.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

[Problem] C610 IP / S79H + Fritzbox 7390 - Fiepen/ Pfeifen beim Wählvorgang

Dieses Thema im Forum "Gigaset" wurde erstellt von RobD, 7 Mai 2013.

  1. RobD

    RobD Neuer User

    Registriert seit:
    19 Apr. 2013
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo zusammen!

    Bevor ich zu meinem Problem komme, lass ich euch am besten erst wissen, welche Hardware und welche grundlegenden Einstellungen vorliegen :)

    Hardware:
    Code:
    Router/ Telefonanlage: Fritzbox 7390
    
    Telefone: Gigaset C610A IP + C610H; Gigaset S79H, 2x Panasonic KG-TX(irgendwas)
    
    Fax (nur ausgehend): 2x Brother MFC-XXXX
    
    Switch: TP-Link Gigabit Switch
    
    
    Anschlusseinstellungen/ Verkabelung:

    Code:
    Anschluss: Telekom Entertain V-DSL - Universal (ISDN)
    
    Fritzbox (192.168.xxx.1) dient als Router und Telefonanlage (SIP Server). 
    DHCP ist deaktiviert, da dies von einem SBS im Bereich von 192.168.xxx.100-200 übernommen wird. 
    An der Fritzbox angeschlossen sind die beiden Fax-Geräte (nur sendend, kein Empfang), an LAN1 hängt die Gigaset C610 IP Basis (192.168.xxx.20 statisch) 
    und an LAN4 nochmals ein Gigabitswitch an dem die Rechner hängen. 
    
    An der C610 IP Basis sind alle 5 Telefoniegeräte/Mobilteile eingebunden --> An der Fritzbox sind vier LAN/WLAN Telefoniegeräte entsprechend der vier vorhandenen Rufnummern eingerichtet --> ergo arbeitet die Fritzbox als SIP Server.
    
    Telefonieverteilung: [LIST]
    [*] Beide C610H Handteile lauschen auf die Nummer: 111111
    [*] S79H lauscht auf die Nummer: 222222
    [*] Panasonic Nr.1 lauscht auf die Nummer: 333333
    [*] Panasonic Nr.2 lauscht auf die Nummer: 444444
    [/LIST]
    
    Fax-Geräte hängen an FON1+2
    ECO-DECT deaktiviert; 
    STUN deaktiviert; 
    Gegenwärtig ist in der Gigaset Basis für die C610H/S79H als Codec G711u/a law eingestellt. 
    
    Darüber hinaus wird der zeitgesteuerte Anrufbeantworter der Fritzbox für die Nummer 111111 verwendet.
    
    Hoffe ich habe keine notwendigen Infos vergessen und komme nun zum Problem:

    Sobald mit den C610Hs oder dem S79H eine Nummer angewählt wird, ist ein unangenehmer, hochfrequenter Pfeifton in der Muschel zu hören. Dieser wird schwächer, sobald das Freizeichen (Nicht-besetzt-Zeichen) zu hören ist und ist, sobald das Gespräch entgegen genommen wird, kaum noch zu vernehmen. Von meinem Gesprächspartner schon mal gar nicht, glücklicherweise!
    Bei den Panasonics ist zwar auch ein Pfeifton zu hören, dieser ist aber dermaßen schwach und nicht störend.

    Hat jemand vielleicht eine Idee, wo der Hund begraben liegen kann?


    Info am Rande: Bevor ich die ganzen Geräte eingerichtet habe, hatte ich die IP Basis testweise an eine alte Eumex 800 per analoger Verbindung angeschlossen. Hier war von dem Pfeifen nichts zu hören.
     
  2. KunterBunter

    KunterBunter IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    12 Okt. 2005
    Beiträge:
    22,005
    Zustimmungen:
    33
    Punkte für Erfolge:
    48
    Probiere mal mit einem anderen passenden Netzteil an der Fritzbox. Wenn das nicht hilft, klemme alle Geräte ab bis auf ein Telefon. Wenn dann das Fiepen nicht mehr auftritt, kannst du nach und nach jedes einzeln wieder anschließen, bis es wieder anfängt zu fiepen.
     
