.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

[Frage] COMpact 3000 analog, Faxweiche, T-Net, *#-Codes (Keypad)

Dieses Thema im Forum "Auerswald" wurde erstellt von WileC, 29 März 2012.

  1. WileC

    WileC Neuer User

    Registriert seit:
    28 Nov. 2007
    Beiträge:
    197
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    München
    #1 WileC, 29 März 2012
    Zuletzt bearbeitet: 31 März 2012
    Hallo liebe Forum-Gemeinde und Spezialisten,

    ich habe mir eine neue Compact 3000 analog gegönnt. Doch leider bin ich mit der Konfiguration etwas überfordert. Ich möchte gerne die Leistungen meines T-Net-Anschlusses (Analog) nutzen, wie z.B. Makeln, Konferenz etc. und habe diese diversen Problemchen:

    1.) die passive Faxweiche übernimmt kein "Faxgespräch"
    2.) Steuercodes wie *#43# funktionieren nicht
    3.) Faxserver temporär nicht erreichbar (Faxbox belegt / besetzt)
    4.) Hookflash-Zeiten / Einstellungen

    Infos:
    1x analoger extern-Anschluss bei M-Net
    Teilnehmer 21 ist direkter Amtsapparat

    zu 1.)
    ich habe die passive Faxweiche eingeschaltet und auf die Faxbox 801 gelegt. Wenn nun ein Fax anruft geht nach ca. 5x klingeln der Anrufbeantworter hin. Nun hat meine alte TK-Anlage (auch passive Faxweiche) anhand des erkannten CNG-Tons das Gespräch vom Anrufbeantworter übernommen und auf das Fax gelegt -> AB hatte keine Nachricht und das Fax kam am Faxgerät raus... Bei der Compact 3000 wir das "Faxgespräch" nicht weitervermittelt.

    zu 2.)
    ich möchte meinen M-Net Telefonanschluss konfigurieren. Dafür muss ich *Steuercode# wählen. Zum überprüfen der Einstellung *#Steuercode# ... Direkt ohne Anlage ist das kein Problem, duch die Anlage hindurch, werden die # nicht gesendet, dh. es kommt auf der externen Leitung nur *Steuercode (zB: *43 statt *#43#) an. Wie kann ich das trotz COMpact 3000 hin ?

    zu 3.)
    Plötzlich war der Faxserver nicht mehr zu erreichen. Dies zeigte sich darin, dass die Nebenstelle 801 dauer belegt / besetzt gewesen ist. Zudem sagte der Faxdrucker beim Versuch ein Fax zu senden, dass der Faxserver "Temporär nicht zu erreichen" ist. Huch ?! Was ist das ? Erst ein Totalreset auf Werkseinstellungen und die Formatierung der SD-Karte brachten Abhilfe. Woran könnte der Faxserver-Absturz gelegen haben, wie kann man ihn vermeiden und ggf. "neu starten" ?

    zu 4.)
    Ich weiss nicht genau, was ich wo für Flash-Zeiten einstellen muss, damit ich mit meinem Telefon Makeln und Rückfragen kann, so dass ich die Leistungsmerkmale meines Telefonanschlusses nutzen kann. Ich habe bei Flash-Zeit bei der Externen Rufnummer 300ms eingestellt (default) und als Hook-Flash des Teilnehmers auch 300ms.

    Beim Drücken der R-Taste oder der entsprechenden T-Net-Funktion (sind bei M-Net die selben) wird zwar eine neue Leitung geöffnet, doch höre ich nach der dritten Ziffernwahl das Besetztzeichen ...


    Wenn ich das ganze direkt am Anschluss, ohne die COMpact 3000 benutze, funktioniert alles einwandfrei.

    Hoffentlich weiss jemand Rat.

    MfG
    WileC
     
  2. rollo

    rollo IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    8,282
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    JO30SK
    #2 rollo, 30 März 2012
    Zuletzt bearbeitet: 1 Apr. 2012
    Die Leistungsmerkamale setzt die Anlage für Dich ins T-Netz um. Benutzerhandbuch der Anlage lesen.

