.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

CGPRo und Caller ID bei ENUM

Dieses Thema im Forum "Grundsätzliches" wurde erstellt von hromadka, 14 Nov. 2008.

  1. hromadka

    hromadka Neuer User

    Registriert seit:
    20 Sep. 2005
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo:

    Bin gerade dabei meinem Communigate Pro ENUM beizubringen und habe testhalber meine AT Sipgate Nummer angerufen.

    Freudig überrascht habe ich festgestellt daß meine Anlage nicht über PSTN rauswählt sondern dank ENUM über selfnet.at routet. (Ich hab meine SIPGate Nummer nirgends für Enum registriert)

    Am bei SIP-Gate registrierten SIP Telefon wurde als Anrufer "Unbekannt" angezeigt. Ich verwende eine alphanumerische CallerID am SIP Telefon das an meiner Anlage registriert ist.

    Wer anonymisiert den Call? Der Übergang bei selfnet.at oder sipgate?

    Wie ich aus den Vorpostings entnehme würde eine telnum caller ID übermittelt werden? Oder auch nur, wenn der Call aus dem PSTN oder Mobilnetz kommt?


    Bin für jede Erleuchtung dankbar.

    Hannes, der noch am Call routing feilt.
     
  2. rollo

    rollo IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    8,254
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    JO30SK
    Das kann der doch sowieso, was willst Du ihm da noch beibringen?

    jo
     
  3. schlagerstar

    schlagerstar Mitglied

    Registriert seit:
    22 Feb. 2006
    Beiträge:
    405
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Flachgau
    Bist du sicher, dass deine Hardware wirklich auch dann eine Nummer mitschickt, wenn die Anrufe über ENUM rausgehen? Mir wäre neu, dass bei einem ENUM-Anruf auf eine Sipgate-Nummer irgendwer etwas anonymisieren würde.
     
  4. rollo

    rollo IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    8,254
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    JO30SK
    CGPro schickt bei ENUM user@domain als Kennung.

    jo
     
  5. hromadka

    hromadka Neuer User

    Registriert seit:
    20 Sep. 2005
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo:

    Ja, CGPro hat vieles schon an Board. Aber aktivieren muß man es. Z.B. kann er Enum aber die Routing Einträge muß man selber dazufügen (Ist allerdings genau in der Hilfe beschrieben wenn man erst mal gefunden hat wo).

    Daß er user@domain als Calling Party bei ENUM gerouteten Rufen aussendet habe ich im Logfile gesehen. Jetzt würde mich halt interessieren warum SIPGATE dann unbekannt an das Telefon signalisiert.

    Und irgendwie suche ich noch eine Möglichkeit die Calling Party ID zu manipulieren, wenn der Call über ENUM rausgeht, um eine rückruffähige e164 Nummer einsetzen zu können.

    Bei Calls die über Gateways rausgehen ist das möglich.

    Hannes
     
  6. rollo

    rollo IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    8,254
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    JO30SK
    Ok, an den 2-Zeiler habe ich nicht gedacht ;)

    Ich denke, bei enum wirst du keine Chance haben die CallerID zu setzen. Evtl geht es wenn man einen Account in Form der Rufnummer anlegt. Dann würde +49xxxxx@domain rausehen, womit das eine oder andere Endgerät was anfangen könnte. Ich werde das mal ausprobieren.

    jo

    Edit: Ja das klappt mit meiner FBF und nachgeschalteter Auerswald mit der Rufnummernübermittlung. Ist aber nur ein Behelf.


    Das wird hier langsam OT, ich trenn den CGPRo teil mal ab
     
  7. rollo

    rollo IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    8,254
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    JO30SK
    Den gleichen Effekt erreicht man auch, wenn man für den Account einen Alias mit der Rufummer einrichtet. Man kann sich dann mit dem SIP-Client mit Rufummer:passwort anmelden. Bei ENUM-Anrufen wird dann die Rufnummer übetragen.