  3. elto

    elto Neuer User

    Registriert seit:
    11 Juni 2006
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Schalte mal G.722 am Gigaset aus und teile uns die verwendete SW-Version der 7930 mit

    Gruß

    Thomas
     
  4. RobD

    RobD Neuer User

    Registriert seit:
    19 Apr. 2013
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    #4 RobD, 9 Mai 2013
    Zuletzt bearbeitet: 9 Mai 2013
    Hallo KunterBuner, Hallo Thomas!

    Erstmal Danke für eure Antworten und Sorry für die zögerliche Rückmeldung ;)

    Zur Geräte-Firmware: Fritzbox läuft mit der neusten FRITZ!OS 05.50 (84.05.50); Gigaset IP Basis ebenfalls mit der neusten FW 42.075 (420750000000 / V42.00)

    Hatte gerade wieder Zeit mich mit dem Fiepen auseinanderzusetzen und bin wie folgt vorgegangen. Erstmal alle Mobilteile, die nicht von dem Problem betroffen sind - was faktisch nur auf die Panasonic MTs zutrifft - ausgeschaltet. Selbstverständlich habe ich auch die Stromstecker der Lade-/ Basisstationen der Panasonic Telefone ausgesteckt. Switch von der Fritzbox und vom Strom getrennt. Die analogen Anschlüsse für die Fax-Geräte getrennt. Alle Stecker an der Steckdosenleiste, bis auf die der Fritte und der IP Basis, entfernt. Netzteil gegen ein passendes von einer ext. HDD getauscht. Anschließend Gigaset Mobilteile wieder in Betrieb genommen und getestet.

    Leider keine Veränderung :(

    Nun wieder mit den Codecs gespielt und hier sei anzumerken, dass aktuell nur g.711a & u law als Codec ausgewählt wurden. Nun hab ich also alle Codecs nochmals durchgetestet und dazu gibts nun folgende Erkenntnisse:

    • Mit g.722 sind die Gigaset MTs (sowie die Panasonics) weder von außen noch von innen heraus erreichbar. Rufe ich nun bspw. auf meinem Handy an, klingelt es. Sobald ich abnehme, wird automatisch aufgelegt und das Gigaset gibt eine amüsante Tonfolge von sich.
    • Mit g.711u law ist das Fiepen am schlimmsten und nur bei dieser Codec-Einstellung auch auf den Panasonics minimalst zu vernehmen.
    • Mit g.711a law ist das Fiepen leicht vernehmbar, aber erträglich.
    • Mit g.726 ist das Fiepen etwa auf Niveau von g.711a law, allerdings ist die Sprachqualität etwas dumpf.
    • Mit g.729 funktionierts überhaupt nicht - weder rein noch raus.

    Ich hab die Geräuschkulisse mal aufgenommen, muss nun aber leider los. Lade es heute Abend noch hoch :)

    UPDATE: Gezippte Soundfiles (wav) hinzugefügt! Hinweis: C610H im Lautsprechermodus, Aufnahmeabstand etwa 10cm.
     

    Anhänge:

  5. RobD

    RobD Neuer User

    Registriert seit:
    19 Apr. 2013
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Fritzbox 7390 + C610 IP dürfte ja der ein oder andere in Verwendung haben - bei euch tritt kein Fiepen auf? Dann könnte ich mir ja mal Ersatzgeräte besorgen und testen, ob das Problem an der Fritte oder Gigaset liegt..
     
  6. koyaanisqatsi

    koyaanisqatsi IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    24 Jan. 2013
    Beiträge:
    10,978
    Zustimmungen:
    163
    Punkte für Erfolge:
    63
    #6 koyaanisqatsi, 15 Mai 2013
    Zuletzt bearbeitet: 15 Mai 2013
    Moin
    Gerade bei DECT-Geräten sind meine Erfahrungen:
    Wenn die Elektronik nicht gut/genug abgeschirmt sind, dann stören sich die DECT/WLAN Funken gegenseitig.
    Herausgefunden hab ich das mit einem alten (kaum/garnicht abgeschirmten) Post-Tastentelefon.
    Den Hörer am Ohr, fuhr ich mit dem Telefon über Router und DECT-Basis und hörte was man nicht hören will, Störgeräusche.

