.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Call Trough aus Telefonzelle

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Telefonie" wurde erstellt von Seba_b, 4 Feb. 2007.

  1. Seba_b

    Seba_b Neuer User

    Registriert seit:
    3 Feb. 2007
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hi Ihr!
    Die meisten Call Troughs Beiträge drehen sich ja immer um Handy an FB und denn weiter...nun bin ich Handyverweigerer und verweigerer und wüsste gerne, ob es nicht möglich wäre eine an der Fritzbox angemeldete aber nicht bekannt gemachte Internetnummer für die Durchwahl freizugeben, aber so, dass ich aus jeder Telefonzelle oder von jedem beliebigen Anschluss aus anrufen kann und mich dann - klar - per pin authentifiziere..
    Geht sowas theorethisch ???
    Danke und gruss, Sebastian
     
  2. PsychoMantis

    PsychoMantis Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18 Dez. 2005
    Beiträge:
    2,486
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Beruf:
    Schüler
    Ort:
    Ingolstadt
    Das geht nicht nur theoretisch, sondern auch praktisch. Man kann das in der FB so einstellen, dass man von jedem Anschluss aus (also auch von der Telefonzelle) anrufen kann, und sich per PIN autentifizieren muss, bevor man die Zielrufnummer eingeben kann.

    Doch was hat es dann für ein Nutzen? Wenn du von der Telefonzelle schon mal normal für ein Festnetzgespräch bezahlen musst...

    Es könnte sich höchstens für Ziele zum Mobilfunk oder Ausland rentieren.
     
  3. Seba_b

    Seba_b Neuer User

    Registriert seit:
    3 Feb. 2007
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    jaja genau: mit der 01052 kannst Du für wenige cent ins Handynetz und nach Indien & Co. telefonieren, was bei der Telekom viel zu teuer ist.
    Ok, da ich aber garkeine Telefonnummer "über" habe, die nächste Frage: kann ich meine Normale nehmen, mich also von unterwegs selber anrufen und vielleicht noch während des nummertippens eine #code* Kombination tippen, dass ich in die Weiterleitung komme, während bei anderen Anrufern ganz normal mein AB rangeht ?
    Ciau Seba
     
  4. Andrej

    Andrej Gesperrt

    Registriert seit:
    21 Feb. 2005
    Beiträge:
    2,209
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi
    Das problem ist bei uns in Ö das du nur auf speziellen Telefonen zurückrufen kannst auf den "normalen" nicht. Kann sein das ich es auch falsch verstanden habe. Oder willst du eine Rufweiterleitung machen ?
    Das funktioniert eh mit der Fritzbox 1A! :rolleyes:
    Was ich so gehört habe sind die VoIP Nr (zb. von Sipgate.de) Teurer anzuruften als wie eine "normale" Festnetz.
     
  5. Seba_b

    Seba_b Neuer User

    Registriert seit:
    3 Feb. 2007
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Moin! Ne ich will aus einer dt. telefonzelle meinen Anschluss daheim anrufen und per Durchwahl an das Handy oder Land meiner Wahl verbunden werden, denn wir haben eine Europaflatrate - Österreich included (-;
     
  6. Ruebe

    Ruebe Mitglied

    Registriert seit:
    19 Feb. 2005
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Eine zusätzliche MSN war früher gratis, kostet bei der T-Com neuerdings 10 EUR.
    Bei mir geht's nicht. Anscheinend muss die Verbindung zuerst stehen, bevor die PIN akzetiert wird. Also doch eine neue MSN.
     
  7. Telefonmännchen

    Telefonmännchen IPPF-Promi

    Registriert seit:
    22 Okt. 2004
    Beiträge:
    5,393
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Nordwürttemberg
    Ich lese mal daraus, daß Du eine Rufnummer besitzt, also einen Analoganschluß. Dann kannst Du das mit dem CallThrough fast vergessen, da Du über einen Analoganschluß nicht gleichzeitig rein- und raustelefonieren kannst. Dazu benötigst Du einen ISDN-Anschluß.

    Beim CallIn über eine VoIP-Rufnummer (was ja rein theoretisch funktionieren sollte) kommt es leider immer wieder zu Erkennungsproblemen bei den DTMF-Tönen. Darum ist das auch nicht praktikabel. Eine Codeübergabe wärend des Rufaufbaus ist nicht möglich, denn damit die Fritz auf eine PIN-Eingabe reagieren kann, muß erst mal eine Verbindung stehen.

    Das einzige, was funktioniert ist der CallIn über Festnetz und dann Weiterleitung per VoIP. Somit fallen aber Billigvorwahlen für die Handyanwahl von vornherein aus.

    Gruß Telefonmännchen
     
  8. Seba_b

    Seba_b Neuer User

    Registriert seit:
    3 Feb. 2007
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ne, danke!
    Passt schon so, wie Rübe schrieb, habe schon so eine zusätzliche MSN für einmalig 10 Euro beantragt, und ab jetzt habe ich auch so eine nützliche Signatur!
    Danke!!
     
  9. El_Condor

    El_Condor Neuer User

    Registriert seit:
    31 Jan. 2007
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Bei mir funktioniert der Calltrough auch ohne ISDN

    Also bei mir funktioniert der Calltrough, obwohl ich nur eine analoge Leitung habe. Ich mach den Callin per Sipgate und den Callout per Festnetz. Wenn mein DSL schneller wäre, könnte ich wahrscheinlich sogar den Callin per Sipgate und den Callout per Voipstunt machen. Dann würde ich noch mehr sparen können.

    Über meine Probleme beim Einrichten, berichte ich hier:

    http://www.ip-phone-forum.de/showthread.php?t=127469

    Da sind noch einige Fragen offen, bei denen Ihr mir vielleicht helfen könnt. Die Supports von AVM und Sipgate habe ich auch gefragt, warte aber noch auf Antwort.