CLI exit geht nicht

baeckerman83

Mitglied
Mitglied seit
1 Sep 2005
Beiträge
238
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hiho!
Ich habe Asterisk 1.4 auf einem vServer bei S4Y installiert. Wenn ich auf die CLI gehe kann ich diese nicht verlassen. Exit als Befehl nimmt er nicht.
set verbose 3 geht aber zum Beispiel als Befehl.
An was kann das liegen?
 

ilmtuelp0815

Aktives Mitglied
Mitglied seit
4 Sep 2005
Beiträge
1,295
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hi baeckerman83!
Warum willst Du die Konsole auch verlassen, die gibt Dir doch wesentliche Stausaussagen über Asterisk. Wenn Du Asterisk stoppen willst, dann z.B "Stop when convenient". Siehe auch Help oder "?".
 

baeckerman83

Mitglied
Mitglied seit
1 Sep 2005
Beiträge
238
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hi baeckerman83!
Warum willst Du die Konsole auch verlassen, die gibt Dir doch wesentliche Stausaussagen über Asterisk. Wenn Du Asterisk stoppen willst, dann z.B "Stop when convenient". Siehe auch Help oder "?".
Damit ich wieder auf der Linux Konsole bin.
So mache ich das auch immer auf meinem anderem Server. Da geht das einwandfrei.
Und Befehle sollten doch gehen oder?
 

cmmehl

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15 Jun 2004
Beiträge
812
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ctrl + c geht auch.
 

baeckerman83

Mitglied
Mitglied seit
1 Sep 2005
Beiträge
238
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Das weiß ich auch. dachte es sei ein Fehler, und wenn würde ich gerne eine Fehlerfreie Version nutzen.
 

ilmtuelp0815

Aktives Mitglied
Mitglied seit
4 Sep 2005
Beiträge
1,295
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
@baeckeman83: So klar ist die Problematik uns beiden wohl noch nicht. Mit dem Hinweis auf "Stop when convenient" meinte ich die definierte Beendigung von Asterisk. Damit kann man im gleiche Konsolenfenster weiter arbeiten. Du schreibst nicht mit welchem LINUX Du arbeitest, aber normalerweise lassen sich ja mehrere Konsolen(-fenster) öffnen. Meist über die Funktionstasten. Zwischen denen kann man dann hin - und herschalten. So lassen sich verschiedene Programme gleichzeitig bearbeiten und man muss sie nicht beenden.
 

baeckerman83

Mitglied
Mitglied seit
1 Sep 2005
Beiträge
238
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Es ist ein Debian 4.0

Ja ich finde es halt komisch, dass der Befehle "exit" auf der CLI nicht geht, unter help steht der auch nicht bei mir. Ist der in der neuen Version nicht vorhanden? Oder habe ich beim make install einen Fehler gemacht?
 

ilmtuelp0815

Aktives Mitglied
Mitglied seit
4 Sep 2005
Beiträge
1,295
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
@baeckerman83: Der Exit-Befehl ist meines Wissens noch nie in Asterisk vorhanden gewesen und war auch nie mit make install vorhanden. Welchen Sinn sollte dieser Befehl in Asterisk auch haben. Damit würde man das Programm ja unkontrolliert abwürgen. Die CLI ist ja auf der Programmebene von Asterisk. Wenn dieses Programm also mit dem o.g. Befehl kontrolliert beendet worden ist, springt man wieder auf die UNIX-Ebene und dann funktionieren in diesem Konsolenfenster auch wieder sie UNIX-Befehle wie z.B exit.
 

cmmehl

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15 Jun 2004
Beiträge
812
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Also bei mir funktioniert "exit" in der cli - ich komme dann wieder auf die normale console. Auf einem vserver mit Debian 4. Der asterisk wird damit ja auch nicht beendet, man verlaesst nur sein command-line-interface (cli).

Vielleicht haengt es davon ab, wie asterisk-cli gestartet worden ist? Oder gibt es irgendwo parameter zur cli-konfiguration einzustellen?

P.S.: vergass zu erwaehnen, dass mein vserver bei topnetworks ist. Sollte aber eigentlich keine rolle spielen.
 
Zuletzt bearbeitet:

baeckerman83

Mitglied
Mitglied seit
1 Sep 2005
Beiträge
238
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich starte Asterisk mit Asterisk -r.
Komischerweise geht es ja auf meinem anderen Asterisk. Finde das echt etwas merkwürdig. Werde es einfach noch mal neuinstallieren.
 

doxon

Mitglied
Mitglied seit
11 Jun 2006
Beiträge
781
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Der Exit-Befehl ist meines Wissens noch nie in Asterisk vorhanden gewesen und war auch nie mit make install vorhanden. Welchen Sinn sollte dieser Befehl in Asterisk auch haben. Damit würde man das Programm ja unkontrolliert abwürgen.
Nein, du kannst den Asterisk ja im Hintergrund starten (automatisch bei Systemstart)

Um dann auf die CLI zu kommen tippst du asterisk -r ein.
Wenn du nun wieder von der CLI auf die normale Konsole willst gibst du exit ein.
Dabei wird der Asterisk ja nicht geschlossen sondern nur die CLI.
 

BuzzDee

Neuer User
Mitglied seit
12 Jul 2005
Beiträge
40
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Beide Befehle existieren und machen genau das gleiche, das CLI beenden, wenn es mit -r aufgerufen wurde, also wenn sich das CLI mit einer laufenden Asterisksitzung verbunden hat. Wurde Asterisk im Vordergrund gestartet, existiert keines der Kommandos. Hier ist stop [gracefully] dein Freund.
 

Burmann

Mitglied
Mitglied seit
16 Feb 2005
Beiträge
372
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Habe regelmäßig das gleiche Problem (das weder "exit" noch "stop now" funktioniert) wenn irgendetwas abgestürzt ist. Meistens kommt dies durch diverse reload's und durch Gewitter. Nach einem Abschießen des Asterisk mit "kill -9 PID" und Neustart funktioniert alles einwandfrei. Sollte dies nicht so sein, würde ich bei dir einen ernsten Fehler vermuten. Evtl. ztdummy oder Hardware-Treiber.
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Neueste Beiträge

Statistik des Forums

Themen
233,808
Beiträge
2,038,725
Mitglieder
352,778
Neuestes Mitglied
merzi