    Deswegen mein Tip: Halte mit DECT-Basis einen deutlichen Abstand zum Router (mindestens 1m besser mehr).
    Hast du noch irgend ein älteres Gerät, wie mein altes Posttelefon, kannst du selber auf Störungssuche gehen.
    Aber vorallem findet man damit heraus, wieviel Abstand die Geräte untereinander brauchen um sich nicht gegenseitig zu stören.
     
  7. IP-Henne

    IP-Henne Neuer User

    Registriert seit:
    21 Feb. 2013
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    #7 IP-Henne, 10 Juni 2013
    Zuletzt bearbeitet: 10 Juni 2013
    Hallo,

    ich klinke mich mal ein, wobei der technische Aufbau bei mir etwas anders ist:

    Code:
    Standort 1
    Fritzbox 7390 mit FRITZ!OS 05.55-25188 BETA am ISDN, 
    vier MSN als WAN/LAN Endgeräte eingerichtet
    
    Standort 2
    C610A IP mit FW 42.075 (420750000000 / V42.00) auf die vier o.g. Eingeräte eingerichtet, zwei Mobilteile (das zugehörende C610 und ein altes SL1) hinter einem DSL-Router 
    Gehende und kommende Telefonate sind einwandfrei für den entfernten Teilnehmer in der Gesprächsqualität, am Mobilteil C610 sind jedoch auch während des Telefonates mit leicht "elektronischem gefiepse" unterlegt.
    Aber nur das Handteil C610H macht Geräusche, während ein zweites an der C610A IP angemeldetes SL1 keine Störgeräusche liefert!

    Möglich also, daß es mit dem "High Definition Sound Performance (HDSP)" zusammenhängt? Denn das SL1 kann das nicht...

    Umschalten bspw. ECO-Modus etc. brachte keine Änderung. An den Codecs habe ich noch nicht gespielt... macht aber IMO keinen Sinn, wenn es an der selben Basis mit anderem Mobilteil funzt.

    Frage an den Themenstarter: Kannst Du mal ein altes Mobilteil ohne HDSP an der Basis anmelden?

    Siehe auch: http://gigaset.com/de/de/cms/PageCustomerServicesCompatibility.html

    Grüße,
    Henry
     
  8. RobD

    RobD Neuer User

    Registriert seit:
    19 Apr. 2013
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo koyaanisqatsi, Hallo Henry!

    Danke für euer Feedback.

    Ich hab natürlich auch mal probiert die Basis soweit wie möglich von anderen Strahlungsquellen zu positionieren. Hat jedoch leider keine Änderung zur Folge gehabt.

    Anschließend habe ich nun nochmals die Panasonic Mobilteile, bei denen faktisch kein Störgeräusch hörbar ist, an der IP Basis und dann nochmals an der eigenen Panasonic-Basis angekoppelt. Es ist kein Unterschied hörbar - das super minimale zu vernehmende Geräusch ist demnach standardmäßig und auch nur wenn man bewusst (besessen) drauf achtet... ;-)

    Henry, ich hab nun nochmals ein altes Gigaset 3010 Comfort an der Basis angemeldet und siehe da: Kein Fiepen! Du könntest also durchaus recht haben mit deiner Vermutung!
    Die Frage ist nun: Wie bekommt man das abgestellt oder haben wir beide nur Montagsmodelle erwischt?! :confused:
     
  9. IP-Henne

    IP-Henne Neuer User

    Registriert seit:
    21 Feb. 2013
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Hallo RobD,

    so recht habe ich keine weitere Idee, außer das Gerät komplett umzutauschen (geht bei mir noch, erst wenige Wochen alt). Gigaset-Service wollte ich noch auf diesen Beitrag hinweisen. Merkwürdig, daß im Gigaset-Forum dazu gar nichts zu lesen ist.

    Natürlich kann es sein, daß nur wir beide gerade eine Montagsausführung haben - Dein Themenstart liegt ein paar Tage vor meinem Kauf. Interessanter wäre die Nähe unserer Seriennummern, um ggf. einen Zusammenhang in der Herstellung zu finden.
    Ich werde das 610er Mobilteil testweise an eine alte Basis anmelden (die kein HDSP kann). Keine Ahnung, was mir das dann hilft ;-)

    Ich verstehe Deinen letzten Beitrag so, daß die Panasonic-Mobiltzeile an der Siemens-Basis wie an der eigenen Basis nur schwach vernehmliche Störgeräusche machen, während das 3010 sich so verhält, wie es soll: keine Störgeräusche. Bitte bestätige das nochmal.