    Hörst Du ein Amt-Freizeichen wenn Du den Hörer abnimmst? Wenn nicht mal eine Null vor der Rufnummer wählen oder Telefon als direkten Amtsapparat konfigurieren. Von der Einstellung hängen auch die Steuercodes ab (und sie gilt auch für VoIP-Anschlüsse).

    jo


    Edit: Nach Änderung des Eingangsposts ist einiges aus der Kommunikation von vornherein klarer. Nicht das man auf Grund meiner Nachfragen meint, ich könnte nicht lesen ;)
     
  3. WileC

    WileC Neuer User

    Registriert seit:
    28 Nov. 2007
    Beiträge:
    197
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    München
    #3 WileC, 30 März 2012
    Zuletzt bearbeitet: 30 März 2012
    Vielen dank für den Hinweis mit dem Handbuch, aber ich mache seit Tagen nichts anderes als Handbuch und Google lesen...

    Ich habe einen direkten Amtsaparat und bei Einfabe von z.B. *#43# passiert nichts, weil die "Raute" nicht an den externen analogen Anschluss gesendet wird.

    Ich kann also nicht direkt durch die Anlage meinen Telefonanschluss konfigurieren.

    Zudem streikt im Moment auch meine Faxweiche und der Faxserver...

    Edit:
    Faxserver läuft wieder, keine Ahnung was der hatte...
     
  4. rollo

    rollo IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    8,282
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    JO30SK
    Wie gesagt, dass macht die Anlage für Dich.
    Was soll *#43# denn machen?

    jo
     
  5. WileC

    WileC Neuer User

    Registriert seit:
    28 Nov. 2007
    Beiträge:
    197
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    München
    *#43# gibt den Status des "Anklopfens" aus, ob aktiviert oder nicht aktivert. Sprich ob Anklopfen vom Telefonanbieter aus eingeschaltet oder ausgeschaltet ist... in meiner Liste der Telefonnummern steht *43 drin, obwohl ich *#43# gewählt habe.
     
  6. rollo

    rollo IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    8,282
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    JO30SK
    Das wird grundsätzlich über die Rufverzteilung eingestellt. Stichwort ist busy-on-busy.
    Das ist ja eigentlich nichts, was ständig umgeschaltet wird. Eine Möglichkeit wäre, mit verschiedenen Konfigurationen (z.B. Tag, Nacht, Wochenende) zu arbeiten, wo das jeweils nach Bedarf gesetzt wird. Die schalten dann nach Zeit oder über Steurcodes. Einen Code um das direkt umzuschalten gibt es wohl für die C3000 nicht.

    jo
     
  7. WileC

    WileC Neuer User

    Registriert seit:
    28 Nov. 2007
    Beiträge:
    197
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    München
    Busy-on-busy hat was mit dem Anklopfen an sich zu tun bei bereits geführten Externgespräch.... Und ich möchte nicht die COMpact 300 steuern sondern die Dienstmerkmale meines Telefonanschlusses ....
     
  8. rollo

    rollo IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    8,282
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    JO30SK
    Irgendwie verstehe ich Dein Problem nicht.
    In Auerswaldsprache ist Anklopfen auf interne Telefone bezogen, busy on busy auf externe Rufnummern (Amt), von denen am Analoganschluß ja nur eine exisitiert.

    jo
     
  9. WileC

    WileC Neuer User

    Registriert seit:
    28 Nov. 2007
    Beiträge:
    197
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    München
    Nochmal. Ich möchte mit den Codes nichts an der Auerswald einstellen! Es geht mir auch nicht ums Anklopfen sonder um meine Dienstmerkmale meines Telefonanschlusses, die die Compact 3000 nicht kennt...

    Die Steuercodes sollen ungefiltert an meinen externen Telefonanschluss geleitet werden, um dort Dienstmerkmale (vom M-Net) zu konfigurieren. Diese kommen aber nicht an, weil z.B. die "#" aus der Nummernwahl herausgefiltert wird.

    Der Teilnehmer Nr. 21 (Standardtelefon) sollte sich so verhalten, als wäre es direkt (wie ohne TK-Anlage) angeschlossen.
     
  10. rollo

    rollo IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    8,282
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    JO30SK
    Dank unserer "Vorgespräche" konntest Du ja im jacotec-Forum Deine Probleme sehr präzise formulieren. Vielleicht gibt es dort eine Lösung. Ansonsten auch mal direkt den Auerswaldsupport ansprechen.

    jo
     
  11. WileC

    WileC Neuer User

    Registriert seit:
    28 Nov. 2007
    Beiträge:
    197
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    München
    Ah, dann habe ich Dich erkannt ;) ...

