sich
    * die HFC-ISDN-Karten
    * die speziellen Bristuff-Versionen
    * die Kernel-Inkompatibilitäten

    und was mich angeht - viel nerven...

    Ich hab gestern die HFC-Karte ausgebaut.
    Jetzt schau ich mal ob ich die 1.4er Betas compiliert kriege - muss ja nicht mehr auf Bristuff-Versionen warten :)

    Gruß
    Thorsten
     
  2. Netview

    Netview IPPF-Promi

    Registriert seit:
    1 Apr. 2004
    Beiträge:
    3,366
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Beruf:
    Dipl.-Inf.
    Ort:
    Westerwald
    Aus diesem Grund habe ich auch lange eine fbf-7050 quasi als bristuff-Ersatz genutzt!

    Einziger Nachteil - es kommt gelegentlich vor, dass die box nicht mehr registriert war und deshalb bei mir nur die SIP und SCCP-phones geklingelt haben!
    Dann war ein reboot auf der 7050 fällig und es blieb ein gewisses Unbehagen bis zum nächsten Ausfall.

    Gut - also oft passiert es nicht aber ich habe den Fehler bis heute nicht gefunden. Möglicherweise sollte man bei einem asterisk-restart auch die fbf neu starten bzw. bei Änderungen an der Konfiguration der fbf darauf achten, dass diese unter 'database show' weiterhin angezeigt wird!

    Da ich jedoch die fli4l-Pakete bastele habe ich mittlerweilen natürlich auch den bristuff auf meiner Kiste laufen :)

    PS: den * 1.4 hatte ich schon mal am Laufen, allerdings war ich von der Stabilität noch nicht sehr angetan und mein größtes Problem war, dass es zu diesem Zeitpunkt noch kein chan-capi und chan-sccp gab.
    Leider ist der skinny-Treiber im asterisk-pack noch nicht so ausgereift (habe neben einem 7940G auch ein 7920) und der developer für chan-sccp hat wohl irgendwie das Interesse verloren, diesen auch für die 1.4 anzupassen (blöde Situation!).
     
  3. kombjuder

    kombjuder IPPF-Promi

    Registriert seit:
    2 Nov. 2004
    Beiträge:
    3,086
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Weil am Rhein
    Hallo Thorsten,

    ich habe diese Lösung für den 2. S0-Bus laufen. Habe es bisher aber noch nicht geschafft, die Rufnummer des anrufenden sauber zu übertragen.
    Zudem dauert die Zeit vom Anrufeingang bis zum Klingeln des Telefons länger.

    Werde aber längerfristig auch komplett auf diese Lösung umsteigen. Ein alter Notebook mit PCMCIA-Fritzkarte und zwei 5012er.
     
  4. cibi

    cibi Mitglied

    Registriert seit:
    6 Apr. 2005
    Beiträge:
    561
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Ba-Wü
    Ich habe auch eine 5012 rumliegen.
    Mein Problem war/ist damit:
    - Telefoncodes (also z.B. #100) werden nicht an Asterisk weitergeleitet
    - Zweistellige Rufnummern ebenso.
    Für mich selber wäre das nicht so das Problem, allerdings für andere schon.
    (in meinem Fall emuliere ich damit eine Euracom 18x Anlage).

    Die ISDN/Sip Anbindung klappte zumindest in meinen kurzen Tests ohne Probleme und auch die Sprachqualität war sehr gut.
    (Da sie nur noch 30¤ bei Ebay bringt werde ich sie auch behalten...)

    PS: Den Frust kann ich gut verstehen; Ich richte gerade einen neuen Server ein, und da wollte ich auch nicht mehr unbedingt die HFC Karten Lösung einsetzen. Als dann relativ günstig hier im Forum eine Sirrix 4S0 angeboten wurde, habe ich zugeriffen. (Schlecht für den Geldbeutel, aber gut für die Nerven :)
     
  5. udosw

    udosw Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20 März 2004
    Beiträge:
    1,114
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Hannover
    Ehrlichgesagt kann ich Eure Probleme nicht ganz nachvollziehen. Man nehme ein Debian Linux (Testing) und rufe apt-get install asterisk-bristuff auf.

    Der dann noch notwendige zaphfc aus dem Junghanns-Paket hat bei mir immer problemlos kompiliert, und man spart sich den ganzen Rest.

    Udo
     
  6. kombjuder

    kombjuder IPPF-Promi

    Registriert seit:
    2 Nov. 2004
    Beiträge:
    3,086
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Weil am Rhein

    Hallo Udo,

    mein Problem ist nicht der Bristuff, meines ist die Stromrechnung. Einen Rechner der 7/24 durchläuft, siehst du deutlich auf der Stromrechnung.
     
  7. blauerpeti

    blauerpeti Mitglied

    Registriert seit:
    28 Juni 2005
    Beiträge:
    723
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    ..mmhh das haut mich ja jetzt ein wenig "um" ... soll das heißen, das Bristuff doch nicht die ideale Anbindung ist.
    Hatte vor, meinen * mal vor die ISDN-Anlage zu hängen.
    1. Karte AVM mit chan_capi fürs AMT
    2. Karte im NT-Modus für die Anlage
     
  8. Netview

    Netview IPPF-Promi

    Registriert seit:
    1 Apr. 2004
    Beiträge:
    3,366
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Beruf:
    Dipl.-Inf.
    Ort:
    Westerwald
    @blauerpeti:

    Nein - der bristuff ist schon eine prima Sache! Das einzige Manko ist, dass die patches immer relativ spät und unregelmässig kommen und auch keiner so genau weiss wie die Planung bzgl. asterisk-1.4 bei Junghanns aussieht!
    Anfragen per mail werden nicht beantwortet und so hängt man halt irgendwie in der Luft!

