.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

C470IP, Sipgate, Linux NAT: Portforwarding?

Dieses Thema im Forum "Gigaset" wurde erstellt von SirSydom, 16 Okt. 2008.

  1. SirSydom

    SirSydom Neuer User

    Registriert seit:
    4 Juni 2005
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    Ich betreibe ein C470IP das sich über einen Linux-Gateway (iptables nat) bei Sipgate anmeldet.
    Öfters gibts es 1 oder beidseitige Verstädnigungsprobleme.

    Ich möchte das nun schnell und einfach lösen. Das müsste doch per Portforwarding möglich sein.
    Welche Ports muss ich denn konkret weiterleiten? Porbiert habe ich 5060 und 5004 : ohne Erfolg, kein Ton. Ohne STUN konnte der Anrufer mich hören..
     
  2. cool_user

    cool_user Mitglied

    Registriert seit:
    29 Dez. 2005
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das hängt davon ab, welche Ports in dem Telefon eingetragen sind. Wichtig ist, dass bei den Ports für die Sprachübertragung (rtp) mindestens der folgende (besser noch mehr) weitergeleitet werden.
     
  3. SirSydom

    SirSydom Neuer User

    Registriert seit:
    4 Juni 2005
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Im telefon steht (default Wert) 5004 für RTP und bei "Zufällige ports" nein. Wie gesagt, der hat ja nicht funktioniert.. Also mehr probieren, 5000-5010 ?
     
  4. cool_user

    cool_user Mitglied

    Registriert seit:
    29 Dez. 2005
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Probier mal 5004 - 5011 (udp). STUN natürlich raus bei Portweiterleitung.
     
  5. SirSydom

    SirSydom Neuer User

    Registriert seit:
    4 Juni 2005
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #5 SirSydom, 16 Okt. 2008
    Zuletzt bearbeitet: 16 Okt. 2008
    *argh* Ich hab 5000 - 5010 weitergeleitet. Dann ging es tatsächlich.

    Doch nun, ohne das ich etwas geändert habe, bekomme ich vom C470IP "Anmeldung fehlgeschlagen"..

    Wieso denn das nun??

    Laut Wireshark:

    34 0.595713 10.10.11.40 217.10.79.9 SIP Request: REGISTER sip:sipgate.de
    43 0.747240 217.10.79.9 10.10.11.40 SIP Status: 405 Method Not Allowed (0 bindings)

    alles über udp 5060..
     
  6. woprr

    woprr Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10 Juni 2007
    Beiträge:
    2,917
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    sipgate hat BCM, STUN und weiterleitungen überflüssig.

    den timeout für udp-verbindungen in /proc erhöhen und das QoS skript für den voip hsfc scheduler (verweis oben im QoS-thread) installieren.

    http://www.ip-phone-forum.de/showthread.php?t=72617
     
  7. SirSydom

    SirSydom Neuer User

    Registriert seit:
    4 Juni 2005
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wenn bei sipgate STUN überflüssig ist, warum taucht es dann in JEDER Konfigurationanleitung von sipgate auf?

    Und was hat ein udp-timeout mit "SIP Status: 405 Method Not Allowed" zu tun?
    Oder war da auf die Sprach-Probleme bezogen?