    Diese Probleme sind die gesammelten Werke, was mir jetzt bei der Einrichtung massive Probleme bereitet. Weisst Du vielleicht was wegen der Faxweiche ?
     
  12. rollo

    rollo IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    8,282
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    JO30SK
    Nach dem was in der Onlinehilfe steht, funktioniert die passive Weiche nicht mit AB, da nur zur Faxbox vermittelt wird, wenn innerhalb 3 Sekunden aufgelegt wird. Ich würde die aktive auswählen.

    [TABLE]
    [TR]
    [TD]

    [/TD]
    [/TR]
    [/TABLE]
    jo
     
  13. WileC

    WileC Neuer User

    Registriert seit:
    28 Nov. 2007
    Beiträge:
    197
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    München
    #13 WileC, 31 März 2012
    Zuletzt bearbeitet: 31 März 2012
    Achso ?! ... Meine alte EUMEX 300 konnte das Gespräch vom AB an die Faxnebenstelle weiterleiten :(( .. Die moderne Compact kann das nicht ?!

    Das mit dem innerhalb 3 Sekunden auflegen klappt bei mir leider auch nicht, da wird die Leitung komplett getrennt :( Und mit der aktiven kostet ja jeder Anruf Geld ?!
     
  14. rollo

    rollo IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    8,282
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    JO30SK
    Das ist das allgemeine Problem der Faxweichen. Macht aber auch keinen Unterschied ob passiv oder aktiv, sobald jemand (oder die Anlage) rangeht kostet es. Im Zuge der verbreiteten Flatrates sollte das aber kein großes Problem mehr sein. Außerdem kann man ja für sein Geld eine Nachricht hinterlassen ;)

    jo
     
  15. WileC

    WileC Neuer User

    Registriert seit:
    28 Nov. 2007
    Beiträge:
    197
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    München
    Ist aber ungünstig :( Ich kenne das von meiner alten passiven Faxweiche so, dass wenn ich hingegangen, oder der AB nach dem sechsten klingeln, sich die Faxweiche das Gespräch geholt hat und es auf das Faxgerät gelegt hat ...

    WEißt Du zufällig, wie das mit dem Makeln und Rückfragen am externen Anschluss funktioniert ??!
     
  16. rollo

    rollo IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    8,282
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    JO30SK
    Ich arbeite meist mit Systemtelefon, da geht das über Menütasten. Wie es mit Analogtelefonen geht ist aber alles gut beschrieben im Bedienerhandbuch/Kurzbedienungsanleitung.

    jo
     
  17. WileC

    WileC Neuer User

    Registriert seit:
    28 Nov. 2007
    Beiträge:
    197
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    München
    Welches Handbuch meinst Du ?! Wie ich mein Telefon bediene weiss ich, nur geht nirgends hervor, wie ich die Compact 3000 selbst einen Hook-Flash ausführen lassen kann um Einstellungen meiner Vermittlungsstelle (externer Anschluss) oder Makeln/Rückfragen vorzunehmen...

    Das die sog. "T-Net"-Taste funktioniert und wie weiß ich, nur damit wird die Anlage gesteuert und nicht an die Vermittlungsstelle durchgereicht.
     
  18. rollo

    rollo IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    8,282
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    JO30SK
    Gemeint ist das Handbuch der C3000. Das heißt bei mir "Installations-, Bedienungs- und Konfigurationsanleitung". Dort steht zum einen, dass bei T-Net fähigen Telefonen die meisten Leistungsmerkmale durchgereicht werden. Zum anderen gibt es einen Anhang Kurbedienungsanleitung.

    jo
     
  19. WileC

    WileC Neuer User

    Registriert seit:
    28 Nov. 2007
    Beiträge:
    197
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    München
    Wie ich bereits geschrieben habe, habe ich die Bedienungsanleitung komplett gelesen. Und laut Bedienungsanleitung der C3000 bezieht sich die T-Net-Taste auf die Steuerung der anlageeigenen Makel- und Rückfragefunktionen. Mit dem Suchbegriff "T-Net" finde ich nirgends einen Hinweis darauf, dass die Funktionalität an den Extern-Anschluss durchgereicht werden.
     
  20. rollo

    rollo IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    8,282
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    JO30SK
    Ich habe mir die Passagen nochmal angesehen, da habe ich möglicherweise zu weit gedacht.
    Die Kurzanleitung sollte aber helfen. Evtl. lassen sich die T-Net Funktionen des Telefons auch nach Anleitung anpassen.

    jo