[Frage] C&S IP Comfort - Wie aktiviere ich die Rufnummernübermittlung?

F

Feuer-Fritz

Guest
Hi,

ich habe bei meinem Freund ausgeholfen, seinen Anschluss hardwareseitig zu bewerkstelligen.

Er hatte vorher ISDN (3 Rufnummern), jetzt wurde auf C&S IP Comfort umgestellt mit einem Speedport W723v Typ A.
Was muss getan werden, damit die Rufnummernübermittlung wieder funktioniert? Muss das am Speedport oder im Netz eingestellt werden?
Ich habe keinerlei Erfahrungen mit Speedports und den Telekom-Anschlüssen....

Für Eure Hilfe danke ich jetzt schon mal recht herzlich.
 
F

Feuer-Fritz

Guest
Mein Freud hat einen Typ A, Kunterbunter. ;-)


Aber ich checke das mal per Teamviewer, danke für den Tipp!
Ich melde mich, wie es ausgegangen ist.

EDIT: Also, Haken ist gesetzt, funktioniert in beide Richtungen. Aber........

Das nächste Problem stellt sich dann in der Form ein, als dass die Anrufe in Abwesenheit, die vorher am Telefon mit Rufnummer gezeigt wurden, nicht mehr nachvollziehbar sind.
Es handelt sich um Sinus 301 Endgeräte, die vorher an einer Telfonanlage angemeldet waren und nun direkt per DECT am Speeport hängen.
Hast du dazu auch einen Tipp für mich?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
24,668
Punkte für Reaktionen
332
Punkte
83
Oh, tut mir Leid, die Telekom mag es, die Leute zu verwirren. ;) Der Link ist korrigiert.
 

mhdot

Mitglied
Mitglied seit
18 Feb 2006
Beiträge
404
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Hi,
Dafür brauchst du eins der neuen Speedphones so meine Info.

Gruß

Der dot
 
F

Feuer-Fritz

Guest
@mhdot

Das wäre schlecht.....

Mal sehen, ob es doch noch irgendwelche positiven Rückmeldungen hierzu gibt. ;-)

@Kunterbunter
Kein Problem, kann doch mal sein ;-)

@Zerch
Ich wünschte, dass ginge so einfach in diesem speziellen Fall...
 

Marsupilami

IPPF-Promi
Mitglied seit
31 Jan 2006
Beiträge
4,999
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Den 723er kenne ich (leider?) selbst nicht. Gibts denn da eine Anrufliste, in der nachvollziehbar ist, ob die Anrufe denn aus der Box raus bzw. rein mit der richtigen Kennung gehen? Dann hättest du einen Ansatzpunkt, ob du den Fehler vom Netz bis in den Speedport oder zwischen Speedport und Endgeräten suchen musst.
 
F

Feuer-Fritz

Guest
Muss ich mal schauen, danke für den Hinweis...;-)
 
M

mikrogigant

Guest
Er hatte vorher ISDN (3 Rufnummern), jetzt wurde auf C&S IP Comfort umgestellt mit einem Speedport W723v Typ A.
Was muss getan werden, damit die Rufnummernübermittlung wieder funktioniert? Muss das am Speedport oder im Netz eingestellt werden?
Wenn dein Freund nicht im Telefonbuch eingetragen ist, dann kann es gut sein, dass der Anschluss im Zuge der Umstellung auf CLIR3 (ständige Unterdrückung der Rufnummer) umgestellt wurde. Bei jeder Änderung am Telefonanschluss pflegt die Telekom den Anschluss auf die Standardeinstellungen zurückzusetzen, und bei Anschlüssen ohne Telefonbucheintrag ist CLIR3 Standard. Sollte meine Vermutung zutreffen, muss der Anschluss vom T-Support auf CLIR2 (ständige Übertragung der Rufnummer mit fallweiser Unterdrückung) umgestellt werden. Das wäre dann ein Fall für die Hotline.

Grüßle

Der Mikrogigant
 

loeben

IPPF-Promi
Mitglied seit
4 Okt 2006
Beiträge
4,263
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
... Auf C&S IP Comfort umgestellt ... Rufnummernübermittlung ... [\QUOTE]ruf mal bei der Telekom Hotline an (null 800 330 1000) und lass die überprüfen, ob die Rufnummernübermittlung überhaupt eingeschaltet ist.
 
F

Feuer-Fritz

Guest
Danke für eure Tipps:

Da die Rufnummernübermitllung ein- und ausgehend funktioniert, scheint es eher an der Kombi Speedport Sinus301 zu liegen.

Ich checke bei Gelegenheit die Einstellungen des Mobilteils ;-)
 

Andreas Wilke

Mitglied
Mitglied seit
21 Jun 2009
Beiträge
541
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Wenn dein Freund nicht im Telefonbuch eingetragen ist, dann kann es gut sein, dass der Anschluss im Zuge der Umstellung auf CLIR3 (ständige Unterdrückung der Rufnummer) umgestellt wurde. Bei jeder Änderung am Telefonanschluss pflegt die Telekom den Anschluss auf die Standardeinstellungen zurückzusetzen, und bei Anschlüssen ohne Telefonbucheintrag ist CLIR3 Standard. Sollte meine Vermutung zutreffen, muss der Anschluss vom T-Support auf CLIR2 (ständige Übertragung der Rufnummer mit fallweiser Unterdrückung) umgestellt werden. Das wäre dann ein Fall für die Hotline.
Die Vermutung kann nicht zutreffen, weil bei IP Anschlüssen kein Clir3 zubuchbar ist. Das macht man als Kunde alles selbst im Telefonie-Center.