    Also entweder darauf vertrauen dass Junghanns weiter entwickelt oder auf Alternativen setzen wie misdn oder eine fbf quasi als hfc-Ersatz einsetzen!

    edit: das Junghanns derzeit asterisk 1.4beta nicht supported kann ich noch verstehen - ich würde auch erst warten bis eine Final draussen ist!
     
  9. blauerpeti

    blauerpeti Mitglied

    Registriert seit:
    28 Juni 2005
    Beiträge:
    723
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    ..wenn man eine hfc-schnittstelle so einfach mit einer fritzbox realisieren kann, stellt sich bestimmt die Frage für junghanns, ob sich der aufwand für die weiterentwicklung lohnt.
    Ist die Fritzbox eingentlich das einzige gerät, was als ersatz für eine hfc-schnittstelle genutzt werden kann.
     
  10. Netview

    Netview IPPF-Promi

    Registriert seit:
    1 Apr. 2004
    Beiträge:
    3,366
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Beruf:
    Dipl.-Inf.
    Ort:
    Westerwald
    Hfc wird nicht direkt emuliert, sondern die Fritzbox kann sich an asterisk per sip anmelden (ata-Funktionalität) und eingehende ISDN-Gespräche hierüber an asterisk weiterleiten (umgekehrt werden eingehende VoIP-Gesprächer per SIP von asterisk an die fbf weitergegeben). Diese Lösung habe ich eine Weile am Laufen gehabt, hat jedoch auch einige Nachteile:

    1) eingehende VoIP Rufe werden an der fbf etwas später signalisiert
    2) manchmal ist die fbf an * nicht registriert und die daran angeschlossenen Telefone klingeln dann natürlich nicht (passiert nicht oft ist jedoch ziemlich lästig!)
    3) werden Gespräche an Telefone angenommen die an der fbf hängen (S0/analog), klingeln z.B. andere Geräte die direkt an asterisk hängen SIP/SCCP/Capi noch eine Weile nach!
    4) das Wählen von Sonderzeichen wie '*' und '#' geht bei der fbf nur nach Vorwahl der dialpad-Funktion '*#' sonst werden diese Zeichen ignoriert, dazu gehört z.B. auch die Wahl von 2-stelligen (internen Nummern). Diese leitet die fritzbox nur mit *#nn weiter an asterisk.
    5) eventuell kollidieren interne Leistungsmerkmale 'hold' etc. mit Funktionen von asterisk
     
  11. blauerpeti

    blauerpeti Mitglied

    Registriert seit:
    28 Juni 2005
    Beiträge:
    723
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    ... sind ja dann doch wieder einige merkmale, die dann nicht so für eine fritzbox sprechen.
    Eigentlich wollte ich die HFC-Karte nutzen um eine ISND-Anlage anzuschließen.
    An dieser ISDN-Anlage sollte eigentlich nur ein Fax angeschlossen werden, um ein stabile Faxfunktion über das "normale Festnetz" zu realisieren.
    ...nagut...dannn wäre ja noch die Möglichkeit einen ATA-Wandler einzusetzen und daran einfach ein Faxgerät zu betreiben.
     
  12. blauerpeti

    blauerpeti Mitglied

    Registriert seit:
    28 Juni 2005
    Beiträge:
    723
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    ..ich nochmal...besteht eigentlich die Möglichkeit, einen * mit einer AVM-Karte und chain_capi fürs Amt sowie ein FXO-Karte zum Anschluss eines Faxgerätes zu konfigurieren.
     
  13. Netview

    Netview IPPF-Promi

    Registriert seit:
    1 Apr. 2004
    Beiträge:
    3,366
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Beruf:
    Dipl.-Inf.
    Ort:
    Westerwald
    Ja - ist möglich!
     
  14. RcRaCk2k

    RcRaCk2k Mitglied

    Registriert seit:
    4 Aug. 2005
    Beiträge:
    230
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ihr habt vollkommen Recht, bezüglich Stromrechnung und deren Gleichen.

    Ich muss dazu allerdings sagen, dass ich extremes Glück habe, da ich einen Multimedia-Server in meinem Keller betreibe, und darauf zur Zeit eine mISDN Lösung mit 2 HFC Karten läuft - somit nutze ich das Gerät auch noch sinnvoll.

    Allerdings regen mich die derzeitigen Implementationen auf! BRI-STUFF ist immer weit hinterher - man muss immer auf die Asterisk-Version des damaligen BRI-STUFFS zurückgreiffen. Es ist zudem nicht gewährleistet, dass es für BRI-STUFF immer einen Maintainer geben wird.

    Wir sehen das beste Beispiel an vISDN! Habe mir den Code mal angesehen, und muss sagen, dass dort echt viel Know-How und gut umgesetzte Zeilen stecken. Nun, als der Maintainer von einem Unternehmen "gekauft" wurde, steht das Projekt in der Luft und es gibt keinen direkten Maintainer mehr.

    mISDN hat endlich mit Asterisk v1.4 eine Implementation gefunden, wie er es sich auch verdient hat. Einfach schnell und unkompleziert.

    Das einzigste an mISDN ist, dass sich Anrufer im Telefon IMMER selber hören, und das ist für den Anrufer ziemlich lästig.

    Was ich sagen will ist einfach:
    Nimmt man sich eine AVM Fritz!Box 5012, welche man wie gesagt bereits bei eBay zu ca. 30 EUR erwerben kann, hat man einen echt guten Allrounder im Haus - auch wenn es mit Nachteilen verbunden ist.

    Ich hoffe für uns Alle, dass sich die Implementationen erleichtern werden, sowie der Funktionsumfang durchschaulich und der Code wartbar bleibt.

    Lassen wir uns überraschen.

    Grüße
    Michael Rack