.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

C450 IP / Asterisk / Verzögerung

Dieses Thema im Forum "Gigaset" wurde erstellt von tommew, 6 Dez. 2006.

  1. tommew

    tommew Neuer User

    Registriert seit:
    6 Dez. 2006
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich habe zwei C450 IP und einige Fritzboxen 5050 an einem Asterisk Server im lokalen Netzwerk hängen.

    Ich prüfe die Leitungen am Asterisk mit "qualify=yes"

    sip show peers gibt folgendes
    -die Fritzbox hat eine Latenz von 10-12 ms
    -die Siemens Telefone haben etwa 270-280 ms

    Im lokalen Netzwerk!!

    Die Verzögerung ist auf hörbar.

    Hat jemand dafür eine Erklärung oder sind die Dinger so langsam??

    (Die brauchen auch 3 Sekunden, bevor sie einen Tastendruck auch ausführen.)
     
  2. Netview

    Netview IPPF-Promi

    Registriert seit:
    1 Apr. 2004
    Beiträge:
    3,366
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Beruf:
    Dipl.-Inf.
    Ort:
    Westerwald
    Damit "qualify=yes" prüfst du nicht sondern zwingst die C 450 IP dazu alle 2 Sekunden (default) auf ein 'SIP Options' zu antworten.
    Ich denke die Kiste ist damit voll und ganz beschäftigt!

    Also entweder qualify=no oder qualify= höher setzen (30000 = 30 Sekunden)

    http://www.voip-info.org/wiki/index.php?page=Asterisk+sip+qualify
     
  3. schrottt

    schrottt Neuer User

    Registriert seit:
    25 Apr. 2005
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Eine SIP-Anfrage alle 2 Sekunden soll das Telefon so auslasten, dass der TCP/IP-Stack nur noch langsam auf ein ICMP Echo Request antworten kann? Dann ist das Gerät wirklich elendig lahm.

    e: Habe grad meinen Denkfehler entdeckt. Die Antwortzeit auf das SIP Options wird ja ausgewertet. Aber auch das sollte das Telefon doch (wie die anderen VoIP-Telefone auch) in kurzer Zeit beantworten können.
     
  4. Jonny

    Jonny Neuer User

    Registriert seit:
    30 Dez. 2004
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ein Qualify von Asterisk ist eben kein ICMP Echo Request.

    Asterisk testet die Verbindung mit einer SIP Options Anfrage. Diese Anfrage enthält als Antwort auch noch mehr Informationen als ein normaler Ping, daher ist hier mit der Verzögerung nicht die Leitungsverzögerung gemeint sondern eine echte Antwortverzögerung des Gerätes.

    Das das Gerät dann mal eine viertel Sekunde braucht um die Informationen einer Options Anfrage zu beantworten ist nicht sonderlich verwunderlich.

    Das hätte man übrigens auch selber wissen können, hätte man sich die Mühe gemacht den obigen Link zu lesen.
     
  5. tommew

    tommew Neuer User

    Registriert seit:
    6 Dez. 2006
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich habe auch mal qualify=30000 gesetzt - und die Antwortzeiten waren auch bei 200-400ms.

    Das Qualify benötige ich eigentlich nicht.
    Ursprünglich wollte ich mehrere C450 IP Telefone als Nebenstellen nutzen. Nur leider sind die schon im lokalen Netz extrem langsam, so daß die Latenz stört.

    Dann habe ich im gleichen Netz ein paar FritzFon 5050 eingesetzt und die funktionieren wunderbar. Auch ein Linksys SPA3102 und ein X-Lite "funktionieren" - nur eben die verdammten Siemens-Telefone nicht.

    Jetzt stellt sich mir die Frage, ob ich falsche Einstellungen habe oder ob die Dinge einfach nur Schrott sind.

    (Übrigens: - Für letzteres spricht, dass sie auch am analogen Anschluß nur bedingt funktionstauglich sind. Ruf ranholen mit "*0" dauert ewig, da die Telefone erst nach ca. 3 Sekunden merken, daß ich eine Taste gedrückt habe und dann endlich mal anfangen zu wählen. Und wenn ich den Ruf auf diese Gerät von einem anderen Telefon aus annehme, dann merken sie das auch erst nach ein paar Sekunden und klingeln noch vor sich hin, obwohl die Anlage das Klingen schon längst abgebrochen hat. Ich weiß, das gehört nicht zum Thema! - ein noch ein Smiley hier hin :mad: :mad: :mad: )
     
  6. Netview

    Netview IPPF-Promi

    Registriert seit:
    1 Apr. 2004
    Beiträge:
    3,366
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Beruf:
    Dipl.-Inf.
    Ort:
    Westerwald
    @tommew:

    poste doch mal deine Einstellungen für SIP (sip.conf und im C450)!