    Ich weiss aber nciht, ob das von allen angerufenen Gegenstelle ausgwertet wird, haeb es bisher nur gegen die FBF getestet.

    jo
     
  8. hromadka

    hromadka Neuer User

    Registriert seit:
    20 Sep. 2005
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo:

    UserIDs versus Telnummern beim CGPro Accounts ist für mich ein noch nicht abgeschlossenes Thema.

    UserIDs sind einfach besser lesbarer und bei Mails verwendet ja man numerische IDs auch nur wenns gar nicht anders geht.

    Andereseits haben leider auch noch etliche SIP Telefone Probleme UserIDs als CLI anzuzeigen. Z.B. meine BT101. Alle meine SIP FXs Adapter setzen die UserIDs sauber auf CLIP um. Anzeige auf Gigaset Dect is ok.

    Dial Out über Gateways ist kein Problem, weil das Gateway die entsprechende CLI einsetzen kann.

    Für alle User bei ENUM registrierte Rufnummern als Accounts zu verwenden ist mir etwas zu aufendig.

    Dennoch werde ich es mal ausprobieren, einen Account mit einer e.164 Rufnummer als Alias versehen und so registriert einen ENUM Call zu Sipgate zu machen.

    Leider habe ich da das kleine Problem, daß das Register an den PSTN Gateway geroutet wird. Da fehlt wohl ein Routingeintrag, der das verhindert.

    Hannes
     
  9. rollo

    rollo IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    8,254
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    JO30SK
    Da ist ein kleiner Denkfehler. Da Du bei sipgate registirert bist, kommt das als registrierter call an, nicht als ENUM Call. Sipgate nimmt zudem keine unregistrierten Calls an. Da müsstest Du mit einem anderen Provider testen.

    Über ENUM zu sipgate aufgelöst geht dann wohl über den registrierten Account. s.o.

    jo
     
  10. hromadka

    hromadka Neuer User

    Registriert seit:
    20 Sep. 2005
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Nein, ich versuch mal eine Entwirrung:

    Mit meinem Sipgate Account is mein DPL10 bei sipgate.at registriert. Zu Hause über meinen privaten Zugang.

    Der CGPro läuft hinter einem anderen IP Zugang. Am CGPro hängt das ganze Zeugs das in meiner Signatur gelistet ist. Der CGPro hat Gateways zu PSTN und GSM, aber (noch) keine Registrierung bei Sipgate.

    Nein.

    Bevor ich ENUM am CGPro aktiviert hatte, ging der Ruf von X-Lite am CGPro an meine 0720er Sipgate Nummer über PSTN raus. Im DPL10 sah ich die PSTN Nummer jenes Anschlußes an dem der SPA3102 hängt als CallerID.

    Mit ENUM am CGPro wir der Call über fastnet zu Sipgate geroutet. Alle Nummern die nicht im ENUM zu finden sind gehen über den SPA3102 ins PSTN.

    Ich habe jetzt probeweise meine Festnetznummer 0043129xxxxx als Alias für einen User am CGPro eingetragen und den X-Lite damit registrieren lassen. (Der SIP REGISTER durchläuft die Routingeintrage für Signal im CGPro und landete zuerst im SPA3102. -> Error 500 beim Registrieren des X-Lite. Das konte ich aber reparieren.)

    Ergebnis des Tests: Der Anruf vom Xlite mit Callerid 0043129xxxxx@<my.domain> wird über selfnet an sipgate.at geroutet und das DPL10 zeigt 0129xxxxx als Anrufer an.

    Sipgate wertet scheinbar den User Part der Anrufer SIP-Uri aus. 0043 wird durch 0 ersetzt. Alphanumerusche userids werden als anonymous angezeigt.

    Soweit sogut, jetzt brauch ich nur mehr das optimale Konzept für die UserIDs am CGPro.

    Hannes