"COMpact 2206 USB" liefert falsche MSN bei Interngesprächen

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Hanno_Gera

Neuer User
Mitglied seit
18 Nov 2005
Beiträge
72
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
An meiner 2206 USB habe ich einen PC und ein Hagenuk am internen S0 angeschlossen. Darüber hinaus noch mehrere Analog-Telefone.
Beim Internruf vom Hagenuk zu einem Analogtelefon wird immer die Nummer der PC-Karte übergeben.
Ich habe das mit verschiedenen Analogtelefonen an verschiedenen Anschlüssen und auch mit verschiedenen "intern-"MSN am Hagenuk versucht. (Hören funktioniert immer nur mit der eingestellten MSN-Nummer.)
Ideen?
 
Wie viele Nebenstellennummern hast Du denn dem Port zugeordnet? Hat das Hagenuk-Telefon in seiner Konfiguration eine eigene, abgehende MSN konfiguriert (nämlich seine Nebenstellennummer)?

--gandalf.
 
Im Hagenuk können 8 MSN vergeben werden - 4 direkt für das Telefon selbst und 4 weitere für den integrierten analogen Anschluß.
Ich benutze nur eine MSN für das Telefon und eine weitere (analoge) für ein angeschlossenes Fax.
Dem Port habe ich in der Auerswald also 3 Nummern zugeordnet - PC (für Konfiguration), Hagenuk und Fax (über Hagenuk).
 
Um das nochmals ganz klar zu stellen:

Du hast der Nebenstelle also z.B. 30, 31, 32 zugeordnet und im Hagenuk sind die MSN 31 (Telefon) und 32 (Fax) konfiguriert?

--gandalf.
 
ja, genau

Konkret bei mir:
31 analoges Telefon
32 Hakenuk-Telefon
33 PC-Fritz!Card
35 Fax (am analogen Ausgang des Hakenuk)

Bei alle Interngespräche des Hakenuk mit z.B. 31 identifiziert sich dieses als 33.
 
Nochmal ganz genau:

Du hast in COMset unter "Interne Rufnummern -> Teilnehmer" an dem S0-Port diese drei Rufnummern 32, 33, 35 als Teilnehmer definiert. 32 und 35 sind als ISDN-Telefon markiert. 33 als ISDN-PC-Karte.

UND

Du hast im Hagenuk-Gerät selbst in der MSN-Konfiguration die MSN 32 als erste und zweite MSN (privat und dienstlich) eingetragen?

--gandalf.
 
gandalf94305 schrieb:
Nochmal ganz genau:

Du hast in COMset unter "Interne Rufnummern -> Teilnehmer" an dem S0-Port diese drei Rufnummern 32, 33, 35 als Teilnehmer definiert. 32 und 35 sind als ISDN-Telefon markiert. 33 als ISDN-PC-Karte.
ja

gandalf94305 schrieb:
UND

Du hast im Hagenuk-Gerät selbst in der MSN-Konfiguration die MSN 32 als erste und zweite MSN (privat und dienstlich) eingetragen?

--gandalf.
fast
1. MSN: 32
5. MSN: 35

Zur Erklärung:
1. - 4. MSN ist für das Telefon selbst
5. - 8. MSN ist für den analogen Ausgang
 
Die erste und zweite MSN sind privat und dienstlich. Trage vorsichtshalber auch als 2. MSN die gleiche wie die 1. ein, damit Dein Telefon nicht aus Versehen im "Dienstlich Modus" ist und dann mit einer Nonsense-MSN arbeitet ;-) Das könnte eine Erklärung für das Verhalten sein.

--gandalf.
 
ok, danke
Werde ich heut Abend zu Hause testen und melde mich dann wieder.
 
Ich habe sowohl die ersten beiden als auch die ersten vier MSN mit 32 belegt - leider immer gleiches Ergebnis: 33 wird übergeben.
 
Falls Du irgendein harmloses ISDN-Telefon zur Hand hast, stelle es doch mal auf MSN 32 und telefoniere intern... klappt das wenigstens?

Ich glaube immer noch, daß Dir irgendwas in dem Hagenuk-Teil einen Streich spielt. Kannst Du mit SHIFT-9 gezielt mal die dienstliche MSN auswählen und die Identifizierung einschalten (Kapitel 3.1.4 bzw. Kapitel 4.20 Deines Handbuchs)? Vielleicht liefert die Auerswald-Anlage bei unterdrückter Identifizierung einfach eine MSN zum Anschluss selbst?

--gandalf.
 
Jetzt bin ich aber gespannt, ob wir heute Neuigkeiten hören :) Ich habe gerade mal an meiner Auerswald-Anlage mit einem Primitivo-ISDN T-Telefon mal getestet und siehe da - wenn mein ISDN-Telefon keine Rufnummer signalisiert (keine MSN konfiguriert), erscheint anscheinend die in der Anlage zuerst konfigurierte als Nebenstellennummer. Intern kann man anonym nicht telefonieren ;-)

--gandalf.
 
Danke für Deine Anteilnahme ;)
Egal, ob ich die Identifizierung aus- oder einschalte (ist defaultmäßig natürlich an) oder ob ich mit der 5. MSN (mein Fax) intern rufe, immer das selbe Ergebnis.
Ein anderes ISDN-Telefon habe ich leider nicht zur Verfügung.
 
Irgendwas Seltsames wird hier signalisiert... kann nicht der PC mit ISDN-Karte mal auf dem ISDN-Bus lauschen, welche MSN signalisiert wird? Vielleicht schickt das Hagenuk die MSN mit Ortsvorwahl auf die Leitung... Hmm... Hilft der D-Kanal-Decoder von Auerswald (im Software-Bereich zu bekommen)?

Oder dies hier: CAPIDog von http://www.shamrock.de/tools.htm

--gandalf.
 
Ok, habe gerade mal den CapiDog heruntergeladen und werde das heute Abend testen.
Meine Vermutung geht ja auch dahin, daß das Telefon eine "Macke" hat. Aber selbst googeln hat mir hier nichts sinnvolles geliefert ...
 
Ergebnis mit CapiDog:
Wenn ich vom Hagenuk ein Analogtelefon anrufe, dann wird nichts angezeigt (Dienst: unbekannt).
Wenn ich aber z.B. mein Fax anrufe, dann wird die 33 als Abgangsnummer (Gegenstelle) angezeigt.
Abschließend würde ich sagen, daß mein Hagenuk eine "Macke" hat - wenn ich mal ein anderes ISDN-Telefon auftreiben kann, dann werde ich dies gegenchecken.
 
Hatte eben die Gelegenheit, mit einem ausgeliehenen ISDN-Telefon zu telefonieren.
Ergebnis: Mein Hagenuk ist defekt, weil es keine Nummer übergibt und damit eine Nummer von der Tk-Anlage "verpaßt" bekommt.
 
Ah :) Gut zu wissen! Dann wünsche ich Dir nun viel Spaß beim Auswählen eines neuen Telefons ;-)

--gandalf.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Zurzeit aktive Besucher

Keine Mitglieder online.

Statistik des Forums

Themen
244,532
Beiträge
2,214,138
Mitglieder
371,045
Neuestes Mitglied
musti14
Holen Sie sich 3CX - völlig kostenlos!
Verbinden Sie Ihr Team und Ihre Kunden Telefonie Livechat Videokonferenzen

Gehostet oder selbst-verwaltet. Für bis zu 10 Nutzer dauerhaft kostenlos. Keine Kreditkartendetails erforderlich. Ohne Risiko testen.

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.