    Kannst Du das 3010 auch an der Panasonic-Basis anmelden?

    Ergänzung noch von mir: Die Gesprächsqualität ist bei SL1 (wenn man die Störgeräusche am 610er Mobilteil wegdenken könnte) identisch. Sprich: Das theoretisch Klangverbessernde am 601 ist praktisch nicht relevant oder eben i.d.T. hier die Ursache des Übels.

    Bis später,
    Henry
     
  10. Catalonia

    Catalonia Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 Apr. 2006
    Beiträge:
    874
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    ::1
    sorry, aber ein Umtausch wird nichts bringen. Die Geraete sind hardwaretechnisch sicher in Ordnung. Das nur das Gigaset C610H und das Gigaset S79H Aufgrund ihrer HDSP Faehigkeit in der Lage sind diese Tonhoehe wiederzugeben, ist als ein Symptom fuer ein Problem zu werten, aber sicher nicht als Ursache fuer das Geraeusch. Bei den anderen Mobilteilen ist es ja auch, wenn auch sehr viel leiser, vorhanden.
    Grundsaetzlich ist die Fritz!Box, auch was Geraeusche angeht, sagen wir mal sehr vielfaeltig ;-) Deswegen gibt es hier auch eine FAQ dazu. Und gerade bei dem in #1 genannten Setup wuerde es mich nicht wundern, wenn der Ton durch ein ganz anderes Geraet in dieses System eingebracht wird.
    Damit man das Problem eingrenzen kann, wuerde ich zuerst einmal alle Geraete(also auch den Small Business Server) bis auf das Telefon und die Telefonleitung von der Fritz!Box trennen und ueberpruefen ob der Ton immer noch zu hoeren ist.

    Gruss
     
  11. RobD

    RobD Neuer User

    Registriert seit:
    19 Apr. 2013
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Moin Henry!

    Meinen Beitrag hinsichtlich der Panasonic MTs verstehst du ganz richtig! Die Panasonics haben ein eigenes, sehr schwach vernehmliches "Störgeräusch", das sowohl bei einer Anmeldung an der eigenen Basis als auch an der IP Basis auftritt. Darüber hinaus hab ich die Panasonic-Telefone zwischenzeitlich bereits in einer anderen Umgebung (zuhause) getestet und konnte keinerlei Veränderung festzustellen. Demnach kann man die Panasonic MTs aus der Problembetrachtung komplett außen vor lassen!

    Das testweise an der IP Basis angemeldete Gigaset 3010 verhält sich so wie es soll - kein Fiepen, keine Störgeräusche! Am Wochenende kann ich gerne mal das 3010 an der Panasonic Basis anmelden, jedoch erschließt sich mir der beabsichtigte Zweck dahinter gerade noch nicht? :)

    Was die allgemeine Gesprächsqualität angeht, habe ich dieselbe Erfahrung gemacht. Unabhängig vom eingesetzten Mobiteil versteht mich mein Gesprächspartner immer einwandfrei. Vom Fiepen der C610H/S79H bekommt das Gegenüber nichts mit.

    Ich vermute wirklich, dass es etwas mit HDSP zu tun hat. Wie im Startpost geschrieben, habe ich die IP Basis auch mal analog an eine alte Eumex geklemmt und dabei war kein Fiepen zu vernehmen. Meinem Verständnis nach wird HDSP bei analoger Verbindung ja auch nicht genutzt.

    An Catalonia:

    Erstmal Danke, dass du dich hier auch einklinkst. :)

    Wie gesagt ist das "Störgeräusch" der Panasonics zu vernachlässigen, da es zum einen dermaßen minimal zu vernehmen ist und zum anderen unabhängig von Aufstellungsort und genutzter Basis auftritt. Dein beschriebenes Eingrenzungsprocedere habe ich leider bereits hinter mir. Ohne Erfolg. :(
     
  12. Catalonia

    Catalonia Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 Apr. 2006
    Beiträge:
    874
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    ::1
    Hi RobD,


    Ja, das verstehe ich schon, aber mein persoenlicher Anspruch ist schon das Problem zu loesen und nicht nur zu kaschieren.
    Nach allem was ich hier gelesen habe, habe ich folgendes verstanden:
    - das 'pfeifen' ist an allen Mobilteilen hörbar, aber nur bei den HDSP Mobilteilen stoert es
    - das Problem scheint nur bei sehr wenigen Systemen aufzutreten. Die Kombination aus Fritz!Box mit IP Gigaset ist hier im Forum doch eher recht gebraeuchlich.