    Hast du zusätliche Funktionen aktiv (messenger, mail oder gibt's die nur beim S450IP)?
     
  7. schrottt

    schrottt Neuer User

    Registriert seit:
    25 Apr. 2005
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Komisch, warum kriegen das unsere Snom-Telefone dann in 50 ms hin statt in 350 bis 700 ms wie die Siemens-Telefone?

    tommew: Gigasets sind einfach allgemein unglaublich langsam, mindestens seitdem es Geräte mit Farbdisplay gibt. Das ist jetzt nicht C450Ip-spezifisch.
     
  8. Jonny

    Jonny Neuer User

    Registriert seit:
    30 Dez. 2004
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Du hast es gerade selbst beantwortet. Gigasets sind etwas langsam und das liegt an den verwendeten Bauteilen und natürlich wirkt sich das auch auf die Antwortzeit aus.
     
  9. schrottt

    schrottt Neuer User

    Registriert seit:
    25 Apr. 2005
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Damit wäre die Eingangsfrage des Threads ja positiv beschieden worden.
     
  10. Netview

    Netview IPPF-Promi

    Registriert seit:
    1 Apr. 2004
    Beiträge:
    3,366
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Beruf:
    Dipl.-Inf.
    Ort:
    Westerwald
    Das denke ich nicht!

    Mein S450IP reagiert relativ flott - ich denke wir sollten zuächst mal abwarten ob möglicherweise bei der Konfiguration Fehler gemacht wurden!

    Code:
    fli4l 3.1.1 # ping s450ip
    PING s450ip (10.0.0.17): 56 data bytes
    64 bytes from 10.0.0.17: icmp_seq=0 ttl=128 time=4.0 ms
    64 bytes from 10.0.0.17: icmp_seq=1 ttl=128 time=3.5 ms
    64 bytes from 10.0.0.17: icmp_seq=2 ttl=128 time=3.4 ms
    64 bytes from 10.0.0.17: icmp_seq=3 ttl=128 time=3.0 ms
    64 bytes from 10.0.0.17: icmp_seq=4 ttl=128 time=4.3 ms
    64 bytes from 10.0.0.17: icmp_seq=5 ttl=128 time=3.9 ms
    64 bytes from 10.0.0.17: icmp_seq=6 ttl=128 time=3.4 ms
    64 bytes from 10.0.0.17: icmp_seq=7 ttl=128 time=5.1 ms
    64 bytes from 10.0.0.17: icmp_seq=8 ttl=128 time=4.9 ms
    
    --- s450ip ping statistics ---
    9 packets transmitted, 9 packets received, 0% packet loss
    round-trip min/avg/max = 3.0/3.9/5.1 ms
     
  11. Jonny

    Jonny Neuer User

    Registriert seit:
    30 Dez. 2004
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich möchte nochmal betonen, dass ein Quality von Asterisk KEIN ICMP Ping ist! Ein Vergleich ist damit daher nicht möglich.
     
  12. tommew

    tommew Neuer User

    Registriert seit:
    6 Dez. 2006
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ping und qualify

    Hallo,

    also per ping sind die Gigasets auch nach 1-2 ms da.
    Leider habe ich immer noch keine Antwort auf die Verzögerung beim SIP.
    Heute sind es 280ms/278ms - der X-Lite Client aus Österreich schafft es in 149ms - sind immerhin ca. 800km und für die Gigasets nur 2m - stehen direkt im Serverraum.

    Übrigens habe ich auch eine Anfrage an Siemens geschickt unter:
    http://siemens.hosted-by-metropolis.de/foren/VoIPTelefone/F158/msg9272.php
    Da hat bis heute noch niemand geantwortet.
     
  13. kombjuder

    kombjuder IPPF-Promi

    Registriert seit:
    2 Nov. 2004
    Beiträge:
    3,086
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Weil am Rhein
    Die Dinger sind wirklich kreuzlahm und produzieren bei mir Hall auf der Seite des Externen.

    Das Gerät ist so für mich so nicht brauchbar und wird beim Liferanten als mangelhaft reklamiert.