    Ich habe mir mal die Muehe gemacht und die WAV Dateien mit Audacity untersucht
    - das 'pfeifen' ist ein schoener 4kHz Ton von ca. 1 Sekunde laenge. Das erklaert das pfeifen in den HDSP Mobilteilen mit 7 kHz Bandbreite. Die anderen Mobilteile haben eine Bandbreite von 3,1 kHz und die Wiedergabe endet bei 3,4 kHz.
    g711µAnalyse.png
    - alle WAV Dateien zeigen mehr oder weniger diesen ca. 1 Sekunde langen Impuls.

    Mit dem Wissen das z.B. die ISDN Rahmenstruktur 'zufaelligerweise' auch genau 4kHz aufweist, wuerde ich den Fehler zunaechst mal irgendwo in der Fritz!Box im Komplex ISDN oder 'Codec rechnen' suchen. AVM ist Fehlermeldungen gegenueber immer sehr aufgeschlossen. Hast du AVM schon mal kontaktiert?


    Verwendest du tatsaechlich zwischen Fritz!Box und Gigaset ein ungeschirmtes Netzwerkkabel und stecken die Netzteile von Gigaset und Fritz!Box in der gleichen Steckdose/-nleiste?

    Gruss
     
  13. 4711

    4711 Neuer User

    Registriert seit:
    3 Feb. 2006
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo!

    Ich habe auch das hohe pfeifen, wenn ich mein Gigaset DX800A all in one an die FritzBox 7390 als internes VOIP Telefon anmelde, sowohl an meinem S79H als auch im Hörer der Basisstation. Melde ich das Telefon wieder an meine Auerswald Compact 5020 an, dann ist das Pfeifen weg.
     
  14. IP-Henne

    IP-Henne Neuer User

    Registriert seit:
    21 Feb. 2013
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Hallo,

    Nachtrag zum Post von CATALONIA: Bei mir trat das Störgeräusch bei Verwendung des 610A an einem analogen Anschluß hinter Filter (spanisches Telefonnetz) ohne Fritzbox, ohne ISDN auf. Der Fremdton war nur beim zugehörenden Mobilteil vorhanden, nicht beim ebenfalls verwendeten SL1.

    Aktuell: Das o.g. Mobilteil der 610A ist nun direkt an einer FB7390 als drittes Mobilteil neben MT-F und SL1 sporadisch im Einsatz und *komplett* unauffällig. Ich teste gelegentlich noch, was unter Einsatz der 610 Basis mit dem MT-F Mobilteil macht (das ja auch HDSP kann.

    Insoweit bin ich schon mal sicher, daß es eher ein Problem zwischen 610 Basis und dem Mobilteil ist... also ähnlicher Fehler aber dann wohl doch eine andere Ursache.

    Grüße,
    Henry
     
  15. RobD

    RobD Neuer User

    Registriert seit:
    19 Apr. 2013
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo Forum,
    hallo Henry!

    Sorry für mein spätes Feedback! Hab dieses Thema hier schlicht und ergreifend vergessen, da hauptsächlich unsere Damen damit telefonieren mussten :gruebel: Aus den Ohren aus dem Sinn :p

    Nachdem letzte Woche nun allerdings das System etwas rumgesponnen hat (Meldung: Anmeldung beim Provider fehlgeschlagen), habe ich mich auch wieder mit der Fiep-Thematik befasst --> neue Firmwares aufgespielt: Fritzbox mit 5.53 aktualisiert und die C610 IP Basis mit der aktuellen Firmware (42.192) versehen, die eigentlich für die N510IP Pro Basis vorgesehen ist. Anschließend die Codec-Wahl wieder von "Eigene Codec-Präferenz" auf "Optimiert für hohe Bandbreite" zurückgestellt.

    Was soll ich sagen: Kein nerviges Fiepen mehr und bisher läuft alles :cool:

    Grüße

    RobD